M. A. Steffi Heger

Doktorarbeit (Abstract)

Achtsamkeit im Studium der Sozialen Arbeit
Im Rahmen der Dissertation werden ausgewählte Studiengänge der Sozialen Arbeit an Hochschulen in Deutschland untersucht, die Achtsamkeitstechniken bereits erfolgreich in die Ausbildung von SozialarbeiterInnen integriert haben.
Von besonderer Bedeutung sind das „Münchner Modell“ (Hochschule München), das „Freiburger Modell“ (Evangelische Hochschule Freiburg i.Br.) und das „Jenaer Modell“ (Ernst-Abbe-Hochschule Jena).
Darüber hinaus wird anhand ausgewählter exemplarischer Fälle gezeigt, wie sich der Transfer der erlernten Techniken in den beruflichen Alltag bei ehemaligen Studierenden gestaltet. Die Untersuchungen erfolgen auf Grundlage des aktuellen Stands der wissenschaftlichen Achtsamkeitsforschung, der systematisch rekonstruiert und sozialarbeitsthematisch ausgewertet wird.
Ziel der Doktorarbeit ist es, einen fundierten wissenschaftlichen Beitrag zur Achtsamkeitsdebatte in der Sozialen Arbeit zu leisten. Die Dissertation soll dazu beitragen verbindliche Handlungsempfehlungen für Achtsamkeit im Studium der Sozialen Arbeit zu konzipieren.

Wissenschaftliche Betreuung

Die Promotion wird von Prof. Dr. Mike Sandbothe (Ernst- Abbe-Hochschule Jena) Und PD Dr. Reyk Albrecht (Friedrich-Schiller-Universität Jena) wissenschaftlich betreut. Das kooperative Promotionsverfahren wurde am 11.10.2016 an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität eröffnet.