Vorlesungsverzeichnis – Wintersemester 2017/2018

Bachelor of Arts Soziale Arbeit

weitere Pläne: [alle Lehrenden] [Bachelor / 1. Sem. / 3. Sem. / 5. Sem. / 7. Sem.] [Master / 2. Sem.] [Master C&F] [Master SMP]
in Vorbereitung, Änderungen vorbehalten - Stand:01.09.2017

1.110 - Einführung in die Beratung (b)

Beraten lernen
 
Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 3. Semester (BASA) > alle Gruppen des 3. Semesters
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.110 Methoden der Sozialen Arbeit
1.110  -   Seminar  -  Wintersemester 2017/2018
Zeit / Ort:Do, 11:15-12:45Uhr (wöchentlich), Ort: 05.01.30
Veranstaltungsbeginn:  Do., 26.10.2017, 11:15 - 12:45, Ort: 05.01.30

Teilnehmer: 3. Semester BA

Das Seminar bietet einen Einblick in die lebensweltlich-sozialpädagogische Beratung, die klientenzentrierte Gesprächsführung, das Engaging und lösungsorientierte Ansätze. Die Beratungskompetenz ist eine wesentliche Schlüsselqualifikation in der Sozialen Arbeit – die nicht allein durch das Literaturstudium erlernbar ist. Beratung findet in der Sozialen Arbeit in fast allen Arbeitsfeldern statt. Sie ist kontextbezogen und sie unterscheidet sich von der Psychotherapie oder der Information. Wir wollen im Rahmen einer wertschätzenden Workshop-Atmosphäre das personenbezogene Beraten praktisch erproben und reflektieren. Dies setzt auch eine kontinuierlich aufbauende Mitarbeit voraus.

Prof. Dr. Rolf W. Pfeiffer

 

1.110 - Einführung in die Beratung (a)

Beraten lernen
 
Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 3. Semester (BASA) > alle Gruppen des 3. Semesters
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > Blockwoche
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.110 Methoden der Sozialen Arbeit
1.110  -   Seminar  -  Wintersemester 2017/2018
Zeit / Ort:Mo, 09.10.2017, 10:00-18:00 Uhr - Ort: 05.01.29,
Di, 10.10.2017, 09:00-18:00 Uhr - Ort: 05.01.29,
Mi, 11.10.2017, 09:00-18:00 Uhr - Ort: 05.01.29
Veranstaltungsbeginn:  Mo., 09.10.2017, 10:00 - 18:00, Ort: 05.01.29

Teilnehmer: 3. Semester BA

3. FS
Prof. Dr. Lampert – Modul 1.110 Methoden der Sozialen Arbeit 1: Einführung Beratung
9. – 11.10.17 (3 Tage, 2 SWS)

  • Beraten lernen -
Was unterscheidet das Rat-Geben im Alltag von professionellen Beratungsleistungen? Wann ist überhaupt Unterstützung durch eine sozialpädagogische Beratung angezeigt? Wie kann professionell mit situativen Asymmetrien, wie Beratung im Kontext von Unfreiwilligkeit oder mit den Problemzuschreibungen Dritter in der Beratung von Adressat*innen umgegangen werden?

Dieses Seminar soll einen breit angelegten Überblick über die Möglichkeiten und Grenzen unterschiedlicher methodischer Ansätze in der sozialpädagogischen Beratungspraxis eröffnen. Vertiefend wird es unter anderem um:
• die Gestaltung des Settings,
• die Rahmung und Strukturierung von Beratungsgesprächen,
• die Ausarbeitung des Kontraktes zwischen den Beteiligten,
• die Haltungen des/der Berater*in, ethische Prinzipien und unterschiedliche Beratungsmethoden, wie:
o themenzentrierte Beratung,
o nondirektiv-klientenzentrierte Beratung,
o Beratungen in Gruppen oder mit Einzelpersonen oder
o zielgruppenspezifische Beratung oder auch
o lösungsorientierte Ansätze gehen.

Die Erkenntnisse werden durch seminarintegrierte Übungen gefestigt. Diese Praxisanteile sollen zur Herausbildung eines eigenen Beratungsstils beitragen. Zwei „Wunschseminareinheiten“ runden das Seminar praxisfeldbezogen ab.

Das Seminar wird kompakt als dreitägige Blockveranstaltung angeboten. Daher kann eine vertiefende Auseinandersetzung mit Beratungsmthoden und in Übungen erfolgen. Zur Vorbereitung des Seminars wird nach der Einschreibung ein Vortreffen und die Besprechung des Seminarplanes noch vor Abschluss des aktuellen Semesters erfolgen. In diesem Vortreffen wird auch das Absolvieren von mündlichen Leistungen (Hausarbeiten werden im Beratungsseminar als Leistungsform nicht angeboten) in diesem Seminar besprochen.

