Hilfsaktion: Weihnachtsgeschenke und Kleidung für Flüchtlinge

Sammlung 15./ 16.12.2011 und Diskussionsrunde zur Flüchtlingssituation am 14.12.2011

Warum diese Geschenke? Warum eine Diskussionsrunde? Warum dieser Aufwand?

Es ist nicht Mitleid oder dergleichen was uns antreibt, sondern die feste Überzeugung, dass Menschen unabhängig davon wo sie aufgewachsen sind, zur Schule gegangen sind oder perspektivisch leben möchten, das Recht haben, Bedürfnisse und Wünsche zu formulieren als auch durchzusetzen. Versteht die hoffentlich zahlreichen Geschenke nicht als Almosen, sondern als Unterstützung; nicht ausschließlich für Flüchtlinge, sondern in erster Linie für Menschen, die in die missliche Lage gekommen sind, hier unter Bedingungen arbeiten und leben zu müssen, welche in den meisten Fällen von jeglichen Menschenrechtsstandards entfernt sind. Menschen, die wie Du und ich Ansprüche an ihr Leben formulieren und mit Träumen und Wünschen durchs Lebens gehen: Gesundheit für sich und die eigene Familie, Freunde und Freundinnen, eine Perspektive, eine gesicherte Zukunft, Dinge die das Leben erleichtern oder einfach nur ein warmes Zuhause.
Die gesammelten Sachen und Spenden dienen dazu, ein paar kleine Geschenke an die BewohnerInnen der Sammelunterkunft in Greiz zu überreichen und gemeinsam eine Weihnachtsfeier zu gestalten.
Organisiert wird dies von der Hintertorperspektive mit Unterstützung durch den Fachbereich Sozialwesen.

Wo kann ich meine Sachen übergeben?
bei Frau Krieg, Zimmer: 05.01.15. Fachbereich Sozialwesen

Wann?

Donnerstag, 15.12.: 9:15 – 12:00 Uhr
Freitag, 16.12. : 7:30 – 12:00 Uhr

Was kann ich schenken?

  • Bitte unverpackt!
    • Kleidung für Kinder und Erwachsene (insbesondere Winterkleidung)
      • Bitte nur gut erhalten (ohne Flecken, Risse etc.)
    • Spielzeug (gut erhalten)
    • Kosmetikartikel (neu)
    • Süßigkeiten
    • Geschenkpapier (als Rolle)

Hinweis: Alle Geschenke sollten noch nicht in Kartons eingepackt und in einem Zustand sein, der dem eines Geschenkes würdig ist! Plastiktüten könnt ihr bitte verknotet abgeben.

Außerdem wird es eine Veranstaltung geben, zu der Ihr und Sie herzlichst eingeladen seid:

Offene Veranstaltung und Diskussion: „Zur Situation von Flüchtlingen in Thüringen und die Rolle der Flüchtlingssozialarbeit.“

Gibt es diese überhaupt und welche Bedeutung hat das zivilgesellschaftliche Engagement?“ – Diskussion von und mit Prof. Dr. iur. habil. Wolfgang Behlert (Fachbereich Sozialwesen, FH Jena), Vertretern vom Flüchtlingsrat Thüringen und vom Break Isolation Netzwerk“

Termin: 14.12.2011 um 18Uhr.

FH Jena, Fachbereich Sozialwesen,
Haus 5, 1.Etage
Raum 05.01.32/33

Auch zu dieser Veranstaltung können Geschenke mitgebracht werden!

Ansprechpartner:
Hintertorperspektive e.V., Engagierte Studierende der Sozialen Arbeit, Break Isolation Netzwerk
Philipp Pältz, kontakt@hintertorperspektive.de

Fachbereich Sozialwesen der FH Jena
Prof. Behlert, wolfgang.behlert@eah-jena.de
Heidi Hemmann, Hemmannsclan (at ) aol . com;