Vorlesungsverzeichnis – Wintersemester 2021/2022

Bachelor of Arts Soziale Arbeit – 1. Semester

weitere Pläne: [alle Lehrenden] [Bachelor / 1. Sem. / 3. Sem. / 5. Sem. / 7. Sem.] [Master / 2. Sem.] [Master SMP]
in Vorbereitung, Änderungen vorbehalten - Stand:09.08.2021

1.201 - Englisch (e)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mo, 9:30-11:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.06
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 18.10.2021 09:30 - 11:00, Ort: 05.03.06

Teilnehmer: 1. Semester

DL Steffi Kutzbora

 

1.201 - Englisch (d)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mo, 15:15-16:45 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.06
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 18.10.2021 15:15 - 16:45, Ort: 05.03.06

Teilnehmer: 1. Semester

DL Steffi Kutzbora

 

1.201 - Englisch (a)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Di, 9:30-11:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.06
Veranstaltungsbeginn:  Tue , 19.10.2021 09:30 - 11:00, Ort: 05.03.06

Teilnehmer: 1. Semester

DL Steffi Kutzbora

 

1.201 - Englisch (b)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Di, 7:45-9:15 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.06
Veranstaltungsbeginn:  Tue , 19.10.2021 07:45 - 09:15, Ort: 05.03.06

Teilnehmer: 1. Semester

DL Steffi Kutzbora

 

1.201 - Englisch (f)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mo, 7:45-9:15 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.06
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 18.10.2021 07:45 - 09:15, Ort: 05.03.06

Teilnehmer: 1. Semester

DL Steffi Kutzbora

 

1.201 - Englisch (c)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mo, 11:15-12:45 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.06
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 18.10.2021 11:15 - 12:45, Ort: 05.03.06

Teilnehmer: 1. Semester

DL Steffi Kutzbora

 

1.201 - Englisch (g)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:?
Veranstaltungsbeginn: 

Teilnehmer: 1. Semester

DL Steffi Kutzbora

 

1.201 - Gesundes Lehren und Lernen (1)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:?
Veranstaltungsbeginn: 

Teilnehmer: SG I/1

In Zeiten der Pandemie erlangt die bewusste Auseinandersetzug mit Fragen von Gesundheit, Prävention und Stressreduktion eine besondere Bedeutung für die soziale Gestaltung von akademischen Lehr- und Lernprozessen. Aus diesem Grund legt das Seminar einen Schwerpunkt auf die praktische Einübung wissenschaftlich evaluierter Methoden der achtsamen Stressreduktion und des gesundheitsförderlichen Body-Based-Learning.

Als Vorbereitung auf die Lehrveranstaltung empfiehlt sich die Lektüre von zwei Kapiteln aus dem dritten Teil von: Mike Sandbothe "Perspektiven pragmatischer Medienphilosophie. Grundlagen-Anwendungen-Praktiken", Bielefeld: transcript-Verlag 2020; als Open Access E-Book kostenlos zugänglich unter https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-5205-5 Es geht dabei um die Aufsätze:

  • "Kreativität fördern durch körperbasiertes Lernen" (S. 167-200)
  • "Wozu 'Gesundes Lehren und Lernen'?" (S. 201-226).
Vor diesem Hintergrund werden wir uns im Seminar in praktischer und theoretischer Hinsicht mit Geschichte und Gegenwart gesundheitsförderlicher Lehr- und Lernpraktiken befassen.

Wichtig für eine achtsamkeitsbasierte Durchführung im Online-Format ist, dass alle Teilnehmenden eine stabile Internetverbindung sowie eine funktionierende Kamera und ein funktionierendes Mikro zur Verfügung haben. Bitte sorgen Sie auch dafür, dass Sie während der Lehrveranstaltung in einem ruhigen Raum sind, in dem Sie aktiv und ungestört am Seminar teilnehmen können.

