Vorlesungsverzeichnis – Wintersemester 2021/2022

Bachelor of Arts Soziale Arbeit – 3. Semester

weitere Pläne: [alle Lehrenden] [Bachelor / 1. Sem. / 3. Sem. / 5. Sem. / 7. Sem.] [Master / 2. Sem.] [Master SMP]
Stand:01.11.2021 - Änderungen vorbehalten

1.206 - Existenzsicherungsrecht (c)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.206 - Recht II: Familienrecht, Jugendrecht, Recht der Existenzsicherung
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA)
1.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Do, 13:30-15:00 Uhr (wöchentlich), Ort: online
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 28.10.2021 13:30 - 15:00, Ort: (online)

Teilnehmer: SG III/1

Ziel der Veranstaltung „Existenzsicherungsrecht“ ist die Vermittlung eines Überblicks über die Leistungsberechtigung nach dem SGB II, auch in Abgrenzung zu Existenzsicherungsleistungen nach dem SGB XII und AsylbLG. Im Zentrum steht dabei das Arbeitslosengeld II (ALG II, umgangssprachlich „Hartz IV“). Die Teilnehmenden sollen dabei in die Lage versetzt werden, Leistungsansprüche nach dem SGB II konkret zu berechnen sowie ALG II-Bescheide zu verstehen, zu überprüfen und zu erklären.

Das Seminar muss leider online stattfinden. Bitte betreten Sie den Big Blue Button-Raum (über den Reiter Big-Blue-Button-Zugang, der in studIP eingestellt wird) jeweils 5 Minuten vor dem eigentliche Veranstaltungsbeginn, da es hier erfahrungsgemäß zu technisch bedingten Verzögerungen kommen kann.

Ihre regelmäßige (Online-)Präsenz sowie die aktive Mitarbeit werden erwartet und sind für ein erfolgreiches Belegen des Seminars ebenso unerlässlich wie die eigentständige Vor- und Nachbereitung der Einheiten.
Vorausgesetzt wird die Lektüre der jeweils einschlägigen Kapitel der vom Paritätischen Wohlfahrtsverband e.V. herausgegebenen Broschüre „Arbeitslosengeld 2 für Geringverdiener und Erwerbslose“ (13. Aufl. 2021). Diese sowie eine vorläufige Semesterübersicht mit Angabe der jeweils zur Vorbereitung zu lesenden Abschnitte der Broschüre werden spätestens zum Semesterbeginn für Sie in stud.IP unter „Dateien“ verfügbar sein. Für einen guten systematischen Überblick sollten Sie auch das Buch Trenczek/Behlert/Tammen: Grundzüge des Rechts, Studienbuch für soziale Berufe, 5. Aufl. 2018, Reinhardt UTB (49,90 €) S. 516 – 567, ergänzend hinzuziehen (als E-Book kostenfrei abrufbar über die Homepage der EAH-Bibliothek: https://kataloge.thulb.uni-jena.de/DB=2/SET=1/TTL=1/SHW?FRST=6)

Folien der Veranstaltung werden kurz nach den Terminen als PDF bei Stud.IP eingestellt.

Wichtig: Zu jeder Veranstaltungseinheit bereitzuhalten ist ein aktueller Gesetzestext des SGB II.

Am Ende des Semesters wird eine (Teil-)Klausur in Recht II geschrieben, deren Bestehen den Leistungsnachweis darstellt.

Prof. Dr. Frederik von Harbou

 

1.206 - Kinder- und Jugendrecht (1)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.206 - Recht II: Familienrecht, Jugendrecht, Recht der Existenzsicherung
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA) > SG III/1
1.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Do, 9:30-11:00 Uhr (wöchentlich), Ort: online BBB
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 21.10.2021 09:30 - 11:00, Ort: (online BBB)

Teilnehmer: SG III/1

In dieser Einführungsveranstaltung soll ein Überblick über die Begrifflichkeiten und Struktur des Kinder- und Jugendrechts gewonnen werden. Schwerpunktmäßig geht es um
• die Stellung der/s Jugendhilfe/-rechts im Gesamtsystem des Rechts
• das Verhältnis von Kind-Eltern-Staat (Elternverantwortung, staatliches Wächteramt und Schutzver-pflichtung der Jugendhilfe)
• die Grundprinzipien und Handlungsmaximen der Jugendhilfe
• die Einführung in das Leistungsspektrum der Jugendhilfe, insb. Förderungsleistungen und Hilfen zur Erziehung
• Kinder- und Jugendschutz; Krisenintervention durch Inobhutnahme,
• Überblick über die Arbeitsfelder der sog. „anderen Aufgaben“ der KJH
• Organisation und Aufgaben des Jugendamts, Zuständigkeitsfragen
• Verwaltungsverfahren und Hilfeplanung

