Vorlesungsverzeichnis – Wintersemester 2021/2022

Bachelor of Arts Soziale Arbeit

weitere Pläne: [alle Lehrenden] [Bachelor / 1. Sem. / 3. Sem. / 5. Sem. / 7. Sem.] [Master / 2. Sem.] [Master SMP]
Stand:01.11.2021 - Änderungen vorbehalten

1.205 - Grundlagen des Zivilrechts (1)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.205 - Recht I: Einführung in das rechtliche Denken - Grundlagen des Zivilrechts, öffentlichen Rechts, Sozialverwaltungsrechts
1.205  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mo, 9:30-11:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 04.03.11
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 18.10.2021 09:30 - 11:00, Ort: 04.03.11

Teilnehmer: SG I/1

Im Zivilrecht geht es vor allem um alltägliche Rechtsbeziehungen: Vom Brötchenkauf, über Online-Bestellungen, den Abschluss eines Mietvertrages für eine Wohnung, aber auch die Unterzeichnung eines Arbeitsvertrags. Wenn hierbei etwas schief geht, drohen Kosten, Verschuldung, Verlust der Wohnung etc. Im Bereich der Sozialen Arbeit ist daher die Beratung von wirtschaftlich schwachen, geschäftsunerfahrenen oder in der Geschäftsfähigkeit beschränkten Personen im Umgang mit Verträgen ein wichtiges Thema. Hierbei sind folgende Themenbereiche unter anderen relevant:

  • Schutz der nicht voll geschäftsfähigen Personen vor vertraglichen Verpflichtungen,
  • Möglichkeiten der nachträglichen Vertragsauflösung bei voreiligen, ggf. risikoreichen Vertragsabschlüssen,
  • rechtliche Handlungsmöglichkeiten bei sozialer/wirtschaftlicher Unterlegenheit und ungewöhnlicher Belastung eines Vertragspartners.

Ziel der Veranstaltung ist, dass die Studierenden die grundlegenden Strukturen und Prinzipien des Zivilrechts kennen und die Rechtsanwendung anhand von Fragestellungen und kleinen Fällen beherrschen: Wo muss ich nachsehen, um die Lösung eines Problems zu finden, und wie könnte diese Lösung aussehen?

Themen sind:
  • Wer kann wie am Rechtsverkehr teilnehmen?
  • Welchen Schutz gibt es für diejenigen, die nicht autonom mit anderen verhandeln können?
  • Rechte und Pflichten bei typischen Rechtsbeziehungen: Kauf, Miete, Dienstvertrag
  • Welche Folgen hat es, wenn ein Vertrag gar nicht oder nicht korrekt erfüllt wird?
  • Wie können die eigenen Rechte durchgesetzt werden?

Da in dem Seminar mit dem Gesetz gearbeitet wird, ist zu den Seminaren immer ein aktueller Gesetzestext des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) mitzubringen. Weiteres dazu unter studip und in der ersten Veranstaltung.

Begleitend wird eine Peergruppensprechstunde angeboten. Weitere Informationen dazu in der Veranstaltung und bei studIP.

Als Prüfungsleistung wird am Ende des Semesters eine Klausur angeboten. Diese bildet zusammen mit der Klausur „1.205 – Öffentliches Recht“ eine einheitliche, zweistündige Klausur „Recht I“. Die Punkte aus beiden Teilklausuren werden dabei zusammengezählt und es wird eine einheitliche Note vergeben.

Prof.in Dr.in iur. Claudia Beetz, M.mel.

 

1.205 - Einführung in das Öffentliche Recht (1)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.205 - Recht I: Einführung in das rechtliche Denken - Grundlagen des Zivilrechts, öffentlichen Rechts, Sozialverwaltungsrechts
1.205  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Fr, 7:45-9:15 Uhr (wöchentlich), Ort: online BBB
Veranstaltungsbeginn:  Fri , 22.10.2021 07:45 - 09:15, Ort: (online BBB)

Teilnehmer: SG I/1

Ziel der Veranstaltung ist - über die Aktivierung des verantwortlichen Eigenstudiums hinaus - die Vermittlung von Basiswissen im Öffentlichen Recht und Ansätzen rechtlich-methodischer Handlungskompetenz, welche insb. für die Praxis in der Kooperation mit der behördlichen Sozialarbeit notwendig sind.