Prof. Dr. phil. Andreas Lampert

 

1.110 - Einführung in die Beratung (d)

Beraten lernen
 
Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 3. Semester (BASA) > alle Gruppen des 3. Semesters
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.110 Methoden der Sozialen Arbeit
1.110  -   Seminar  -  Wintersemester 2017/2018
Zeit / Ort:Mi, 9:30-11:00Uhr (wöchentlich), Ort: 05.01.30
Veranstaltungsbeginn:  Mi., 25.10.2017, 09:30 - 11:00, Ort: 05.01.30

Teilnehmer: 3. Semester BA

Prof. Dr. Markus Hundeck

 

1.110 - Einführung in die Beratung (c)

Beraten lernen
 
Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 3. Semester (BASA) > alle Gruppen des 3. Semesters
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.110 Methoden der Sozialen Arbeit
1.110  -   Seminar  -  Wintersemester 2017/2018
Zeit / Ort:Fr, 11:15-15:00Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.01.30
Veranstaltungsbeginn:  Fr., 03.11.2017, 11:15 - 15:00, Ort: 05.01.30

Teilnehmer: 3. Semester BA

Prof. Dr. Markus Hundeck

 

1.110 - Einführung in die Beratung (e)

Beraten lernen
 
Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 3. Semester (BASA) > alle Gruppen des 3. Semesters
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.110 Methoden der Sozialen Arbeit
1.110  -   Seminar  -  Wintersemester 2017/2018
Zeit / Ort:Fr, 11:15-15:00Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.01.32
Veranstaltungsbeginn:  Fr., 03.11.2017, 11:15 - 15:00, Ort: 05.01.32

Teilnehmer: 3. Semester BA

Das Seminar bietet einen Einblick in die lebensweltlich-sozialpädagogische Beratung, die klientenzentrierte Gesprächsführung, das Engaging und lösungsorientierte Ansätze. Die Beratungskompetenz ist eine wesentliche Schlüsselqualifikation in der Sozialen Arbeit – die nicht allein durch das Literaturstudium erlernbar ist. Beratung findet in der Sozialen Arbeit in fast allen Arbeitsfeldern statt. Sie ist kontextbezogen und sie unterscheidet sich von der Psychotherapie oder der Information. Wir wollen im Rahmen einer wertschätzenden Workshop-Atmosphäre das personenbezogene Beraten praktisch erproben und reflektieren. Dies setzt auch eine kontinuierlich aufbauende Mitarbeit voraus.

Prof. Dr. Rolf W. Pfeiffer

 

1.110 - Einführung in die Fallarbeit (1)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.110 Methoden der Sozialen Arbeit
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 3. Semester (BASA) > SG III/1
1.110  -   Seminar  -  Wintersemester 2017/2018
Zeit / Ort:Mo, 11:15-15:00Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.205
Veranstaltungsbeginn:  Mo., 06.11.2017, 11:15 - 15:00, Ort: 05.03.205

Teilnehmer: SG III/1

Sebastian Paul

 

1.110 - Einführung in die Fallarbeit (2)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 3. Semester (BASA) > SG III/2
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.110 Methoden der Sozialen Arbeit
1.110  -   Seminar  -  Wintersemester 2017/2018
Zeit / Ort:Fr, 9:30-11:00Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.08
Veranstaltungsbeginn:  Fr., 27.10.2017, 09:30 - 11:00, Ort: 05.03.08

Teilnehmer: SG III/2

In diesem Seminar wollen wir uns mit dem Thema Fallarbeit auseinandersetzen. Konkret geht es um das Fallverstehen. Hierbei gilt es, den Klienten in seiner Lebenswelt zu sehen. In der Fallarbeit geht es folglich um Perspektiven, Gefühle, Empathie, Bedürfnisse und Grenzen von Klienten und Sozialarbeitern. Da für mich diese Dinge primär und für die Entwicklung einer inneren Haltung ausschlaggebend sind, möchte ich mit den Grundlagen einer gewaltfreien bzw. wertschätzenden Kommunikation (GFK) beginnen. Danach beschäftigen wir uns mit verschiedenen Ansätzen beim Fallverstehen. Schwerpunkt wird die multiperspektivische Fallarbeit (Fall von, Fall für, Fall mit) und biografische Einzelfallhilfe sein. Anschließend wenden wir den Blick zur Gemeinwesenarbeit. Hier geht es nicht um Fallarbeit im klassischen Sinne, deren Anspruch sich aus den Sozialgesetzbüchern ableitet, sondern um vielfältige Bürgeranliegen im Stadtteil, mit denen Sozialarbeiter*innen konfrontiert werden. In der ersten Sitzung werde ich den konkreten Seminarplan vorstellen.