In dem Seminar kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des Jugendrechts gegeben und deshalb nicht auf alle Aufgabengebiete der Kinder- und Jugendhilfe erschöpfend eingegangen werden. Andererseits sind auch das Jugendschutzrecht und die Übergänge zum Jugendstrafrecht sowie dem Familienrecht zu beachten.
Die Themen- und Veranstaltungsübersicht und deren numerische Gliederung (s. StudIP, 1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendrecht) entspricht nicht jeweils einzelnen Seminareinheiten, sondern gibt eine inhaltliche Orientierung über das jugendrechtliche Grundwissen und damit für das vorausgesetzte selbständige (Vor- und Nach-)Arbeiten. Es wird erwartet, dass die Studierenden die einzelnen Seminartermine zumindest mithilfe der „Grundzüge des Rechts“ und der im stud.ip verfügbaren Materialsammlung (s.u.) vorbereitet (d.h. die entsprechenden Kap. gelesen) haben. Hierauf wird noch einmal besonders im Hinblick auf die in diesem Semester online-durchgeführte Seminarveranstaltung hingewiesen! Das Seminar ist keine Vorlesung, sondern ein auf einem wechselseitigen Dialog und dem inhaltlichen Input auch der Studierenden basierendes (sog. Flipped-Classroom") Seminar.

Für das Eigenstudium eignet sich insbesondere die folgende Literatur:
• Münder, J/Trenczek, T. et al.: Kinder- und Jugendhilferecht; 8. Aufl. 2020
• Münder, J./Meysen, T./Trenczek, T.: Frankfurter Kommentar zum SGB VIII; 9.Aufl. 2022
• Münder, J./Wiesner, R./Meysen (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilferecht - Handbuch; 2. Aufl. 2011
• Trenczek, T./Tammen, B./Behlert, W./Boetticher A.v.: Grundzüge des Rechts. Studienbuch für Soziale Berufe; Kap. II-2 (Familienrecht), III-3 (Kinder- und Jugendhilferecht), III-6 (Jugendschutzrecht); UTB 5. Aufl. 2018

Von den in der Veranstaltung verwendeten Übersichten und anderen Materialien wurde eine pdf-Version zusammengestellt, die über das Stud.ip (1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendhilferecht) verfügbar ist. Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. SGB-I, -VIII und -X sowie das BGB/FamFG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. Neben SGB VIII, GG, SGB-I und -X auch JuSchG und das JGG sowie die VwGO sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht II (zusammen mit Familien- und Existenzsicherungsrecht).

Technischer Hinweis: Aufgrund der Durchführung der Veranstaltung im Online BBB-Seminarraum benötigen die Teilnehmer*innen einen stabilen Internetzugang sowie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrophon (vgl. StudIP BBB-Online-Seminar-Etikette).

Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek, M.A.

 

1.206 - Existenzsicherungsrecht (b)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.206 - Recht II: Familienrecht, Jugendrecht, Recht der Existenzsicherung
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA)
1.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mi, 11:15-12:45 Uhr (wöchentlich), Ort: online
Veranstaltungsbeginn:  Wed , 27.10.2021 11:15 - 12:45, Ort: (online)

Teilnehmer: SG III/2

Ziel der Veranstaltung „Existenzsicherungsrecht“ ist die Vermittlung eines Überblicks über die Leistungsberechtigung nach dem SGB II, auch in Abgrenzung zu Existenzsicherungsleistungen nach dem SGB XII und AsylbLG. Im Zentrum steht dabei das Arbeitslosengeld II (ALG II, umgangssprachlich „Hartz IV“). Die Teilnehmenden sollen dabei in die Lage versetzt werden, Leistungsansprüche nach dem SGB II konkret zu berechnen sowie ALG II-Bescheide zu verstehen, zu überprüfen und zu erklären.

Das Seminar muss leider online stattfinden. Bitte betreten Sie den Big Blue Button-Raum (über den Reiter Big-Blue-Button-Zugang, der in studIP eingestellt wird) jeweils 5 Minuten vor dem eigentliche Veranstaltungsbeginn, da es hier erfahrungsgemäß zu technisch bedingten Verzögerungen kommen kann.

