Vorlesungsverzeichnis – Wintersemester 2017/2018

Bachelor of Arts Soziale Arbeit – 3. Semester

weitere Pläne: [alle Lehrenden] [Bachelor / 1. Sem. / 3. Sem. / 5. Sem. / 7. Sem.] [Master / 2. Sem.] [Master C&F] [Master SMP]
Stand:01.09.2017

1.110 - Einführung in die Beratung (a)

Beraten lernen
 
Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 3. Semester (BASA) > alle Gruppen des 3. Semesters
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > Blockwoche
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.110 Methoden der Sozialen Arbeit
1.110  -   Seminar  -  Wintersemester 2017/2018
Zeit / Ort:Mo, 09.10.2017, 10:00-18:00 Uhr - Ort: 05.01.29,
Di, 10.10.2017, 09:00-18:00 Uhr - Ort: 05.01.29,
Mi, 11.10.2017, 09:00-18:00 Uhr - Ort: 05.01.29
Veranstaltungsbeginn:  Mo., 09.10.2017, 10:00 - 18:00, Ort: 05.01.29

Teilnehmer: 3. Semester BA

3. FS
Prof. Dr. Lampert – Modul 1.110 Methoden der Sozialen Arbeit 1: Einführung Beratung
9. – 11.10.17 (3 Tage, 2 SWS)

  • Beraten lernen -
Was unterscheidet das Rat-Geben im Alltag von professionellen Beratungsleistungen? Wann ist überhaupt Unterstützung durch eine sozialpädagogische Beratung angezeigt? Wie kann professionell mit situativen Asymmetrien, wie Beratung im Kontext von Unfreiwilligkeit oder mit den Problemzuschreibungen Dritter in der Beratung von Adressat*innen umgegangen werden?

Dieses Seminar soll einen breit angelegten Überblick über die Möglichkeiten und Grenzen unterschiedlicher methodischer Ansätze in der sozialpädagogischen Beratungspraxis eröffnen. Vertiefend wird es unter anderem um:
• die Gestaltung des Settings,
• die Rahmung und Strukturierung von Beratungsgesprächen,
• die Ausarbeitung des Kontraktes zwischen den Beteiligten,
• die Haltungen des/der Berater*in, ethische Prinzipien und unterschiedliche Beratungsmethoden, wie:
o themenzentrierte Beratung,
o nondirektiv-klientenzentrierte Beratung,
o Beratungen in Gruppen oder mit Einzelpersonen oder
o zielgruppenspezifische Beratung oder auch
o lösungsorientierte Ansätze gehen.

Die Erkenntnisse werden durch seminarintegrierte Übungen gefestigt. Diese Praxisanteile sollen zur Herausbildung eines eigenen Beratungsstils beitragen. Zwei „Wunschseminareinheiten“ runden das Seminar praxisfeldbezogen ab.

Das Seminar wird kompakt als dreitägige Blockveranstaltung angeboten. Daher kann eine vertiefende Auseinandersetzung mit Beratungsmthoden und in Übungen erfolgen. Zur Vorbereitung des Seminars wird nach der Einschreibung ein Vortreffen und die Besprechung des Seminarplanes noch vor Abschluss des aktuellen Semesters erfolgen. In diesem Vortreffen wird auch das Absolvieren von mündlichen Leistungen (Hausarbeiten werden im Beratungsseminar als Leistungsform nicht angeboten) in diesem Seminar besprochen.

Prof. Dr. phil. Andreas Lampert

 

1.117 - Macht, Politik und Soziale Arbeit

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.117 Soziale Arbeit 2
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > Blockwoche
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 5. Semester (BASA)
1.117  -   Seminar  -  Wintersemester 2017/2018
Zeit / Ort:Mi, 11.10.2017, 09:00-18:00 Uhr - Ort: 05.01.33,
Do, 12.10.2017, 09:00-18:00 Uhr - Ort: 05.01.33,
Fr, 13.10.2017, 09:00-18:00 Uhr - Ort: 05.01.33
Veranstaltungsbeginn:  Mi., 11.10.2017, 09:00 - 18:00, Ort: 05.01.33

Teilnehmer: 5. Semester BASA

„In der Politik geht es nicht um die Frage: Wem vertraue ich?, sondern um die Frage: Wem glaube ich, dass er das Politische weniger missbraucht als ein anderer.“ (Alexander Kluge (2012) Das Bohren harter Bretter, S.194)

„Die fast unlösbare Aufgabe besteht darin, weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht sich dumm machen zu lassen.“ (T. Adorno)