Referenzliteratur:
• Marshall B. Rosenberg (2016): Gewaltfreie Kommunikation. Eine Sprache des Lebens. Paderborn.
• Michael Galuske (2013): Methoden der Sozialen Arbeit. Eine Einführung. Weinheim und Basel.
• Burkhard Müller (2017): Sozialpädagogisches Können. Ein Lehrbuch zur multiperspektivischen Fallarbeit. Freiburg im Breisgau.
• Hedwig Rosa Grieshop/ Regina Rätz/ Bettina Völter (2012) (Hrsg.): Biografische Einzelfallhilfe. Methoden und Arbeitstechniken. Weinheim und Basel.
• Fabian Kessel/ Christian Reutlinger/ Susanne Mauerer/ Oliver Frey (2005) (Hrsg.): Handbuch Sozialraum. Wiesbaden.

Andreas Mehlich, M.A.

 

1.110 - Einführung in die Fallarbeit (3)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.110 Methoden der Sozialen Arbeit
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 3. Semester (BASA) > SG III/3
1.110  -   Seminar  -  Wintersemester 2017/2018
Zeit / Ort:Di, 9:30-11:00Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.207
Veranstaltungsbeginn:  Di., 24.10.2017, 09:30 - 11:00, Ort: 05.03.207

Teilnehmer: SG III/3

Methodische Elemente der Fallarbeit in der Sozialen Arbeit beziehen sich auf das Verstehen, Erfassen bzw. Beschreiben von lebensweltlichen Schwierigkeiten sowie die Planung, Gestaltung und Überprüfung von Hilfeprozessen. Im Seminar gehen wir zunächst der Frage nach, wie Fälle in der Sozialen Arbeit konstruiert werden; mit anderen Worten: wie lebensweltliche Schwierigkeiten in „Fälle für Soziale Arbeit“ übersetzt werden. Des Weiteren befassen wir uns mit dem Ansatz der multiperspektivischen Fallarbeit (B. Müller) sowie den sozialpädagogisch-hermeneutischen Diagnosen (Mollenhauer, Uhlendorff). In dem Zusammenhang geht es auch zentral um die Frage nach den Bedeutung von (sozialpädagogischen) Diagnosen für das sozialarbeiterische Handeln.
Lernziele sind:
• zentrale Einflussfaktoren auf Fallkonstitutionsprozesse in der Sozialen Arbeit beschreiben zu können
• die Grundschritte des Hilfeprozesses bzw. der Fallarbeit anhand von Hilfeplanungsprozessen in der Kinder- und Jugendhilfe nachvollziehen zu können
• Ansätze der Fallarbeit (s.o.) in ihren Grundzügen erklären zu können: Zielsetzungen, theoretische Verortung, methodische Kernelemente
• im Rahmen von praktischen Übungen erste Erfahrungen mit den o.g. Ansätzen zu erwerben
• die Diskussion um Diagnosen und Fallverstehen in der Sozialen Arbeit resp. Kinder- und Jugendhilfe in ihrer Beduetung für das professionelle Handeln kritisch reflektieren zu können
• die Bedeutung von Aktenführung/Dokumentationsprozessen für „Klientifizierungsprozesse“ in der Sozialen Arbeit kennenzulernen und zu diskutieren
• die unterschiedlich machtvollen Positionen von Professionellen und Adressat*innen in Hilfeprozessen verstehen und reflektieren zu können
• die Erörterung von beteiligungsförderlichen Rahmenbedingungen zur Stärkung der Adressat*innenperspektive in Fallarbeitsprozessen
• Schriftliche Fallbeschreibungen anzufertigen und analysieren zu können

Prof. Dr. Diana Düring

 

1.110 - Einführung in die Fallarbeit (4)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 3. Semester (BASA) > SG III/4
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.110 Methoden der Sozialen Arbeit
1.110  -   Seminar  -  Wintersemester 2017/2018
Zeit / Ort:Mo, 11:15-15:00Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.205
Veranstaltungsbeginn:  Mo., 13.11.2017, 11:15 - 15:00, Ort: 05.03.205

Teilnehmer: SG III/4

VON DER BEOBACHTUNG ZUM FALL?

Die Fachkräfte in der Sozialen Arbeit arbeiten mit Menschen, gehen aber von "Fällen" aus. Spezifische Besonderheiten eines Falls bezeichnen bestimmte Perspektiven, die Professionelle auf lebensweltliche Zusammenhänge richten. In diesem Seminar werden die Grundlagen der "Fallarbeit" thematisiert. Insbesondere wird es um Fragen aus dem Bereich des professionellen Handelns in der Sozialen Arbeit gehen, wie:
- Was heißt hier helfen?
- Welchen Fallbezug hat Soziale Arbeit?
- Welcher Zusammenhang besteht zwischen der Biografie und lebensweltlichen Problemen?
- Wie erhalten die Alltagsschwierigkeiten von Personen schließlich Fallcharakter?
- Welche Fallformulierung ist einer Thematik angemessen?
- Wer ist überhaupt an einer Fallbearbeitung zu beteiligen?
- Wie kann die Zusammenarbeit mit anderen Professionellen und Klient*innen gelingen?

Im Seminar werden Übungen angeboten, die dem Transfer der erarbeiteten theoretischen Grundlagen dienen.

Prof. Dr. phil. Andreas Lampert