Weitere Literatur:
  • Edina Causevic und Carola Endemann: Stress bewältigen - entspannt studieren, Paderborn: Schöningh 2019.
  • Moshe Feldenkrais: Bewusstheit durch Bewegung, Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1996 (im Original zuerst 1967).
  • Jon Kabat-Zinn: Meditation ist nicht, was Sie denken. Warum Achtsamkeit so wichtig ist, Freiburg i.Br.: Arbor 2019 (im Original zuerst 2018),
  • Ellen J. Langer: The Power of Mindful Learning, Boston: Da Capo Lifelong Books 2016 (im Original zuerst 1997; dt. Übersetzung: Kleine Anleitung zum Klugsein. Sieben Kapitel über sinnvolles Lernen, Stuttgart: Cotta 1999).
  • Cal Newport: Digitaler Minimalismus. Besser leben mit weniger Technologie, München: Redline 2019.
  • Manfred Spitzer: Pandemie. Was die Krise mit uns macht und was wir daraus machen, München: mvgVerlag 2020.
  • Maja Storch, Benita Cantieni, Gerald Hüther, Wolfgang Tschacher: Embodiment. Die Wechselwirkung von Körper und Psyche verstehen und nutzen, Bern: Huber 2010.

Studienschwerpunkt: Kultur, Medien und Bildung

Prof. Dr. Mike Sandbothe, M.A.

 

1.201 - Propädeutik (1)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Do, 7:45-9:15 Uhr (wöchentlich)
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 21.10.2021 07:45 - 09:15

Teilnehmer: SG I/1

Prof.in Dr.in phil. Nicole Harth

 

1.201 - Mentoring (1a)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mo, 15:15-18:30 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 25.10.2021 15:15 - 18:30, Ort: 05.03.11 - Medienstudio

Teilnehmer: SG I/1 a

Als Einstieg in das Studium erhalten die Studierenden in Kleingruppen die Gelegenheit zur angeleiteten Reflektion und Orientierung am Fachbereich. In teilgeblockten Veranstaltungen und individuellen Beratungen werden Gruppendynamik, Motivation, Fragen zur Studienwahl, der Studienkompetenz, des Selbstmanagements und der Partizipationsmöglichkeiten erörtert. Als Methoden dienen insbesondere kreative Ausdrucksformen wie Theater, Spiel, Kunst, Humor sowie Rhetorik. Die Studierenden erleben, hinterfragen und modifizieren ihre Rolle als angehende Akademiker im Spannungsfeld der Erwartungen an die angestrebte Profession. Da dabei zwangsläufig persönliche Vorlieben, Abneigungen und Potenziale eine erhebliche Rolle spielen, steht eine Auseinandersetzung mit der eigenen Identität im Fokus, welche sich auch und insbesondere im sozialen Miteinander ausdrückt und formt. So liegt die Förderung und Stärkung individueller Fähigkeiten und die Bearbeitung persönlicher Problemsituationen im Fokus des Seminars.

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

1.201 - Mentoring (1b)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mo, 15:15-18:30 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 18.10.2021 15:15 - 18:30, Ort: 05.03.11 - Medienstudio

Teilnehmer: SG I/1 b

Als Einstieg in das Studium erhalten die Studierenden in Kleingruppen die Gelegenheit zur angeleiteten Reflektion und Orientierung am Fachbereich. In teilgeblockten Veranstaltungen und individuellen Beratungen werden Gruppendynamik, Motivation, Fragen zur Studienwahl, der Studienkompetenz, des Selbstmanagements und der Partizipationsmöglichkeiten erörtert. Als Methoden dienen insbesondere kreative Ausdrucksformen wie Theater, Spiel, Kunst, Humor sowie Rhetorik. Die Studierenden erleben, hinterfragen und modifizieren ihre Rolle als angehende Akademiker im Spannungsfeld der Erwartungen an die angestrebte Profession. Da dabei zwangsläufig persönliche Vorlieben, Abneigungen und Potenziale eine erhebliche Rolle spielen, steht eine Auseinandersetzung mit der eigenen Identität im Fokus, welche sich auch und insbesondere im sozialen Miteinander ausdrückt und formt. So liegt die Förderung und Stärkung individueller Fähigkeiten und die Bearbeitung persönlicher Problemsituationen im Fokus des Seminars.