Ihre regelmäßige (Online-)Präsenz sowie die aktive Mitarbeit werden erwartet und sind für ein erfolgreiches Belegen des Seminars ebenso unerlässlich wie die eigentständige Vor- und Nachbereitung der Einheiten.
Vorausgesetzt wird die Lektüre der jeweils einschlägigen Kapitel der vom Paritätischen Wohlfahrtsverband e.V. herausgegebenen Broschüre „Arbeitslosengeld 2 für Geringverdiener und Erwerbslose“ (13. Aufl. 2021). Diese sowie eine vorläufige Semesterübersicht mit Angabe der jeweils zur Vorbereitung zu lesenden Abschnitte der Broschüre werden spätestens zum Semesterbeginn für Sie in stud.IP unter „Dateien“ verfügbar sein. Für einen guten systematischen Überblick sollten Sie auch das Buch Trenczek/Behlert/Tammen: Grundzüge des Rechts, Studienbuch für soziale Berufe, 5. Aufl. 2018, Reinhardt UTB (49,90 €) S. 516 – 567, ergänzend hinzuziehen (als E-Book kostenfrei abrufbar über die Homepage der EAH-Bibliothek: https://kataloge.thulb.uni-jena.de/DB=2/SET=1/TTL=1/SHW?FRST=6)

Folien der Veranstaltung werden kurz nach den Terminen als PDF bei Stud.IP eingestellt.

Wichtig: Zu jeder Veranstaltungseinheit bereitzuhalten ist ein aktueller Gesetzestext des SGB II.

Am Ende des Semesters wird eine (Teil-)Klausur in Recht II geschrieben, deren Bestehen den Leistungsnachweis darstellt.

Prof. Dr. Frederik von Harbou

 

1.206 - Kinder- und Jugendrecht (2)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.206 - Recht II: Familienrecht, Jugendrecht, Recht der Existenzsicherung
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA) > SG III/2
1.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Do, 11:30-13:00 Uhr (wöchentlich), Ort: online BBB
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 21.10.2021 11:30 - 13:00, Ort: (online BBB)

Teilnehmer: SG III/2

In dieser Einführungsveranstaltung soll ein Überblick über die Begrifflichkeiten und Struktur des Kinder- und Jugendrechts gewonnen werden. Schwerpunktmäßig geht es um
• die Stellung der/s Jugendhilfe/-rechts im Gesamtsystem des Rechts
• das Verhältnis von Kind-Eltern-Staat (Elternverantwortung, staatliches Wächteramt und Schutzver-pflichtung der Jugendhilfe)
• die Grundprinzipien und Handlungsmaximen der Jugendhilfe
• die Einführung in das Leistungsspektrum der Jugendhilfe, insb. Förderungsleistungen und Hilfen zur Erziehung
• Kinder- und Jugendschutz; Krisenintervention durch Inobhutnahme,
• Überblick über die Arbeitsfelder der sog. „anderen Aufgaben“ der KJH
• Organisation und Aufgaben des Jugendamts, Zuständigkeitsfragen
• Verwaltungsverfahren und Hilfeplanung

In dem Seminar kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des Jugendrechts gegeben und deshalb nicht auf alle Aufgabengebiete der Kinder- und Jugendhilfe erschöpfend eingegangen werden. Andererseits sind auch das Jugendschutzrecht und die Übergänge zum Jugendstrafrecht sowie dem Familienrecht zu beachten.
Die Themen- und Veranstaltungsübersicht und deren numerische Gliederung (s. StudIP, 1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendrecht) entspricht nicht jeweils einzelnen Seminareinheiten, sondern gibt eine inhaltliche Orientierung über das jugendrechtliche Grundwissen und damit für das vorausgesetzte selbständige (Vor- und Nach-)Arbeiten. Es wird erwartet, dass die Studierenden die einzelnen Seminartermine zumindest mithilfe der „Grundzüge des Rechts“ und der im stud.ip verfügbaren Materialsammlung (s.u.) vorbereitet (d.h. die entsprechenden Kap. gelesen) haben. Hierauf wird noch einmal besonders im Hinblick auf die in diesem Semester online-durchgeführte Seminarveranstaltung hingewiesen! Das Seminar ist keine Vorlesung, sondern ein auf einem wechselseitigen Dialog und dem inhaltlichen Input auch der Studierenden basierendes (sog. Flipped-Classroom") Seminar.