Ausgangspunkt für diese Seminarveranstaltung ist die in der Praxis immer wieder erlebte Erfahrung von Mängeln, Missständen und Unzulänglichkeiten, die es vielfach verhindern, dass die Soziale Arbeit auf die Höhe ihrer Möglichkeiten gelangt. Auf solche Befunde könnte die Antwort lauten, dass es nicht ausreicht, Soziale Arbeit lediglich innerhalb der bestehenden Rahmungen zu verbessern, sondern dass es darauf ankommt, diese Rahmungen vielmehr selbst zu Thema kritischer Nachfragen zu machen:
Die Soziale Arbeit ist auf grundlegende Weise verbunden mit politischen Entscheidungen, die im Zuge anhaltender neo-liberaler bzw. neo-sozialer Umgestaltungen der Gesellschaft neu anzufragen sind. Die „Re-Politisierung“ der Sozialen Arbeit bearbeitet vorzugsweise die politisch gesetzten Rahmenbedingungen der Sozialen Arbeit (z. B. anlässlich der aktuellen SGB VIII-Reform) und verbindet diese mit der Frage, ob und inwiefern diese Bedingungen theoretisch, konzeptionell und handlungspraktisch erschlossen und verändert werden können. Dabei wird ein Grundprinzip der Sozialen Arbeit (in Bezug auf das Handeln mit Personen) auf die Politik angewendet: Wer etwas bzw. jemanden zu verändern/ beeinflussen versucht, muss zuvor verstehen, wie es „funktioniert“. Das Seminar bearbeitet die Frage, wie Sozialarbeiter/Innen einen „politischen Möglichkeitssinn“ erhalten können - als Voraussetzung für die Mitgestaltung erfolgreicher Politikim Sinne der Adressat*innen Sozialer Arbeit. Die hierzu erforderlichen Reflexivitätsquellen entstammen vielfach den Politikwissenschaften und werden im Seminar bearbeitet z. B. in Themen wie

  • Politik der Sozialen Arbeit
  • Politische Interessenvertretung Sozialer Arbeit
  • Saul Alinsky: Anleitung zum Mächtigsein
  • Macht und Konflikte in der Sozialen Arbeit
  • Macht und Interessen in der Wissenschaft
  • Wie ticken Politiker/Innen?
  • Partizipation/ Bürgerbegehren
  • Grassroots und Agenda Setting
  • Politische Diskurse verstehen
  • Grundfragen einer politisch informierten Sozialen Arbeit

Die im Seminar bearbeiteten Themen können genutzt werden als Schwerpunkte für die mündliche Prüfung im Modul 1.022.

Prof. Dr. Werner Lindner

 

1.118 - Konflikte innerhalb und zwischen Gruppen

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.118 Psychologie 2
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > Blockwoche
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 5. Semester (BASA)
1.118  -   Seminar  -  Wintersemester 2017/2018
Zeit / Ort:Do, 15:15-16:45Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.09,
Di, 10.10.2017, 08:00-18:00 Uhr - Ort: Exkursion
Veranstaltungsbeginn:  Di., 10.10.2017, 08:00 - 18:00, Ort: (Exkursion)

Teilnehmer: 5. Semester BASA

Inhalt:
Das Seminar gibt einen Überblick über (Sozial-)Psychologische Theorien und aktuelle Befunde zu menschlichem Verhalten innerhalb und zwischen sozialen Gruppen. Vorgestellt und diskutiert werden insbesondere theoretische Ansätze der Intergruppen-Psychologie und deren empirische Überprüfung. In einem zweiten Schritt wird der Bezug zur Praxis hergestellt. Wir besprechen Trainingsprogramme und Ansätze zur Konfliktbewältigung oder zur Reduktion von Vorurteilen. Wir diskutieren die Anwendung und Wirksamkeit solcher Programme im Rahmen der Sozialen Arbeit. Die konkreten inhaltlichen Themenschwerpunkte werden in der ersten Sitzung vorgestellt.

Achtung: Aufgrund der Teilnahme an der Blockwoche (Exkursion) findet das Seminar unregelmäßig und nicht wöchentlich statt. Siehe hierzu den Überblick in der ersten regulären Sitzung.

5. FS
Prof. Harth – Modul 1.118 Psychologie 2: Exkursion zur Gedenkstätte Buchenwald im
Rahmen des Seminars Konflikte innerhalb und zwischen Gruppen
Dienstag, 10.10.17 (1 Tag, Weiterführung im Semester)

Prof. Dr. phil. Nicole Harth

 

1.122 - Methoden interkultureller und geschlechterbewusster Sozialer Arbeit

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.122 Vertiefung Methoden
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > Blockwoche
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 7. Semester (BASA)
1.122  -   Seminar  -  Wintersemester 2017/2018
Zeit / Ort:Mi, 17:00-19:30Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.207,
Sa, 09.12.2017, 09:00-18:00 Uhr - Ort: Exkursion, Exkursion,
Sa, 27.01.2018, 09:00-18:00 Uhr - Ort: 05.01.30
Veranstaltungsbeginn:  Mi., 25.10.2017, 17:00 - 18:30, Ort: 05.03.207

Teilnehmer: 7. Semester BASA

7. FS
Prof. Nachtigall – Modul 1.122 Vertiefung Methoden: Methoden interkultureller und geschlechterbewusster Sozialer Arbeit
11. - 13.10.17 (2 ½ Tage, Weiterführung regelmäßig im Semester)

Andrea Nachtigall, Prof. Dr. phil.