In der Veranstaltung kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des öffentli-chen (Sozial-)Rechts gegeben/diskutiert und deshalb nicht auf alle, sondern nur auf die wesentlichen (rechtlichen) Handlungsinstrumente sowie exemplarisch auf einige Aufgabengebiete der Sozialverwaltung eingegangen werden. Nicht alle der in der Veranstaltungsübersicht (s. StudIP-
1.205 Seminartext - Einführung in das Öffentliches Recht) gelisteten Themen können ausführlich besprochen werden; die Veranstaltungsübersicht (und deren numerische Gliederung) entspricht auch nicht einzelnen Seminareinheiten, sondern gibt eine Orientierung über das öffentlich-rechtliche Grundwissen der Sozialen Arbeit und damit für das notwendige und vorausgesetzte Eigenstudium. Hierfür eignet sich – weit besser (!) als mitgeschriebene Aufzeichnungen - insb. die folgende Fachliteratur:

Ggf. ergänzend:
  • Papenheim, H. et al.: Verwaltungsrecht für die soziale Praxis; Frankfurt, 26. Aufl. 2018
Von den in der Veranstaltung ggf. verwendeten Übersichten, Arbeitsblättern etc. wurde eine Materialiensammlung in pdf-Version zusammengestellt, die für die Teilnehmer*innen der LV über das stud.ip "Veranstaltung 1.205 Seminartext Einführung in das Öffentliches Recht“ kostenlos (aber nicht umsonst!) zu beziehen ist. Die Arbeitsblätter sollen auch dazu dienen, das Mitschreiben während der Veranstaltung weitgehend vermeiden und auf stichwortartige Ergänzungen begrenzen zu können. Auf dem Deckblatt der Materialsammlung werden für die Studienanfänger*innen zur Vorbereitung auf die Seminartermine konkrete Literaturhinweise insb. auf die entsprechenden Kapitel im Lehrbuch angegeben. Es wird erwartet, dass die Studierenden diese Texte zur Vorbereitung auf die einzelnen Seminartermine gelesen/durchgearbeitet haben. Hierauf wird noch einmal besonders im Hinblick auf die in diesem Semester online-durchgeführte Seminarveranstaltung hingewiesen!

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. GG, SGB-I und -X, aus dem besonderen Sozialrecht das SGB II, VIII, XII sowie die VwGO und das SGG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht I (zusammen mit ZivilR).

Technischer Hinweis: Aufgrund der Durchführung der Veranstaltung im Online BBB-Seminarraum benötigen die Teilnehmer*innen einen stabilen Internetzugang sowie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrophon. Das Seminar ist keine Vorlesung, sondern ein auf einem wechselseitigen Dialog und dem inhaltlichen Input auch der Studierenden basierendes (sog. Flipped-Classroom") Seminar.

Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek, M.A.

 

1.205 - Einführung in das Öffentliche Recht (2)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.205 - Recht I: Einführung in das rechtliche Denken - Grundlagen des Zivilrechts, öffentlichen Rechts, Sozialverwaltungsrechts
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/2
1.205  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Fr, 9:30-11:00 Uhr (wöchentlich), Ort: online BBB
Veranstaltungsbeginn:  Fri , 22.10.2021 09:30 - 11:00, Ort: (online BBB)

Teilnehmer: SG I/2

Ziel der Veranstaltung ist - über die Aktivierung des verantwortlichen Eigenstudiums hinaus - die Vermittlung von Basiswissen im Öffentlichen Recht und Ansätzen rechtlich-methodischer Handlungskompetenz, welche insb. für die Praxis in der Kooperation mit der behördlichen Sozialarbeit notwendig sind.