Für das Eigenstudium eignet sich insbesondere die folgende Literatur:
• Münder, J/Trenczek, T. et al.: Kinder- und Jugendhilferecht; 8. Aufl. 2020
• Münder, J./Meysen, T./Trenczek, T.: Frankfurter Kommentar zum SGB VIII; 9.Aufl. 2022
• Münder, J./Wiesner, R./Meysen (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilferecht - Handbuch; 2. Aufl. 2011
• Trenczek, T./Tammen, B./Behlert, W./Boetticher A.v.: Grundzüge des Rechts. Studienbuch für Soziale Berufe; Kap. II-2 (Familienrecht), III-3 (Kinder- und Jugendhilferecht), III-6 (Jugendschutzrecht); UTB 5. Aufl. 2018

Von den in der Veranstaltung verwendeten Übersichten und anderen Materialien wurde eine pdf-Version zusammengestellt, die über das Stud.ip (1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendhilferecht) verfügbar ist. Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. SGB-I, -VIII und -X sowie das BGB/FamFG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. Neben SGB VIII, GG, SGB-I und -X auch JuSchG und das JGG sowie die VwGO sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht II (zusammen mit Familien- und Existenzsicherungsrecht).

Technischer Hinweis: Aufgrund der Durchführung der Veranstaltung im Online BBB-Seminarraum benötigen die Teilnehmer*innen einen stabilen Internetzugang sowie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrophon (vgl. StudIP BBB-Online-Seminar-Etikette).

Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek, M.A.

 

1.206 - Existenzsicherungsrecht (d)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.206 - Recht II: Familienrecht, Jugendrecht, Recht der Existenzsicherung
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA)
1.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Do, 11:30-13:00 Uhr (wöchentlich), Ort: online
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 28.10.2021 11:30 - 13:00, Ort: (online)

Teilnehmer: SG III/3

Ziel der Veranstaltung „Existenzsicherungsrecht“ ist die Vermittlung eines Überblicks über die Leistungsberechtigung nach dem SGB II, auch in Abgrenzung zu Existenzsicherungsleistungen nach dem SGB XII und AsylbLG. Im Zentrum steht dabei das Arbeitslosengeld II (ALG II, umgangssprachlich „Hartz IV“). Die Teilnehmenden sollen dabei in die Lage versetzt werden, Leistungsansprüche nach dem SGB II konkret zu berechnen sowie ALG II-Bescheide zu verstehen, zu überprüfen und zu erklären.

Das Seminar muss leider online stattfinden. Bitte betreten Sie den Big Blue Button-Raum (über den Reiter Big-Blue-Button-Zugang, der in studIP eingestellt wird) jeweils 5 Minuten vor dem eigentliche Veranstaltungsbeginn, da es hier erfahrungsgemäß zu technisch bedingten Verzögerungen kommen kann.

Ihre regelmäßige (Online-)Präsenz sowie die aktive Mitarbeit werden erwartet und sind für ein erfolgreiches Belegen des Seminars ebenso unerlässlich wie die eigentständige Vor- und Nachbereitung der Einheiten.
Vorausgesetzt wird die Lektüre der jeweils einschlägigen Kapitel der vom Paritätischen Wohlfahrtsverband e.V. herausgegebenen Broschüre „Arbeitslosengeld 2 für Geringverdiener und Erwerbslose“ (13. Aufl. 2021). Diese sowie eine vorläufige Semesterübersicht mit Angabe der jeweils zur Vorbereitung zu lesenden Abschnitte der Broschüre werden spätestens zum Semesterbeginn für Sie in stud.IP unter „Dateien“ verfügbar sein. Für einen guten systematischen Überblick sollten Sie auch das Buch Trenczek/Behlert/Tammen: Grundzüge des Rechts, Studienbuch für soziale Berufe, 5. Aufl. 2018, Reinhardt UTB (49,90 €) S. 516 – 567, ergänzend hinzuziehen (als E-Book kostenfrei abrufbar über die Homepage der EAH-Bibliothek: https://kataloge.thulb.uni-jena.de/DB=2/SET=1/TTL=1/SHW?FRST=6)

Folien der Veranstaltung werden kurz nach den Terminen als PDF bei Stud.IP eingestellt.

Wichtig: Zu jeder Veranstaltungseinheit bereitzuhalten ist ein aktueller Gesetzestext des SGB II.

Am Ende des Semesters wird eine (Teil-)Klausur in Recht II geschrieben, deren Bestehen den Leistungsnachweis darstellt.