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

1.201 - verbale und nonverbale Kommunikation 1,4

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/4
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Vorlesung  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Di, 11:15-12:45 Uhr (wöchentlich), Ort: Hörsaal 3 - (05.03.40)
Veranstaltungsbeginn:  Tue , 19.10.2021 11:15 - 12:45, Ort: Hörsaal 3 - (05.03.40)

Teilnehmer: SG I/1, SGI/4

Dies Vorlesung führt in die Bedeutung der Prozesse kultureller Kommunikation ein. Es beschäftigt sich mit Strukturen und Funktionen personaler Kommunikation und ihren Wandlungen. Im Mittelpunkt steht dabei die Beschäftigung mit den Grundlagen der Kommunikation für die Gesprächsführung.
Behandelt werden zunächst Themen der non-verbalen Kommunikation. U.a.: Klassifikationen nonverbalen Verhaltens, Beurteilung körpersprachlicher Kommunikationskanäle sowie Untersuchungsmethoden nonverbalen Verhaltens. Die Beschäftigung mit der Thematik geschieht auch anhand von Experimenten und Übungen.
Aufbauend darauf findet eine Beschäftigung mit den Grundlagen sprachlicher Kommunikation statt. Ziel des Seminars ist es, grundlegende Aspekte menschlicher Kommunikation in Gesprächssituationen zu erörtern. Neben der Auseinandersetzung mit Theorien, Modellen, Begrifflichkeiten, Regeln und Störungen werden u.a. die Themen aktives Zuhören, Feedback in der sozialen Interaktion, sowie Fragetechnik behandelt. In Übungen (soweit mögl.) werden die theoretischen Einsichten praktisch umgesetzt.
Studienschwerpunkt: Kultur, Medien und Bildung

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

1.201 - Propädeutik (2)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/2
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Do, 9:30-11:00 Uhr (wöchentlich)
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 21.10.2021 09:30 - 11:00

Teilnehmer: SG I/2

Prof.in Dr.in phil. Nicole Harth

 

1.201 - Gesundes Lehren und Lernen (2)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/2
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:?
Veranstaltungsbeginn: 

Teilnehmer: SG I/2

In Zeiten der Pandemie erlangt die bewusste Auseinandersetzug mit Fragen von Gesundheit, Prävention und Stressreduktion eine besondere Bedeutung für die soziale Gestaltung von akademischen Lehr- und Lernprozessen. Aus diesem Grund legt das Seminar einen Schwerpunkt auf die praktische Einübung wissenschaftlich evaluierter Methoden der achtsamen Stressreduktion und des gesundheitsförderlichen Body-Based-Learning.

Als Vorbereitung auf die Lehrveranstaltung empfiehlt sich die Lektüre von zwei Kapiteln aus dem dritten Teil von: Mike Sandbothe "Perspektiven pragmatischer Medienphilosophie. Grundlagen-Anwendungen-Praktiken", Bielefeld: transcript-Verlag 2020; als Open Access E-Book kostenlos zugänglich unter https://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-5205-5 Es geht dabei um die Aufsätze:

  • "Kreativität fördern durch körperbasiertes Lernen" (S. 167-200)
  • "Wozu 'Gesundes Lehren und Lernen'?" (S. 201-226).
Vor diesem Hintergrund werden wir uns im Seminar in praktischer und theoretischer Hinsicht mit Geschichte und Gegenwart gesundheitsförderlicher Lehr- und Lernpraktiken befassen.

Wichtig für eine achtsamkeitsbasierte Durchführung im Online-Format ist, dass alle Teilnehmenden eine stabile Internetverbindung sowie eine funktionierende Kamera und ein funktionierendes Mikro zur Verfügung haben. Bitte sorgen Sie auch dafür, dass Sie während der Lehrveranstaltung in einem ruhigen Raum sind, in dem Sie aktiv und ungestört am Seminar teilnehmen können.