In der Veranstaltung kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des öffentli-chen (Sozial-)Rechts gegeben/diskutiert und deshalb nicht auf alle, sondern nur auf die wesentlichen (rechtlichen) Handlungsinstrumente sowie exemplarisch auf einige Aufgabengebiete der Sozialverwaltung eingegangen werden. Nicht alle der in der Veranstaltungsübersicht (s. StudIP-
1.205 Seminartext - Einführung in das Öffentliches Recht) gelisteten Themen können ausführlich besprochen werden; die Veranstaltungsübersicht (und deren numerische Gliederung) entspricht auch nicht einzelnen Seminareinheiten, sondern gibt eine Orientierung über das öffentlich-rechtliche Grundwissen der Sozialen Arbeit und damit für das notwendige und vorausgesetzte Eigenstudium. Hierfür eignet sich – weit besser (!) als mitgeschriebene Aufzeichnungen - insb. die folgende Fachliteratur:

Ggf. ergänzend:
  • Papenheim, H. et al.: Verwaltungsrecht für die soziale Praxis; Frankfurt, 26. Aufl. 2018
Von den in der Veranstaltung ggf. verwendeten Übersichten, Arbeitsblättern etc. wurde eine Materialiensammlung in pdf-Version zusammengestellt, die für die Teilnehmer*innen der LV über das stud.ip "Veranstaltung 1.205 Seminartext Einführung in das Öffentliches Recht“ kostenlos (aber nicht umsonst!) zu beziehen ist. Die Arbeitsblätter sollen auch dazu dienen, das Mitschreiben während der Veranstaltung weitgehend vermeiden und auf stichwortartige Ergänzungen begrenzen zu können. Auf dem Deckblatt der Materialsammlung werden für die Studienanfänger*innen zur Vorbereitung auf die Seminartermine konkrete Literaturhinweise insb. auf die entsprechenden Kapitel im Lehrbuch angegeben. Es wird erwartet, dass die Studierenden diese Texte zur Vorbereitung auf die einzelnen Seminartermine gelesen/durchgearbeitet haben. Hierauf wird noch einmal besonders im Hinblick auf die in diesem Semester online-durchgeführte Seminarveranstaltung hingewiesen!

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. GG, SGB-I und -X, aus dem besonderen Sozialrecht das SGB II, VIII, XII sowie die VwGO und das SGG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht I (zusammen mit ZivilR).

Technischer Hinweis: Aufgrund der Durchführung der Veranstaltung im Online BBB-Seminarraum benötigen die Teilnehmer*innen einen stabilen Internetzugang sowie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrophon. Das Seminar ist keine Vorlesung, sondern ein auf einem wechselseitigen Dialog und dem inhaltlichen Input auch der Studierenden basierendes (sog. Flipped-Classroom") Seminar.

Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek, M.A.

 

1.205 - Grundlagen des Zivilrechts (2)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.205 - Recht I: Einführung in das rechtliche Denken - Grundlagen des Zivilrechts, öffentlichen Rechts, Sozialverwaltungsrechts
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/2
1.205  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mo, 13:30-15:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 04.03.11,
Mo, 06.12.2021, 14:00-15:30 Uhr - Ort: Online BigBlueButton - Zugang über studIP,
Mo, 13.12.2021, 14:00-15:30 Uhr - Ort: Online BigBlueButton - Zugang über studIP,
Mo, 03.01.2022, 14:00-15:30 Uhr - Ort: Online BigBlueButton - Zugang über studIP
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 18.10.2021 13:30 - 15:00, Ort: 04.03.11