Prof. Dr. Frederik von Harbou

 

1.206 - Kinder- und Jugendrecht (3)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.206 - Recht II: Familienrecht, Jugendrecht, Recht der Existenzsicherung
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA) > SG III/3
1.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Do, 13:30-15:00 Uhr (wöchentlich), Ort: online BBB
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 21.10.2021 13:30 - 15:00, Ort: (online BBB)

Teilnehmer: SG III/3

In dieser Einführungsveranstaltung soll ein Überblick über die Begrifflichkeiten und Struktur des Kinder- und Jugendrechts gewonnen werden. Schwerpunktmäßig geht es um
• die Stellung der/s Jugendhilfe/-rechts im Gesamtsystem des Rechts
• das Verhältnis von Kind-Eltern-Staat (Elternverantwortung, staatliches Wächteramt und Schutzver-pflichtung der Jugendhilfe)
• die Grundprinzipien und Handlungsmaximen der Jugendhilfe
• die Einführung in das Leistungsspektrum der Jugendhilfe, insb. Förderungsleistungen und Hilfen zur Erziehung
• Kinder- und Jugendschutz; Krisenintervention durch Inobhutnahme,
• Überblick über die Arbeitsfelder der sog. „anderen Aufgaben“ der KJH
• Organisation und Aufgaben des Jugendamts, Zuständigkeitsfragen
• Verwaltungsverfahren und Hilfeplanung

In dem Seminar kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des Jugendrechts gegeben und deshalb nicht auf alle Aufgabengebiete der Kinder- und Jugendhilfe erschöpfend eingegangen werden. Andererseits sind auch das Jugendschutzrecht und die Übergänge zum Jugendstrafrecht sowie dem Familienrecht zu beachten.
Die Themen- und Veranstaltungsübersicht und deren numerische Gliederung (s. StudIP, 1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendrecht) entspricht nicht jeweils einzelnen Seminareinheiten, sondern gibt eine inhaltliche Orientierung über das jugendrechtliche Grundwissen und damit für das vorausgesetzte selbständige (Vor- und Nach-)Arbeiten. Es wird erwartet, dass die Studierenden die einzelnen Seminartermine zumindest mithilfe der „Grundzüge des Rechts“ und der im stud.ip verfügbaren Materialsammlung (s.u.) vorbereitet (d.h. die entsprechenden Kap. gelesen) haben. Hierauf wird noch einmal besonders im Hinblick auf die in diesem Semester online-durchgeführte Seminarveranstaltung hingewiesen! Das Seminar ist keine Vorlesung, sondern ein auf einem wechselseitigen Dialog und dem inhaltlichen Input auch der Studierenden basierendes (sog. Flipped-Classroom") Seminar.

Für das Eigenstudium eignet sich insbesondere die folgende Literatur:
• Münder, J/Trenczek, T. et al.: Kinder- und Jugendhilferecht; 8. Aufl. 2020
• Münder, J./Meysen, T./Trenczek, T.: Frankfurter Kommentar zum SGB VIII; 9.Aufl. 2022
• Münder, J./Wiesner, R./Meysen (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilferecht - Handbuch; 2. Aufl. 2011
• Trenczek, T./Tammen, B./Behlert, W./Boetticher A.v.: Grundzüge des Rechts. Studienbuch für Soziale Berufe; Kap. II-2 (Familienrecht), III-3 (Kinder- und Jugendhilferecht), III-6 (Jugendschutzrecht); UTB 5. Aufl. 2018

Von den in der Veranstaltung verwendeten Übersichten und anderen Materialien wurde eine pdf-Version zusammengestellt, die über das Stud.ip (1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendhilferecht) verfügbar ist. Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. SGB-I, -VIII und -X sowie das BGB/FamFG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. Neben SGB VIII, GG, SGB-I und -X auch JuSchG und das JGG sowie die VwGO sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht II (zusammen mit Familien- und Existenzsicherungsrecht).

Technischer Hinweis: Aufgrund der Durchführung der Veranstaltung im Online BBB-Seminarraum benötigen die Teilnehmer*innen einen stabilen Internetzugang sowie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrophon (vgl. StudIP BBB-Online-Seminar-Etikette).

Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek, M.A.