Weitere Literatur:
  • Edina Causevic und Carola Endemann: Stress bewältigen - entspannt studieren, Paderborn: Schöningh 2019.
  • Moshe Feldenkrais: Bewusstheit durch Bewegung, Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1996 (im Original zuerst 1967).
  • Jon Kabat-Zinn: Meditation ist nicht, was Sie denken. Warum Achtsamkeit so wichtig ist, Freiburg i.Br.: Arbor 2019 (im Original zuerst 2018),
  • Ellen J. Langer: The Power of Mindful Learning, Boston: Da Capo Lifelong Books 2016 (im Original zuerst 1997; dt. Übersetzung: Kleine Anleitung zum Klugsein. Sieben Kapitel über sinnvolles Lernen, Stuttgart: Cotta 1999).
  • Cal Newport: Digitaler Minimalismus. Besser leben mit weniger Technologie, München: Redline 2019.
  • Manfred Spitzer: Pandemie. Was die Krise mit uns macht und was wir daraus machen, München: mvgVerlag 2020.
  • Maja Storch, Benita Cantieni, Gerald Hüther, Wolfgang Tschacher: Embodiment. Die Wechselwirkung von Körper und Psyche verstehen und nutzen, Bern: Huber 2010.

Studienschwerpunkt: Kultur, Medien und Bildung

Prof. Dr. Mike Sandbothe, M.A.

 

1.201 - Mentoring (2a)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/2
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Di, 11:15-12:45 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.203
Veranstaltungsbeginn:  Tue , 26.10.2021 11:15 - 12:45, Ort: 05.03.203

Teilnehmer: SG I/2 a

Prof.in Dr.in phil. Nicole Harth

 

1.201 - Mentoring (2b)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/2
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Di, 11:15-12:45 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.203
Veranstaltungsbeginn:  Tue , 19.10.2021 11:15 - 12:45, Ort: 05.03.203

Teilnehmer: SG I/2 b

Prof.in Dr.in phil. Nicole Harth

 

1.201 - verbale und nonverbale Kommunikation 2, 3

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/2
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/3
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Vorlesung  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Di, 13:30-15:00 Uhr (wöchentlich), Ort: Hörsaal 4 - (05.03.43)
Veranstaltungsbeginn:  Tue , 19.10.2021 13:30 - 15:00, Ort: Hörsaal 4 - (05.03.43)

Teilnehmer: SG I/2, SGI/3

Dies Vorlesung führt in die Bedeutung der Prozesse kultureller Kommunikation ein. Es beschäftigt sich mit Strukturen und Funktionen personaler Kommunikation und ihren Wandlungen. Im Mittelpunkt steht dabei die Beschäftigung mit den Grundlagen der Kommunikation für die Gesprächsführung.
Behandelt werden zunächst Themen der non-verbalen Kommunikation. U.a.: Klassifikationen nonverbalen Verhaltens, Beurteilung körpersprachlicher Kommunikationskanäle sowie Untersuchungsmethoden nonverbalen Verhaltens. Die Beschäftigung mit der Thematik geschieht auch anhand von Experimenten und Übungen.
Aufbauend darauf findet eine Beschäftigung mit den Grundlagen sprachlicher Kommunikation statt. Ziel des Seminars ist es, grundlegende Aspekte menschlicher Kommunikation in Gesprächssituationen zu erörtern. Neben der Auseinandersetzung mit Theorien, Modellen, Begrifflichkeiten, Regeln und Störungen werden u.a. die Themen aktives Zuhören, Feedback in der sozialen Interaktion, sowie Fragetechnik behandelt. In Übungen (soweit mögl.) werden die theoretischen Einsichten praktisch umgesetzt.
Studienschwerpunkt: Kultur, Medien und Bildung

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

1.201 - Propädeutik (3)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/3
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mi, 15:30-17:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 01.02.14
Veranstaltungsbeginn:  Wed , 20.10.2021 15:30 - 17:00, Ort: 01.02.14

Teilnehmer: SG I/3

Mr. NN

 

1.201 - Mentoring (3a)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/3
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Di, 11:15-12:45 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.08
Veranstaltungsbeginn:  Tue , 26.10.2021 11:15 - 12:45, Ort: 05.03.08

Teilnehmer: SG I/3 a

Prof. Dr. Sören Kliem, Dipl.-Psych.

 

1.201 - Mentoring (3b)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/3
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Di, 11:15-12:45 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.08
Veranstaltungsbeginn:  Tue , 19.10.2021 11:15 - 12:45, Ort: 05.03.08

Teilnehmer: SG I/3 b

Prof. Dr. Sören Kliem, Dipl.-Psych.