Teilnehmer: SG I/2

Im Zivilrecht geht es vor allem um alltägliche Rechtsbeziehungen: Vom Brötchenkauf, über Online-Bestellungen, den Abschluss eines Mietvertrages für eine Wohnung, aber auch die Unterzeichnung eines Arbeitsvertrags. Wenn hierbei etwas schief geht, drohen Kosten, Verschuldung, Verlust der Wohnung etc. Im Bereich der Sozialen Arbeit ist daher die Beratung von wirtschaftlich schwachen, geschäftsunerfahrenen oder in der Geschäftsfähigkeit beschränkten Personen im Umgang mit Verträgen ein wichtiges Thema. Hierbei sind folgende Themenbereiche unter anderen relevant:

  • Schutz der nicht voll geschäftsfähigen Personen vor vertraglichen Verpflichtungen,
  • Möglichkeiten der nachträglichen Vertragsauflösung bei voreiligen, ggf. risikoreichen Vertragsabschlüssen,
  • rechtliche Handlungsmöglichkeiten bei sozialer/wirtschaftlicher Unterlegenheit und ungewöhnlicher Belastung eines Vertragspartners.

Ziel der Veranstaltung ist, dass die Studierenden die grundlegenden Strukturen und Prinzipien des Zivilrechts kennen und die Rechtsanwendung anhand von Fragestellungen und kleinen Fällen beherrschen: Wo muss ich nachsehen, um die Lösung eines Problems zu finden, und wie könnte diese Lösung aussehen?

Themen sind:
  • Wer kann wie am Rechtsverkehr teilnehmen?
  • Welchen Schutz gibt es für diejenigen, die nicht autonom mit anderen verhandeln können?
  • Rechte und Pflichten bei typischen Rechtsbeziehungen: Kauf, Miete, Dienstvertrag
  • Welche Folgen hat es, wenn ein Vertrag gar nicht oder nicht korrekt erfüllt wird?
  • Wie können die eigenen Rechte durchgesetzt werden?

Da in dem Seminar mit dem Gesetz gearbeitet wird, ist zu den Seminaren immer ein aktueller Gesetzestext des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) mitzubringen. Weiteres dazu unter studip und in der ersten Veranstaltung.

Begleitend wird eine Peergruppensprechstunde angeboten. Weitere Informationen dazu in der Veranstaltung und bei studIP.

Als Prüfungsleistung wird am Ende des Semesters eine Klausur angeboten. Diese bildet zusammen mit der Klausur „1.205 – Öffentliches Recht“ eine einheitliche, zweistündige Klausur „Recht I“. Die Punkte aus beiden Teilklausuren werden dabei zusammengezählt und es wird eine einheitliche Note vergeben.

Prof.in Dr.in iur. Claudia Beetz, M.mel.

 

1.205 - Grundlagen des Zivilrechts (3)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.205 - Recht I: Einführung in das rechtliche Denken - Grundlagen des Zivilrechts, öffentlichen Rechts, Sozialverwaltungsrechts
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/3
1.205  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Di, 7:45-9:15 Uhr (wöchentlich), Ort: 04.03.12
Veranstaltungsbeginn:  Tue , 19.10.2021 07:45 - 09:15, Ort: 04.03.12

Teilnehmer: SG I/3

Im Zivilrecht geht es vor allem um alltägliche Rechtsbeziehungen: Vom Brötchenkauf, über Online-Bestellungen, den Abschluss eines Mietvertrages für eine Wohnung, aber auch die Unterzeichnung eines Arbeitsvertrags. Wenn hierbei etwas schief geht, drohen Kosten, Verschuldung, Verlust der Wohnung etc. Im Bereich der Sozialen Arbeit ist daher die Beratung von wirtschaftlich schwachen, geschäftsunerfahrenen oder in der Geschäftsfähigkeit beschränkten Personen im Umgang mit Verträgen ein wichtiges Thema. Hierbei sind folgende Themenbereiche unter anderen relevant:

  • Schutz der nicht voll geschäftsfähigen Personen vor vertraglichen Verpflichtungen,
  • Möglichkeiten der nachträglichen Vertragsauflösung bei voreiligen, ggf. risikoreichen Vertragsabschlüssen,
  • rechtliche Handlungsmöglichkeiten bei sozialer/wirtschaftlicher Unterlegenheit und ungewöhnlicher Belastung eines Vertragspartners.