 

1.206 - Existenzsicherungsrecht (x)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.206 - Recht II: Familienrecht, Jugendrecht, Recht der Existenzsicherung
1.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:?
Veranstaltungsbeginn: 

Teilnehmer: SG III/4

Ziel der Veranstaltung „Existenzsicherungsrecht“ ist die Vermittlung eines Überblicks über die Leistungsberechtigung nach dem SGB II, auch in Abgrenzung zu Existenzsicherungsleistungen nach dem SGB XII und AsylbLG. Im Zentrum steht dabei das Arbeitslosengeld II (ALG II, umgangssprachlich „Hartz IV“). Die Teilnehmenden sollen dabei in die Lage versetzt werden, Leistungsansprüche nach dem SGB II konkret zu berechnen sowie ALG II-Bescheide zu verstehen, zu überprüfen und zu erklären.

Ihre regelmäßige Präsenz sowie die aktive Mitarbeit werden erwartet und sind für ein erfolgreiches Belegen des Seminars ebenso unerlässlich wie die eigentständige Vor- und Nachbereitung der Einheiten.
Vorausgesetzt wird die Lektüre der jeweils einschlägigen Kapitel der vom Paritätischen Wohlfahrtsverband e.V. herausgegebenen Broschüre „Arbeitslosengeld 2 für Geringverdiener und Erwerbslose“ (13. Aufl. 2021). Diese sowie eine vorläufige Semesterübersicht mit Angabe der jeweils zur Vorbereitung zu lesenden Abschnitte der Broschüre werden spätestens zum Semesterbeginn für Sie in stud.IP unter „Dateien“ verfügbar sein. Für einen guten systematischen Überblick sollten Sie auch das Buch Trenczek/Behlert/Tammen: Grundzüge des Rechts, Studienbuch für soziale Berufe, 5. Aufl. 2018, Reinhardt UTB (49,90 €) S. 516 – 567, ergänzend hinzuziehen (als E-Book kostenfrei abrufbar über die Homepage der EAH-Bibliothek)
Folien der Veranstaltung werden kurz nach den Terminen als PDF bei Stud.IP eingestellt.

Wichtig: Zu jeder Veranstaltungseinheit bereitzuhalten ist ein aktueller Gesetzestext des SGB II.

Am Ende des Semesters wird eine (Teil-)Klausur in Recht II geschrieben, deren Bestehen den Leistungsnachweis darstellt.

Prof. Dr. Frederik von Harbou

 

1.206 - Kinder- und Jugendrecht (4)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.206 - Recht II: Familienrecht, Jugendrecht, Recht der Existenzsicherung
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA) > SG III/4
1.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Do, 15:15-16:45 Uhr (wöchentlich), Ort: online BBB
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 21.10.2021 15:15 - 16:45, Ort: (online BBB)

Teilnehmer: SG III/4

In dieser Einführungsveranstaltung soll ein Überblick über die Begrifflichkeiten und Struktur des Kinder- und Jugendrechts gewonnen werden. Schwerpunktmäßig geht es um
• die Stellung der/s Jugendhilfe/-rechts im Gesamtsystem des Rechts
• das Verhältnis von Kind-Eltern-Staat (Elternverantwortung, staatliches Wächteramt und Schutzver-pflichtung der Jugendhilfe)
• die Grundprinzipien und Handlungsmaximen der Jugendhilfe
• die Einführung in das Leistungsspektrum der Jugendhilfe, insb. Förderungsleistungen und Hilfen zur Erziehung
• Kinder- und Jugendschutz; Krisenintervention durch Inobhutnahme,
• Überblick über die Arbeitsfelder der sog. „anderen Aufgaben“ der KJH
• Organisation und Aufgaben des Jugendamts, Zuständigkeitsfragen
• Verwaltungsverfahren und Hilfeplanung

In dem Seminar kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des Jugendrechts gegeben und deshalb nicht auf alle Aufgabengebiete der Kinder- und Jugendhilfe erschöpfend eingegangen werden. Andererseits sind auch das Jugendschutzrecht und die Übergänge zum Jugendstrafrecht sowie dem Familienrecht zu beachten.
Die Themen- und Veranstaltungsübersicht und deren numerische Gliederung (s. StudIP, 1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendrecht) entspricht nicht jeweils einzelnen Seminareinheiten, sondern gibt eine inhaltliche Orientierung über das jugendrechtliche Grundwissen und damit für das vorausgesetzte selbständige (Vor- und Nach-)Arbeiten. Es wird erwartet, dass die Studierenden die einzelnen Seminartermine zumindest mithilfe der „Grundzüge des Rechts“ und der im stud.ip verfügbaren Materialsammlung (s.u.) vorbereitet (d.h. die entsprechenden Kap. gelesen) haben. Hierauf wird noch einmal besonders im Hinblick auf die in diesem Semester online-durchgeführte Seminarveranstaltung hingewiesen! Das Seminar ist keine Vorlesung, sondern ein auf einem wechselseitigen Dialog und dem inhaltlichen Input auch der Studierenden basierendes (sog. Flipped-Classroom") Seminar.

