Master of Arts Coaching und Führung
Start: Sommersemester 2018

Ordnungen & Module

Das entwickelte Curriculum greift auf die Erfahrungen zurück, welche bisher durch die Ausbildung zum Coach (zertifiziert nach den Richtlinien der Deutschen Gesellschaft für Coaching) gesammelt wurden und wird von den Professoren Kühl, Lampert und Schäfer aus dem Fachbereich Sozialwesen und Professor Scupin aus dem Fachbereich Gesundheit und Pflege getragen.
Die Inhalte der Module sind darauf ausgerichtet, dass Studierende fach- und disziplinübergreifend Schlüsselqualifikationen wie Kompetenzen zur Analyse komplexer Zusammenhänge auf der Ebene von Organisationen und interagierenden Personen, Gesprächs- und Interventionsmethoden erlernen, bzw. anwenden können. Das Erkennen von Grenzen und die Erweiterung der zu entwickelnden Kompetenzen in diesem Prozess gehören ausdrücklich zum Bildungsprofil des Masterstudiengangs. Die Studierenden sollen durch die Modulanordnung in die Lage versetzt werden, vor dem Hintergrund der Fachtheorien verschiedener Wissenschaftsdisziplinen eigene Positionen zu erarbeiten, diese zu vertreten und in kollegialen oder öffentlichen Diskursen darzustellen und argumentativ zu untermauern.

Der Master-Studiengang ist modularisiert und umfasst 12 Module. Alle 12 Module sind Pflichtmodule.

Module

  • SW.2.501 – Orientierung
  • SW.2.502 – Personale Kompetenz
  • SW.2.503 – Methodische Kompetenz
  • SW.2.504 – Kollegiale Coachinggruppen
  • SW.2.505 – Einzellehrcoaching
  • SW.2.506 – Forschungs- und Entwicklungsprojekt
  • SW.2.507 – Konflikt- und Krisenmanagement
  • SW.2.508 – Führung und Coaching
  • SW.2.509 – Coaching von Teams und Kollegialsystemen, Kolloquium
  • SW.2.510 – Personal- und Organisationsentwicklung
  • SW.2.511 – Coachingtage
  • SW.2.512 – Masterarbeit

Ordnungen/Downloads