Ziel der Veranstaltung ist, dass die Studierenden die grundlegenden Strukturen und Prinzipien des Zivilrechts kennen und die Rechtsanwendung anhand von Fragestellungen und kleinen Fällen beherrschen: Wo muss ich nachsehen, um die Lösung eines Problems zu finden, und wie könnte diese Lösung aussehen?

Themen sind:
  • Wer kann wie am Rechtsverkehr teilnehmen?
  • Welchen Schutz gibt es für diejenigen, die nicht autonom mit anderen verhandeln können?
  • Rechte und Pflichten bei typischen Rechtsbeziehungen: Kauf, Miete, Dienstvertrag
  • Welche Folgen hat es, wenn ein Vertrag gar nicht oder nicht korrekt erfüllt wird?
  • Wie können die eigenen Rechte durchgesetzt werden?

Da in dem Seminar mit dem Gesetz gearbeitet wird, ist zu den Seminaren immer ein aktueller Gesetzestext des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) mitzubringen. Weiteres dazu unter studip und in der ersten Veranstaltung.

Begleitend wird eine Peergruppensprechstunde angeboten. Weitere Informationen dazu in der Veranstaltung und bei studIP.

Als Prüfungsleistung wird am Ende des Semesters eine Klausur angeboten. Diese bildet zusammen mit der Klausur „1.205 – Öffentliches Recht“ eine einheitliche, zweistündige Klausur „Recht I“. Die Punkte aus beiden Teilklausuren werden dabei zusammengezählt und es wird eine einheitliche Note vergeben.

Prof.in Dr.in iur. Claudia Beetz, M.mel.

 

1.205 - Einführung in das Öffentliche Recht (3)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.205 - Recht I: Einführung in das rechtliche Denken - Grundlagen des Zivilrechts, öffentlichen Rechts, Sozialverwaltungsrechts
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/3
1.205  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Di, 15:15-16:45 Uhr (wöchentlich), Ort: Hörsaal 4 - (05.03.43)
Veranstaltungsbeginn:  Tue , 26.10.2021 15:15 - 16:45, Ort: Hörsaal 4 - (05.03.43)

Teilnehmer: SG I/3

Ziel der Veranstaltung ist die Vermittlung von Basiswissen im Öffentlichen Recht und Ansätzen rechtlich-methodischer Handlungskompetenz, welche insb. für die Praxis in der Kooperation mit der behördlichen Sozialarbeit notwendig sind.

Inhaltlich orientiert sich diese Veranstaltung weitgehend an den beiden ebenfalls in diesem Semester angebotenen Seminaren Einführung in das Öffentliche Recht (1) und (2) von Prof. Dr. Trenczek. Unterschiedliche Schwerpunktsetzungen der beiden Lehrenden bleiben aber natürlich möglich.

In der Veranstaltung kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des Öffentlichen Rechts gegeben werden und deshalb nicht auf alle, sondern nur auf die wesentlichen (rechtlichen) Handlungsinstrumente sowie exemplarisch auf einige Aufgabengebiete der Sozialverwaltung eingegangen werden.

Für das notwendige und vorausgesetzte Eigenstudium eignet sich insb. die folgende Fachliteratur:

  • Trenczek, T. et al.: Grundzüge des Rechts. Studienbuch für Soziale Berufe; UTB, 5. Aufl., München 2018.
(als E-Book kostenfrei abrufbar über die Homepage der EAH-Bibliothek: https://kataloge.thulb.uni-jena.de/DB=2/SET=1/TTL=1/SHW?FRST=6)

Ggf. ergänzend:
  • Papenheim, H. et al.: Verwaltungsrecht für die soziale Praxis; Frankfurt, 26. Aufl. 2018

Es wird zeitnah in Stud.IP unter „Dateien“ eine Veranstaltungsübersicht mit konkreten Literaturhinweisen zur Vorbereitung auf die einzelnen Seminartermine eingestellt, unter Angabe der entsprechenden Kapitel insbes. im Lehrbuch von Trenczek et al. Es wird erwartet, dass die Studierenden diese Texte zur Vorbereitung auf die einzelnen Seminartermine gelesen/durchgearbeitet haben.

