Prof. Dr. rer. soc. Ulrich Lakemann

Seminare – Wintersemester 2019/2020

weitere Pläne: [alle Lehrenden] [Bachelor / 1. Sem. / 3. Sem. / 5. Sem. / 7. Sem.] [Master / 2. Sem.] [Master C&F] [Master SMP]
in Vorbereitung, Änderungen vorbehalten - Stand:30.09.2019

1.204 Soziologie für die Soziale Arbeit: Allgemeine Soziologie (1)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.204 - Soziologie für die Soziale Arbeit
1.204  -   Seminar  -  Wintersemester 2019/2020
Zeit / Ort:Di, 9:30-11:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.229
Veranstaltungsbeginn:  Di., 22.10.2019, 09:30 - 11:00, Ort: 05.03.229

Teilnehmer: SG I/1

Die Soziologie untersucht soziale Phänomene und Zusammenhänge mit wissenschaftlichen Methoden. In der Vielzahl alltäglicher Situationen will sie grundlegende Regeln entdecken, die soziales Verhalten erklären. Profis in der sozialen Arbeit benötigen soziologisches Wissen, um in ihrer Praxis soziale Regelmäßigkeiten und Strukturen erkennen zu können. Das Teilmodul beginnt mit einer kurzen Charakterisierung zentraler Themen, Grundbegriffe und Fragestellungen der Soziologie. Wichtige Grundbegriffe sind dabei zum Beispiel Norm, Rolle, Gruppe, Organisation und Gesellschaft. Diese werden bezogen auf Praxisbereiche der Sozialen Arbeit, wobei es insbesondere um Themen geht aus den Bereichen: Armut, Arbeitslosigkeit, Behinderung, Wohnungslosigkeit und Migration. Wichtige soziologische Theorierichtungen, mit denen solche und andere gesellschaftliche Probleme analysiert werden, sind beispielsweise die Individualisierungstheorie oder Interaktions- und Stigmatisierungstheorie. Mögliche Themen sind die Individualisierung sozialer Risiken, die soziale Ungleichheit und Inklusion / Exklusion. Im Übrigen werden im Anschluss an die spezifischen soziologischen Erkenntnisse Möglichkeiten sozialarbeiterischen Handelns aufgezeigt. Insgesamt werden in diesem Teilmodul zahlreiche „Brücken“ zu Anwendungsbeispielen gebaut: Welche Konsequenzen ergeben sich aus den Grundbegriffen und Theorien für die praktische soziale Arbeit?

Prof. Dr. rer. soc. Ulrich Lakemann

 

1.204 Soziologie für die Soziale Arbeit: Allgemeine Soziologie (2)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.204 - Soziologie für die Soziale Arbeit
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/2
1.204  -   Seminar  -  Wintersemester 2019/2020
Zeit / Ort:Do, 11:30-13:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.203
Veranstaltungsbeginn:  Do., 24.10.2019, 11:30 - 13:00, Ort: 05.03.203

Teilnehmer: SG I/2

Die Soziologie untersucht soziale Phänomene und Zusammenhänge mit wissenschaftlichen Methoden. In der Vielzahl alltäglicher Situationen will sie grundlegende Regeln entdecken, die soziales Verhalten erklären. Profis in der sozialen Arbeit benötigen soziologisches Wissen, um in ihrer Praxis soziale Regelmäßigkeiten und Strukturen erkennen zu können. Das Teilmodul beginnt mit einer kurzen Charakterisierung zentraler Themen, Grundbegriffe und Fragestellungen der Soziologie. Wichtige Grundbegriffe sind dabei zum Beispiel Norm, Rolle, Gruppe, Organisation und Gesellschaft. Diese werden bezogen auf Praxisbereiche der Sozialen Arbeit, wobei es insbesondere um Themen geht aus den Bereichen: Armut, Arbeitslosigkeit, Behinderung, Wohnungslosigkeit und Migration. Wichtige soziologische Theorierichtungen, mit denen solche und andere gesellschaftliche Probleme analysiert werden, sind beispielsweise die Individualisierungstheorie oder Interaktions- und Stigmatisierungstheorie. Mögliche Themen sind die Individualisierung sozialer Risiken, die soziale Ungleichheit und Inklusion / Exklusion. Im Übrigen werden im Anschluss an die spezifischen soziologischen Erkenntnisse Möglichkeiten sozialarbeiterischen Handelns aufgezeigt. Insgesamt werden in diesem Teilmodul zahlreiche „Brücken“ zu Anwendungsbeispielen gebaut: Welche Konsequenzen ergeben sich aus den Grundbegriffen und Theorien für die praktische soziale Arbeit?

