Infos


Thüringer Jugendgerichtstag am 6.11.2019

Das diesjährige Tagungsthema des Jugendgerichtstages lautet: „Umgang mit sozialen Medien. Chancen und Herausforderungen aus jugendstrafrechtlicher Perspektive“

Mittwoch, 06. November 2019
9:30 - ca. 17:00 Uhr
Aula, Haus 4 der EAH Jena

Die Veranstaltung ist öffentlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es ensteht eine Kostenbeitrag von 10€ (Studierende 5€), der am Einlass vor Ort zu entrichten ist.
Weitere Infos und vollständiges Programm.]https://www.sw.eah-jena.de/aktuelles/veranstaltungen/16-thueringer-jugendgerichtstag-2019/

Praxistag am 6.11.2019

Der diessjährige Praxistag findet am Mittwoch, 6.11.2019 am Fachbereich statt.
Es werden wieder eine große Zahl von Ausstellern erwartet, die sich rund um Themen der Sozialen Arbeit präsentieren und mit Studierenden und Interessierten in Kontakt kommen.
Zudem besteht an dem Tag die Möglichkeit, an dem parallel stattfindenden Jugendgerichtstag teilzunehmen.
Aussteller können sich bis zum 10. Oktober hier anmelden.

Jenaer Coachintage 27./28.9. - bis zum 25.8. anmelden

Vom 27. und 28.09.2019 finden die Jenaer Coachingtage unter dem Motto „Die Führungskraft als Coach. Eine Frage der Haltung“ statt.
Die Anmeldung ist bis zum bis zum 25.08.2019 möglich.

Weitere Informationen finden Sie hier

Achtsam Digital - Hochschule des 21. Jahrhunderts 2.-4. Mai 2019

Die Veranstaltung (2.-4. Mai 2019) stellt erstmals das Thüringer Modellprojekt "Achtsame Hochschulen in der digitalen Gesellschaft" am 3.5. 2019 im Rahmen einer Podiumsveranstaltung öffentlich vor. Das Projekt entstand in Kooperation von PD Dr. Reyk Albrecht (FSU Jena) und Prof. Dr. Mike Sandbothe (EAH Jena) und wird gefördert von der AOK und dem Freistaat Thüringen.
Ergänzt werden die Tage mit den beiden Workshops "Hochschulentwickung im Zeitalter disruptiver Transformation" und "Überregionale Kooperationsplatform Achtsame Hochschulen".
Der Eintritt ist frei.

Mehr Informationen zum Programm und Ort befinden sich auf der Veranstaltungswebseite https://achtsam.digital/

Vortrag am 28.3.2019: "Dynamiken von Diskriminierung und Radikalisiserung Sozialpsychologische Erklärungsansätze und ihre Konsequenzen für die Praxis"

Vortrag "Dynamiken von Diskriminierung und Radikalisiserung Sozialpsychologische Erklärungsansätze und ihre Konsequenzen für die Praxis"
Prof. Dr. Nicole Harth am 28. März bei der Tagung "Radikale Sinnsuche? Maximale Provokation." Eine Veranstaltung der Landesstelle Jugendschutz Niedersachsen

Anmeldung und vollständiges Programm unter:

Flyer zur Tagung "Radikale Sinnsuche" (PDF-179 KB)

Theater: Der Vorname - 29.01.2019 (17 & 20:30Uhr)

Theater: Der Vorname
Eine studentische Theaterproduktion der Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Fachbereich Sozialwesen.

29.01.2019
Erste Vorstellung: 17:00 Uhr
Zweite Vorstellung: 20:30 Uhr

Eine Theaterwerkstatt ist eine theaterpädagogische Methode, bei der die Teilnehmenden alle im Kontext einer Bühnenproduktion anfallenden Aufgaben kennenlernen, übernehmen und zur Entwicklung eines Stückes umsetzen. Erst ein gelungenes Ineinandergreifen der einzelnen Bereiche erlaubt die erfolgreiche Umsetzung der Zielstellung. Auf diese Weise werden im Gleichgewicht von Prozess- und Produktorientierung Teamfähigkeit, Kommunikation, Kreativität und viele weitere Kompetenzen gefordert und gefördert.

Zum Theaterstück:
Elisabeth und Petra sind mitten in den Vorbereitungen für ein harmonisches kleines Dinner. Neben Luisa, einer Freundin aus Kindertagen, kommt auch Elisabeths Bruder Vincent, der bald zum ersten Mal Vater wird. Mit frechen Sprüchen und ironischen Anspielungen drängt er sich in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Während seine schwangere Frau Anna zu spät kommt und seine Schwester in der Küche das Abendessen vorbereitet, versucht er in der friedlichen Runde für „Stimmung“ zu sorgen, indem er den Anwesenden den geplanten Vornamen seines ungeborenen Sohnes enthüllt. Dieser sehr spezielle Vorname löst bei den Freunden nicht nur Fassungslosigkeit und eine hitzige Diskussion aus, sondern lässt den Abend vollkommen aus dem Ruder laufen. Die Debatte um die Frage, ob man sein Kind so nennen darf, führt dazu, dass Konflikte, die jahrelang unter den Teppich gekehrt wurden, jetzt ans Licht kommen und die Jugendfreunde wie Kampfhähne aufeinander losgehen.

EAH Jena
Medienstudio, Raum 05.03.11
Eintritt frei

Link zur Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/668398906888282/?active_tab=about




.