Lange Nacht der Wissenschaft am 22.11.2019

Zur Langen Nacht der Wisseschaft am 22.11.2019 ist auch der Fachbereich Sozialwesen mit folgenden drei Vorträgen präsent:

18:00 Uhr – Zum Mitmachen: Von Sonnenschein bis Donnerknall

Erkunde Deine Gefühle

Was sind eigentlich Gefühle? Welche Gefühle gibt es und wie erkennen wir diese – bei uns und bei anderen? Wie können wir mit unseren Gefühlen umgehen? Anhand von Spielen, Puzzeln und interaktiven Apps wollen wir den Einstieg in die Gefühlswelt ermöglichen. Willkommen sind Kinder in Begleitung von Erwachsenen zum gemeinsamen Entdecken.

Prof. Dr. Nicole Harth, Prof. Dr. Kristin Mitte, Nina Fränkel, Fachbereich Sozialwesen

Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Haus 4, Hörsaalfoyer , Carl-Zeiss-Promenade 2

 

18:30 Uhr – Vortrag: Ist Inklusion möglich?

Was eine Beeinträchtigung zur Behinderung macht und wie Teilhabe dann doch geht

Seit 10 Jahren greift die UN-Behindertenrechtskonvention auch in Deutschland und sie hat politisch mächtig Kraft entfaltet. In Kitas und Schulen wird Inklusion versucht, doch überall gibt es noch Hemmnisse. Für Erwachsene mit Beeinträchtigungen gilt unterdessen das „Bundesteilhabegesetz“, das den rechtlichen Rahmen für Teilhabe im ganz umfassenden Sinn bieten soll. Aus der Forschungspraxis am Fachbereich Sozialwesen wird Prof. Dr. Michael Opielka anschaulich berichten. Er evaluiert mit seinem Team das Projekt „Wie macht man Teilhabe? – Inklusion durch Umbau der Angebote gemeinsam verwirklichen“ der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Thüringen, das von der Aktion Mensch Stiftung gefördert wird. Was kann Forschung dazu beitragen, dass sich die Lage von Menschen mit Beeinträchtigungen verbessert? Sind Sondereinrichtungen wie die „Werkstätten für Behinderte“ überhaupt noch zeitgemäß? Was wissen wir überhaupt über Behinderungen und was sollten wir wissen?

Prof. Dr. Michael Opielka, Fachbereich Sozialwesen

Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Haus 5, Etage 3, Hörsaal 3 (Raum 05.03.40) , Carl-Zeiss-Promenade 2

 

19:30 Uhr – Vortrag: Ex machina? Künstliche Intelligenz

Brauchen wir noch den Menschen?

Ex Machina, Vision (Avengers) und I, Robot, Prophetisches und Realistisches aus dem Kino über künstliche Intelligenz, was die Frage provoziert: Brauchen wir noch den Menschen oder ist dieser nur Grundlage für die Entwicklung künstlicher Intelligenz? Begeben Sie sich mit Hollywood auf eine Fragereise in eine allzu nahe Zukunft und denken Sie mit darüber nach, was KI über Lebenserleichterung und einem sich selbst entwickelnden Wissensfortschritt hinaus für den Menschen als einem hoffenden Wesen bedeuten kann. Ein inszeniertes Gespräch zwischen Skepsis und Versuchung.

 Prof. Dr. Markus Hundeck, Fachbereich Sozialwesen

Ernst-Abbe-Hochschule Jena, Haus 4, Hörsaaletage, Hörsaal 6 (Raum 04.00.01) , Carl-Zeiss-Promenade 2

 

Weitere Informationen

Weitere Angebote der Ernst-Abbe-Hochschule

Die Ernst-Abbe-Hochschule hat darüber hinaus noch weitere interessante Vorträge, Workhops und Aktiväten zu bieten:

Zum Programm der Ernst-Abbe-Hochschule Jena.

 

Zum gesamten Angebot in Jena

Unzählige weitere Veranstaltungen sind in ganz Jena zu besuchen.

Gesamtprogramm „Lange Nacht der Wissenschaft“ – Online-Ansicht

Gesamtprogramm „Lange Nacht der Wissenschaft“ – PDF-Download

 

Preise und Anfahrt

Kategorie Vorverkauf Abendkasse
Voll 8,00 € 10,00 €
Ermäßigt 4,00 € 6,00 €
Der Eintritt bis 16 Jahre ist frei!

An der EAH – Ernst-Abbe-Hochschule (Haus 2, Haupteingang) gibt es von von 18:00 Uhr bis 22:00 Uhr eine Abendkasse.

Mit einem Ticket können alle Veranstaltungen besucht werden.

Die Eintrittskarte gilt als Fahrausweis innerhalb der VMT-Tarifzone 30/Jena am 22.11.2017 von 16:00 Uhr bis 02:00 Uhr des Folgetages (inkl. Denkbusse). Es gelten die Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen des VMT.

Mehr Informationen zu den Tickets, Vorverkaufsstellen und weiteren Abendkassen

Gäste können im Parkhaus der EAH Jena parken.

 

Hunger & Durst?

Die Cafeteria der Ernst-Abbe-Hochschule (Haus 5, Erdgeschoss ) ist geöffnet von 18:00 Uhr bis 24:00 Uhr