Prof. Dr. rer. soc. Ulrich Lakemann

 

1.204 Soziologie für die Soziale Arbeit: Allgemeine Soziologie (3)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.204 - Soziologie für die Soziale Arbeit
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/3
1.204  -   Seminar  -  Wintersemester 2019/2020
Zeit / Ort:Di, 15:15-16:45 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.205
Veranstaltungsbeginn:  Di., 22.10.2019, 15:15 - 16:45, Ort: 05.03.205

Teilnehmer: SG I/3

Die Soziologie untersucht soziale Phänomene und Zusammenhänge mit wissenschaftlichen Methoden. In der Vielzahl alltäglicher Situationen will sie grundlegende Regeln entdecken, die soziales Verhalten erklären. Profis in der sozialen Arbeit benötigen soziologisches Wissen, um in ihrer Praxis soziale Regelmäßigkeiten und Strukturen erkennen zu können. Das Teilmodul beginnt mit einer kurzen Charakterisierung zentraler Themen, Grundbegriffe und Fragestellungen der Soziologie. Wichtige Grundbegriffe sind dabei zum Beispiel Norm, Rolle, Gruppe, Organisation und Gesellschaft. Diese werden bezogen auf Praxisbereiche der Sozialen Arbeit, wobei es insbesondere um Themen geht aus den Bereichen: Armut, Arbeitslosigkeit, Behinderung, Wohnungslosigkeit und Migration. Wichtige soziologische Theorierichtungen, mit denen solche und andere gesellschaftliche Probleme analysiert werden, sind beispielsweise die Individualisierungstheorie oder Interaktions- und Stigmatisierungstheorie. Mögliche Themen sind die Individualisierung sozialer Risiken, die soziale Ungleichheit und Inklusion / Exklusion. Im Übrigen werden im Anschluss an die spezifischen soziologischen Erkenntnisse Möglichkeiten sozialarbeiterischen Handelns aufgezeigt. Insgesamt werden in diesem Teilmodul zahlreiche „Brücken“ zu Anwendungsbeispielen gebaut: Welche Konsequenzen ergeben sich aus den Grundbegriffen und Theorien für die praktische soziale Arbeit?

Prof. Dr. rer. soc. Ulrich Lakemann

 

1.204 Soziologie für die Soziale Arbeit: Allgemeine Soziologie (4)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/4
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.204 - Soziologie für die Soziale Arbeit
1.204  -   Seminar  -  Wintersemester 2019/2020
Zeit / Ort:Do, 15:15-16:45 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.00.02
Veranstaltungsbeginn:  Do., 24.10.2019, 15:15 - 16:45, Ort: 05.00.02

Teilnehmer: SG I/4

Die Soziologie untersucht soziale Phänomene und Zusammenhänge mit wissenschaftlichen Methoden. In der Vielzahl alltäglicher Situationen will sie grundlegende Regeln entdecken, die soziales Verhalten erklären. Profis in der sozialen Arbeit benötigen soziologisches Wissen, um in ihrer Praxis soziale Regelmäßigkeiten und Strukturen erkennen zu können. Das Teilmodul beginnt mit einer kurzen Charakterisierung zentraler Themen, Grundbegriffe und Fragestellungen der Soziologie. Wichtige Grundbegriffe sind dabei zum Beispiel Norm, Rolle, Gruppe, Organisation und Gesellschaft. Diese werden bezogen auf Praxisbereiche der Sozialen Arbeit, wobei es insbesondere um Themen geht aus den Bereichen: Armut, Arbeitslosigkeit, Behinderung, Wohnungslosigkeit und Migration. Wichtige soziologische Theorierichtungen, mit denen solche und andere gesellschaftliche Probleme analysiert werden, sind beispielsweise die Individualisierungstheorie oder Interaktions- und Stigmatisierungstheorie. Mögliche Themen sind die Individualisierung sozialer Risiken, die soziale Ungleichheit und Inklusion / Exklusion. Im Übrigen werden im Anschluss an die spezifischen soziologischen Erkenntnisse Möglichkeiten sozialarbeiterischen Handelns aufgezeigt. Insgesamt werden in diesem Teilmodul zahlreiche „Brücken“ zu Anwendungsbeispielen gebaut: Welche Konsequenzen ergeben sich aus den Grundbegriffen und Theorien für die praktische soziale Arbeit?

Prof. Dr. rer. soc. Ulrich Lakemann

 

2.102 - Forschungsmethoden

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 2. Semester (MASA)
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 2.102 - Forschungsmethoden
2.102  -   Seminar  -  Wintersemester 2019/2020
Zeit / Ort:Do, 13:30-15:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.01.29
Veranstaltungsbeginn:  Do., 24.10.2019, 13:30 - 15:00, Ort: 05.01.29

Teilnehmer: 2. Semester MA

Weitere wichtige methodische Ansätze und Auswertungsverfahren zur qualitativen und quantitativen Sozialforschung werden in diesem Semester vermittelt. Außerdem geht es um die praktische Anwendung empirischer Sozialforschung beispielsweise in Evaluation und Aktionsforschung. Ein weiterer Schwerpunkt wird in der methodischen Begleitung der FuE Projekte liegen.

Prof. Dr. rer. soc. Ulrich Lakemann