Evaluierung des Sozialpädagogischen Teamteaching

Evaluierung des Sozialpädagogischen Teamteachings

Seit mehreren Jahren wird in Thüringer Schulen das von der Kindersprachbrücke e.V. initiierte Sozialpädagogische Teamteaching (STT) durchgeführt. Es richtet sich an besonders herausfordernde Klassen mit Problemlagen. Beim STT soll durch eine gemeinsame Unterrichtsgestaltung durch Lehrkräfte und sozialpädagogische Fachkräfte eine Stärkung von Schüler*innen auf verschiedenen Ebenen erfolgen. Dabei werden nicht nur inhaltliche, sondern auch emotionale, motivationale und soziale Kompetenzen angesprochen. Schulabbrüche und Schulverweigerung sollen damit reduziert werden. Das Ziel des vorliegenden Projekts ist die Untersuchung der Wirksamkeit und der dahinterliegenden Wirkfaktoren von STT. Das Evaluationsprojekt startet im Oktober 2019 und läuft bis Ende 2021, die Durchführung erfolgt unter Leitung der Professorinnen Mitte und Harth der Ernst-Abbe-Hochschule Jena in Kooperation mit Dr. Machunsky (PH Heidelberg).

Es findet eine multimodale Längsschnittuntersuchung an den geförderten Schulen statt. Die Evaluation erfolgt sowohl über den Einbezug von Daten verschiedener Akteure (Schüler*innen, Lehrkräfte, Tandempartner*innen, Schulleitung) als auch zu Schulvariablen (z.B. zum Sozialraum). Dies ermöglicht, die verschiedenen Perspektiven der beteiligten Personen zu integrieren als auch förderliche oder hemmende Umgebungsbedingungen zu erkennen. Sowohl die Datenerhebung als auch die Datenauswertung verfolgen das Ziel, nicht nur Aussagen zur globalen Wirksamkeit der Methode zu erhalten sondern auch Wirkungsmechanismen und Gelingensbedingungen zu identifizieren. So werden aus den Daten Best-Practice-Beispiele abgeleitet, welche in Empfehlungen eingearbeitet werden.

Das Projekt wird gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Text: Kristin Mitte

Ansprechpartnerin:  Prof. Dr. Kristin Mitte

E-Mail: kristin.mitte@eah-jena.de

Tel.: 03641/ 205822

Pressmitteilung zum Download