Für das Eigenstudium eignet sich insbesondere die folgende Literatur:
• Münder, J/Trenczek, T. et al.: Kinder- und Jugendhilferecht; 8. Aufl. 2020
• Münder, J./Meysen, T./Trenczek, T.: Frankfurter Kommentar zum SGB VIII; 9.Aufl. 2022
• Münder, J./Wiesner, R./Meysen (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilferecht - Handbuch; 2. Aufl. 2011
• Trenczek, T./Tammen, B./Behlert, W./Boetticher A.v.: Grundzüge des Rechts. Studienbuch für Soziale Berufe; Kap. II-2 (Familienrecht), III-3 (Kinder- und Jugendhilferecht), III-6 (Jugendschutzrecht); UTB 5. Aufl. 2018

Von den in der Veranstaltung verwendeten Übersichten und anderen Materialien wurde eine pdf-Version zusammengestellt, die über das Stud.ip (1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendhilferecht) verfügbar ist. Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. SGB-I, -VIII und -X sowie das BGB/FamFG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. Neben SGB VIII, GG, SGB-I und -X auch JuSchG und das JGG sowie die VwGO sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht II (zusammen mit Familien- und Existenzsicherungsrecht).

Technischer Hinweis: Aufgrund der Durchführung der Veranstaltung im Online BBB-Seminarraum benötigen die Teilnehmer*innen einen stabilen Internetzugang sowie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrophon (vgl. StudIP BBB-Online-Seminar-Etikette).

Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek, M.A.

 

1.206 - Existenzsicherungsrecht (a)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.206 - Recht II: Familienrecht, Jugendrecht, Recht der Existenzsicherung
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA)
1.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mi, 9:30-11:00 Uhr (wöchentlich), Ort: online
Veranstaltungsbeginn:  Wed , 27.10.2021 09:30 - 11:00, Ort: (online)

Teilnehmer: SG III/5

Ziel der Veranstaltung „Existenzsicherungsrecht“ ist die Vermittlung eines Überblicks über die Leistungsberechtigung nach dem SGB II, auch in Abgrenzung zu Existenzsicherungsleistungen nach dem SGB XII und AsylbLG. Im Zentrum steht dabei das Arbeitslosengeld II (ALG II, umgangssprachlich „Hartz IV“). Die Teilnehmenden sollen dabei in die Lage versetzt werden, Leistungsansprüche nach dem SGB II konkret zu berechnen sowie ALG II-Bescheide zu verstehen, zu überprüfen und zu erklären.

Das Seminar muss leider online stattfinden. Bitte betreten Sie den Big Blue Button-Raum (über den Reiter Big-Blue-Button-Zugang, der in studIP eingestellt wird) jeweils 5 Minuten vor dem eigentliche Veranstaltungsbeginn, da es hier erfahrungsgemäß zu technisch bedingten Verzögerungen kommen kann.

Ihre regelmäßige (Online-)Präsenz sowie die aktive Mitarbeit werden erwartet und sind für ein erfolgreiches Belegen des Seminars ebenso unerlässlich wie die eigentständige Vor- und Nachbereitung der Einheiten.
Vorausgesetzt wird die Lektüre der jeweils einschlägigen Kapitel der vom Paritätischen Wohlfahrtsverband e.V. herausgegebenen Broschüre „Arbeitslosengeld 2 für Geringverdiener und Erwerbslose“ (13. Aufl. 2021). Diese sowie eine vorläufige Semesterübersicht mit Angabe der jeweils zur Vorbereitung zu lesenden Abschnitte der Broschüre werden spätestens zum Semesterbeginn für Sie in stud.IP unter „Dateien“ verfügbar sein. Für einen guten systematischen Überblick sollten Sie auch das Buch Trenczek/Behlert/Tammen: Grundzüge des Rechts, Studienbuch für soziale Berufe, 5. Aufl. 2018, Reinhardt UTB (49,90 €) S. 516 – 567, ergänzend hinzuziehen (als E-Book kostenfrei abrufbar über die Homepage der EAH-Bibliothek: https://kataloge.thulb.uni-jena.de/DB=2/SET=1/TTL=1/SHW?FRST=6)

Folien der Veranstaltung werden kurz nach den Terminen als PDF bei Stud.IP eingestellt.

