Fachtagung Soziale für Soziale Arbeit am 1./2.6.2017

Die diesjährige Fachtagung zur Sozialpolitik für Soziale Arbeit“ findet vom 1.-2. Juni 2017 statt und wird organisiert von Prof. Dr. Michael Opielka und seinen Studierenden. Angeboten werden Workshops, Vorträge und Diskussionen rund um das Tagungsthema.

Folgende inhaltliche Themen sollen insbesondere diskutiert werden:
1. Fachwissenschaftliche Erwartungen der Sozialer Arbeit an die sozialpolitische Lehre („Was müssen wir wissen?“)
2. Erwartungen der Praxis Sozialer Arbeit an die sozialpolitische Lehre („Was sollten wir können?“)
3. Erwartungen der Studierenden Sozialer Arbeit an die sozialpolitische Lehre („Was wollen wir besser?“)

Die Fachtagung richtet sich dabei an Kolleginnen und Kollegen, die an deutschsprachigen Fachhochschulen und Universitäten das Fach Sozialpolitik bzw. darauf bezogene Lehrinhalte in Studiengängen der Sozialen Arbeit und Sozialpädagogik unterrichten bzw. dazu forschen, an PraxisvertreterInnen der Sozialen Arbeit und an Studierende der Sozialen Arbeit (BA/MA). Sie soll dem Erfahrungsaustausch dienen und zugleich die Studierenden (in Jena und als Gäste) zum Mitdenken und –diskutieren einladen.

1. Juni 13.30-17.30 / 2. Juni 9.00-12.30 // Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Workshops

…für Studierende aus Jena und extern: Semi‐Open‐Space‐Gruppen mit VertreterInnen der Praxis Sozialer Arbeit und PolitikerInnen

  • Prof. Dr. Thilo Fehmel (Duale Hochschule Gera‐Eisenach) „Entscheidungsspielräume im Sozialleistungsrecht – Konsequenzen für die Soziale Arbeit“
  • Prof. Dr. Markus Hundeck (EAH Jena)/Dr. Eric Mührel (HS Emden) „Sozialpädagogik als politisches Programm ‐ Ortega y Gassets Verständnis der Sozialpädagogik in seiner europäischen Dimension“
  • Prof. Dr. Heike Ludwig (EAH Jena) „Sozialpolitik statt Kriminalpolitik“
  • Daniel Speer (Drudel11, Jena) „Rechtsextrem orientierte Jugendliche als Zielgruppe – sozialpädagogische Ziele, Inhalte, Methoden und ein politischer Auftrag“
  • Jenny Wilken (Bundeskoordination der schwulen, schwul-lesbischen und queeren Hochschulgruppen)/Prof. Dr. Andrea Nachtigall (EAH Jena) „Transsexuellengesetz“
  • Andreas Kotter (Paritätischer Wohlfahrtsverband Thüringen)/Prof. Dr. Michael Opielka (EAH Jena) „Ehrenamtlichkeit als Ressource von Sozialpolitik und Sozialer Arbeit“
  • Elisabeth Fast/Gregor Gallner (DGB-Jugend Thüringen) „Soziale Arbeit und Gewerkschaften“

Vorträge

  • Prof. Dr. Holger Ziegler (Universität Bielefeld): „Gesellschaftliche Perspektiven der Sozialen Arbeit“
  • Prof. Dr. Aysel Yollu-Tok/Prof. Dr. Günter Roth (Hochschule München): „Die Bedeutung sozialpolitischer Lehre – Ergebnisse einer Befragung von Studierenden der Sozialen Arbeit“
  • Prof. Dr. Günter Rieger (Duale Hochschule Ba-Wü, Stuttgart): „Die Unschärfe der Sozialpolitik: Sozialarbeitspolitik revisited“
  • Stefan Werner (LGF Der Paritätische Thüringen): „Soziale Arbeit und Sozialpolitik“
  • Prof. Dr. Michael Opielka (EAH Jena): „Sozialpolitik  und Soziale Arbeit“

Darüber hinaus werden Paneldiskussionen zum Tagungssthema angeboten.

Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich und bis zum 26.Mai 2017 möglich. Weitere Informationen erhalten Sie auf der zugehörige Webseite.