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit Gesetzestexten: Aktuelle (!) Fassungen des GG, SGB I und SGB X, aus dem besonderen Sozialrecht zudem das SGB II, VIII, XII sowie die VwGO und das SGG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen. Es empfiehlt sich sehr die Anschaffung einer entsprechenden Gesetzessammlung (z.B. Nomos, Gesetze für die Soziale Arbeit - wichtig: immer in der aktuellen Auflage!).

Ihre regelmäßige Präsenz sowie die aktive Mitarbeit werden erwartet und sind für ein erfolgreiches Belegen des Seminars ebenso unerlässlich wie die Vor- und Nachbereitung der Einheiten. Folien der Veranstaltung werden kurz nach den Terminen als PDF bei Stud.IP eingestellt.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht I (zusammen mit ZivilR).

Prof. Dr. Frederik von Harbou

 

1.205 - Einführung in das Öffentliche Recht (4)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/4
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.205 - Recht I: Einführung in das rechtliche Denken - Grundlagen des Zivilrechts, öffentlichen Rechts, Sozialverwaltungsrechts
1.205  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Di, 11:15-12:45 Uhr (wöchentlich), Ort: Hörsaal 6 - (04.00.01)
Veranstaltungsbeginn:  Tue , 26.10.2021 11:15 - 12:45, Ort: Hörsaal 6 - (04.00.01)

Teilnehmer: SG I/4

Ziel der Veranstaltung ist die Vermittlung von Basiswissen im Öffentlichen Recht und Ansätzen rechtlich-methodischer Handlungskompetenz, welche insb. für die Praxis in der Kooperation mit der behördlichen Sozialarbeit notwendig sind.

Inhaltlich orientiert sich diese Veranstaltung weitgehend an den beiden ebenfalls in diesem Semester angebotenen Seminaren Einführung in das Öffentliche Recht (1) und (2) von Prof. Dr. Trenczek. Unterschiedliche Schwerpunktsetzungen der beiden Lehrenden bleiben aber natürlich möglich.

In der Veranstaltung kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des Öffentlichen Rechts gegeben werden und deshalb nicht auf alle, sondern nur auf die wesentlichen (rechtlichen) Handlungsinstrumente sowie exemplarisch auf einige Aufgabengebiete der Sozialverwaltung eingegangen werden.

Für das notwendige und vorausgesetzte Eigenstudium eignet sich insb. die folgende Fachliteratur:

  • Trenczek, T. et al.: Grundzüge des Rechts. Studienbuch für Soziale Berufe; UTB, 5. Aufl., München 2018.
(als E-Book kostenfrei abrufbar über die Homepage der EAH-Bibliothek: https://kataloge.thulb.uni-jena.de/DB=2/SET=1/TTL=1/SHW?FRST=6)

Ggf. ergänzend:
  • Papenheim, H. et al.: Verwaltungsrecht für die soziale Praxis; Frankfurt, 26. Aufl. 2018

Es wird zeitnah in Stud.IP unter „Dateien“ eine Veranstaltungsübersicht mit konkreten Literaturhinweisen zur Vorbereitung auf die einzelnen Seminartermine eingestellt, unter Angabe der entsprechenden Kapitel insbes. im Lehrbuch von Trenczek et al. Es wird erwartet, dass die Studierenden diese Texte zur Vorbereitung auf die einzelnen Seminartermine gelesen/durchgearbeitet haben.