Wichtig: Zu jeder Veranstaltungseinheit bereitzuhalten ist ein aktueller Gesetzestext des SGB II.

Am Ende des Semesters wird eine (Teil-)Klausur in Recht II geschrieben, deren Bestehen den Leistungsnachweis darstellt.

Prof. Dr. Frederik von Harbou

 

1.206 - Kinder- und Jugendrecht (5)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.206 - Recht II: Familienrecht, Jugendrecht, Recht der Existenzsicherung
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA) > SG III/5
1.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Do, 17:00-18:30 Uhr (wöchentlich), Ort: online BBB
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 21.10.2021 17:00 - 18:30, Ort: (online BBB)

Teilnehmer: SG III/5

In dieser Einführungsveranstaltung soll ein Überblick über die Begrifflichkeiten und Struktur des Kinder- und Jugendrechts gewonnen werden. Schwerpunktmäßig geht es um
• die Stellung der/s Jugendhilfe/-rechts im Gesamtsystem des Rechts
• das Verhältnis von Kind-Eltern-Staat (Elternverantwortung, staatliches Wächteramt und Schutzver-pflichtung der Jugendhilfe)
• die Grundprinzipien und Handlungsmaximen der Jugendhilfe
• die Einführung in das Leistungsspektrum der Jugendhilfe, insb. Förderungsleistungen und Hilfen zur Erziehung
• Kinder- und Jugendschutz; Krisenintervention durch Inobhutnahme,
• Überblick über die Arbeitsfelder der sog. „anderen Aufgaben“ der KJH
• Organisation und Aufgaben des Jugendamts, Zuständigkeitsfragen
• Verwaltungsverfahren und Hilfeplanung

In dem Seminar kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des Jugendrechts gegeben und deshalb nicht auf alle Aufgabengebiete der Kinder- und Jugendhilfe erschöpfend eingegangen werden. Andererseits sind auch das Jugendschutzrecht und die Übergänge zum Jugendstrafrecht sowie dem Familienrecht zu beachten.
Die Themen- und Veranstaltungsübersicht und deren numerische Gliederung (s. StudIP, 1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendrecht) entspricht nicht jeweils einzelnen Seminareinheiten, sondern gibt eine inhaltliche Orientierung über das jugendrechtliche Grundwissen und damit für das vorausgesetzte selbständige (Vor- und Nach-)Arbeiten. Es wird erwartet, dass die Studierenden die einzelnen Seminartermine zumindest mithilfe der „Grundzüge des Rechts“ und der im stud.ip verfügbaren Materialsammlung (s.u.) vorbereitet (d.h. die entsprechenden Kap. gelesen) haben. Hierauf wird noch einmal besonders im Hinblick auf die in diesem Semester online-durchgeführte Seminarveranstaltung hingewiesen! Das Seminar ist keine Vorlesung, sondern ein auf einem wechselseitigen Dialog und dem inhaltlichen Input auch der Studierenden basierendes (sog. Flipped-Classroom") Seminar.

Für das Eigenstudium eignet sich insbesondere die folgende Literatur:
• Münder, J/Trenczek, T. et al.: Kinder- und Jugendhilferecht; 8. Aufl. 2020
• Münder, J./Meysen, T./Trenczek, T.: Frankfurter Kommentar zum SGB VIII; 9.Aufl. 2022
• Münder, J./Wiesner, R./Meysen (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilferecht - Handbuch; 2. Aufl. 2011
• Trenczek, T./Tammen, B./Behlert, W./Boetticher A.v.: Grundzüge des Rechts. Studienbuch für Soziale Berufe; Kap. II-2 (Familienrecht), III-3 (Kinder- und Jugendhilferecht), III-6 (Jugendschutzrecht); UTB 5. Aufl. 2018

Von den in der Veranstaltung verwendeten Übersichten und anderen Materialien wurde eine pdf-Version zusammengestellt, die über das Stud.ip (1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendhilferecht) verfügbar ist. Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. SGB-I, -VIII und -X sowie das BGB/FamFG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. Neben SGB VIII, GG, SGB-I und -X auch JuSchG und das JGG sowie die VwGO sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht II (zusammen mit Familien- und Existenzsicherungsrecht).

Technischer Hinweis: Aufgrund der Durchführung der Veranstaltung im Online BBB-Seminarraum benötigen die Teilnehmer*innen einen stabilen Internetzugang sowie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrophon (vgl. StudIP BBB-Online-Seminar-Etikette).

Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek, M.A.