 

1.201 - Propädeutik (4)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/4
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mi, 13:30-15:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 01.02.11
Veranstaltungsbeginn:  Wed , 20.10.2021 13:30 - 15:00, Ort: 01.02.11

Teilnehmer: SG I/4

Mr. NN

 

1.201 - Mentoring (4a)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/4
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mo, 11:15-12:45 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 18.10.2021 11:15 - 12:45, Ort: 05.03.11 - Medienstudio

Teilnehmer: SG I/4 a

Mentoring ist ein Angebot unseres Fachbereichs, um Sie …
• gut ins Studium zu begleiten!
• Es geht um Erfahrungswissen, Coping-Strategien und Grundhaltungen bezüglich des Studiums,
• um die Strukturen und Ordnungen
• um den Umgang mit kommunikativen Herausforderungen, studiumsspezifischen und globoalen Stressoren (Pandemie, Klimawandel)
• um persönliche Kontakte und Teamfähigkeit
• Achtsamkeit und Selbstorganisation.

Das Wort Mentoring geht zurück auf griech. "Mentor". Dabei handelt es sich um eine Figur aus Homers Odyssee. "Mentor" war der Name des Freundes von Odysseus, der dessen Sohn Telemachos während der Zeit betreut hat, als Odysseus im Trojanischen Krieg war. Als Mentorinnen und Mentoren werden heute in unterschiedlichen Kontexten erfahrene Personen eingesetzt, die jüngeren (bzw. im jeweiligen Kontext weniger erfahrenenen) Menschen in Phasen des Übergangs zur Seite stehen und sie in ihrer persönlichen und professionellen Entwicklung stärken. Auch an vielen Hochschulen gibt es heute Mentoring-Programme.

Mentoring ist eine hochgradig interaktive Veranstaltung. Sie dient dem Zweck, dass Sie sich gegenseitig besser kennenlernen. Daher kommt jede/r Teilnnehmende regelmäßig aktiv zu Wort.

Literatur:

  • Edina Causevic und Carola Endemann: Stress bewältigen - entspannt studieren, Paderborn: Schöningh 2019.
  • Ellen Langer: The Power of Mindful Learning, Boston: Da Capo Press 2016.

Prof. Dr. Mike Sandbothe, M.A.

 

1.201 - Mentoring (4b)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/4
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mo, 11:15-12:45 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 25.10.2021 11:15 - 12:45, Ort: 05.03.11 - Medienstudio

Teilnehmer: SG I/4 b

Mentoring ist ein Angebot unseres Fachbereichs, um Sie …
• gut ins Studium zu begleiten!
• Es geht um Erfahrungswissen, Coping-Strategien und Grundhaltungen bezüglich des Studiums,
• um die Strukturen und Ordnungen
• um den Umgang mit kommunikativen Herausforderungen, studiumsspezifischen und globoalen Stressoren (Pandemie, Klimawandel)
• um persönliche Kontakte und Teamfähigkeit
• Achtsamkeit und Selbstorganisation.

Das Wort Mentoring geht zurück auf griech. "Mentor". Dabei handelt es sich um eine Figur aus Homers Odyssee. "Mentor" war der Name des Freundes von Odysseus, der dessen Sohn Telemachos während der Zeit betreut hat, als Odysseus im Trojanischen Krieg war. Als Mentorinnen und Mentoren werden heute in unterschiedlichen Kontexten erfahrene Personen eingesetzt, die jüngeren (bzw. im jeweiligen Kontext weniger erfahrenenen) Menschen in Phasen des Übergangs zur Seite stehen und sie in ihrer persönlichen und professionellen Entwicklung stärken. Auch an vielen Hochschulen gibt es heute Mentoring-Programme.

Mentoring ist eine hochgradig interaktive Veranstaltung. Sie dient dem Zweck, dass Sie sich gegenseitig besser kennenlernen. Daher kommt jede/r Teilnnehmende regelmäßig aktiv zu Wort.

Literatur:

  • Edina Causevic und Carola Endemann: Stress bewältigen - entspannt studieren, Paderborn: Schöningh 2019.
  • Ellen Langer: The Power of Mindful Learning, Boston: Da Capo Press 2016.

Prof. Dr. Mike Sandbothe, M.A.