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit Gesetzestexten: Aktuelle (!) Fassungen des GG, SGB I und SGB X, aus dem besonderen Sozialrecht zudem das SGB II, VIII, XII sowie die VwGO und das SGG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen. Es empfiehlt sich sehr die Anschaffung einer entsprechenden Gesetzessammlung (z.B. Nomos, Gesetze für die Soziale Arbeit - wichtig: immer in der aktuellen Auflage!).

Ihre regelmäßige Präsenz sowie die aktive Mitarbeit werden erwartet und sind für ein erfolgreiches Belegen des Seminars ebenso unerlässlich wie die Vor- und Nachbereitung der Einheiten. Folien der Veranstaltung werden kurz nach den Terminen als PDF bei Stud.IP eingestellt.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht I (zusammen mit ZivilR).

Prof. Dr. Frederik von Harbou

 

1.205 - Grundlagen des Zivilrechts (4)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/4
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.205 - Recht I: Einführung in das rechtliche Denken - Grundlagen des Zivilrechts, öffentlichen Rechts, Sozialverwaltungsrechts
1.205  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mi, 11:15-12:45 Uhr (wöchentlich), Ort: 04.03.07
Veranstaltungsbeginn:  Wed , 20.10.2021 11:15 - 12:45, Ort: 04.03.07

Teilnehmer: SG I/4

Im Zivilrecht geht es vor allem um alltägliche Rechtsbeziehungen: Vom Brötchenkauf, über Online-Bestellungen, den Abschluss eines Mietvertrages für eine Wohnung, aber auch die Unterzeichnung eines Arbeitsvertrags. Wenn hierbei etwas schief geht, drohen Kosten, Verschuldung, Verlust der Wohnung etc. Im Bereich der Sozialen Arbeit ist daher die Beratung von wirtschaftlich schwachen, geschäftsunerfahrenen oder in der Geschäftsfähigkeit beschränkten Personen im Umgang mit Verträgen ein wichtiges Thema. Hierbei sind folgende Themenbereiche unter anderen relevant:

  • Schutz der nicht voll geschäftsfähigen Personen vor vertraglichen Verpflichtungen,
  • Möglichkeiten der nachträglichen Vertragsauflösung bei voreiligen, ggf. risikoreichen Vertragsabschlüssen,
  • rechtliche Handlungsmöglichkeiten bei sozialer/wirtschaftlicher Unterlegenheit und ungewöhnlicher Belastung eines Vertragspartners.

Ziel der Veranstaltung ist, dass die Studierenden die grundlegenden Strukturen und Prinzipien des Zivilrechts kennen und die Rechtsanwendung anhand von Fragestellungen und kleinen Fällen beherrschen: Wo muss ich nachsehen, um die Lösung eines Problems zu finden, und wie könnte diese Lösung aussehen?

Themen sind:
  • Wer kann wie am Rechtsverkehr teilnehmen?
  • Welchen Schutz gibt es für diejenigen, die nicht autonom mit anderen verhandeln können?
  • Rechte und Pflichten bei typischen Rechtsbeziehungen: Kauf, Miete, Dienstvertrag
  • Welche Folgen hat es, wenn ein Vertrag gar nicht oder nicht korrekt erfüllt wird?
  • Wie können die eigenen Rechte durchgesetzt werden?

Da in dem Seminar mit dem Gesetz gearbeitet wird, ist zu den Seminaren immer ein aktueller Gesetzestext des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) mitzubringen. Weiteres dazu unter studip und in der ersten Veranstaltung.

Begleitend wird eine Peergruppensprechstunde angeboten. Weitere Informationen dazu in der Veranstaltung und bei studIP.

Als Prüfungsleistung wird am Ende des Semesters eine Klausur angeboten. Diese bildet zusammen mit der Klausur „1.205 – Öffentliches Recht“ eine einheitliche, zweistündige Klausur „Recht I“. Die Punkte aus beiden Teilklausuren werden dabei zusammengezählt und es wird eine einheitliche Note vergeben.

Prof.in Dr.in iur. Claudia Beetz, M.mel.