Vorlesungsverzeichnis – Wintersemester 2020/2021

Bachelor of Arts Soziale Arbeit – 5. Semester

weitere Pläne: [alle Lehrenden] [Bachelor / 1. Sem. / 3. Sem. / 5. Sem. / 7. Sem.] [Master / 2. Sem.] [Master C&F] [Master SMP]
in Vorbereitung, Änderungen vorbehalten - Stand:09.10.2020

1.126 - Theorie und Praxis der Hilfen zur Erziehung

Schwerpunkt Jugend und Familie
 
Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.126 Vertiefung Arbeitsfeld
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 7. Semester (BASA)
1.126  -   Seminar  -  Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Mo, 9:00-12:00 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: Online,
Mi, 14.10.2020, 09:00-16:00 Uhr - Ort: 04.03.10,
Sa, 14.11.2020, 09:00-17:00 Uhr - Ort: 05.01.29
Veranstaltungsbeginn:  Mi., 14.10.2020, 09:00 - 16:00, Ort: 04.03.10

Teilnehmer: 7. Semester

Prof. Dr. Diana Düring

 

1.126 - Jugendarbeit/ Jugendpolitik

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.126 Vertiefung Arbeitsfeld
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 7. Semester (BASA)
1.126  -   Seminar  -  Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Fr, 11:30-14:30 Uhr (wöchentlich), Ort: Online
Veranstaltungsbeginn:  Fr., 06.11.2020, 11:30 - 14:30, Ort: Online

Teilnehmer: 7. Semester

1.028 VT Kinder- und Jugendarbeit

„Kinder- und Jugendarbeit (…) ist der einzige institutionell gesicherte und staatlich geförderte Ort, an dem Kinder und Jugendliche eigenständig gestaltbare und auslotbare Erfahrungsräume nutzen können, in denen nicht Erwachsene mit ihren Erwartungen Orientierungspunkte bilden und in denen eine Lernkultur vorherrscht, die auf Erfahrungen des alltäglichen Lebens setzt und so nachhaltige Wirkung auf Bildungsprozesse entfaltet.“

(Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendhilfe [AGJ] (2011). Berlin)



Das sozialpädagogische Handlungsfeld der Kinder- und Jugendarbeit ist zu verstehen als eine bewegliche Architektonik von Theorien, Konzepten, Institutionen und Praktiken mit einer hybriden und transversalen Identität.
Die Seminarveranstaltung bearbeitet grundlegende konzeptionelle Fragen und Themen der Kinder- und Jugendarbeit und analysiert aktuelle Themen dieses sozialpädagogischen Handlungsfeldes wie z. B.
• Freiwilligkeit, Spaß und Beteiligung als konstituierende Basiselemente
• Neue Theorie der Kinder- und Jugendarbeit
• Konzeptionelle Elemente der Kinder- und Jugendarbeit: relationale Assemblagen
• Jugendarbeit, Jugendpolitik und Jugendarbeitspolitik
• Fachlich-empirische Entwicklung in West- und Ostdeutschland
• Konturen sozialpädagogischer Bildung
• Kommunale und verbandliche Jugendarbeit
• Methoden (in) der Kinder- und Jugendarbeit
• Partizipation und politische Bildung
• Internationale Jugendarbeit

HINWEIS:
Vom 7. – 10. Dezember 2020 findet die „3rd European Youth Work Convention“ als Online-Konferenz statt; es ist beabsichtigt an dieser Konferenz in ihren verschiedenen Workshops teilzunehmem (weitere Informationen: https://www.eywc2020.eu/en/convention/ )

Prof. Dr. Werner Lindner

 

1.126 - Geschlechterbewusste Soziale Arbeit

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.126 Vertiefung Arbeitsfeld
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 7. Semester (BASA)
1.126  -   Seminar  -  Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Di, 9:30-12:30 Uhr (wöchentlich), Ort: Aula (04.-1.01),
Sa, 28.11.2020, 09:00-17:00 Uhr - Ort: 05.00.10
Veranstaltungsbeginn:  Di., 03.11.2020, 09:30 - 12:30, Ort: Aula (04.-1.01)

Teilnehmer: 7. Semester

Geschlechterbewusste Soziale Arbeit ist ein Handlungsfeld der Sozialen Arbeit. Geschlecht wird als ein Ausdruck sozialhistorischer und kulturspezifischer Entwicklungsprozesse und Zuschreibungen begriffen. Neben Geschlecht werden u.a. sexuelle Orientierung, kulturelle oder klassenbezogene Zuschreibungen, körperliche und psychische Fähigkeiten oder Alter als Macht- oder Herrschaftskategorien gefasst. Die Adressat*innen der Sozialen Arbeit werden nicht selten entlang dieser Kategorien eingeteilt. Entlang dieser Kategorien werden den Personen z. B. Fähigkeiten zu- oder abgeschrieben oder die Heterogenität innerhalb der Gruppen wird dethematisiert. In der Sozialarbeitspraxis geht es darum, deren Ein- und Ausschlussmechanismen aufgrund von Geschlecht zu erkennen und Interventionen in die machtvolle Wirkung von Geschlecht zu entwickeln.

Prof. Dr. Anna Kasten

 

1.126 - Neue Wege in der Altenarbeit

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.126 Vertiefung Arbeitsfeld
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 5. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 7. Semester (BASA)
1.126  -   Seminar  -  Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Di, 13:30-16:30 Uhr (wöchentlich), Ort: Online
Veranstaltungsbeginn:  Di., 03.11.2020, 13:30 - 16:30, Ort: Online

Teilnehmer: 7. Semester, 5. Semester

Der demografische Wandel beeinflusst die Soziale Arbeit in der Zukunft. Die Lebensstile älterer Menschen werden bunter und vielfältiger. Neben großen sozialen und finanziellen Differenzen teilen ältere Menschen jedoch Gemeinsamkeiten – sie leben weitgehend häuslich und wohnfeldbezogen. Rund 90% der Älteren wollen nicht in ein Heim. Sie wollen die Regie über ihr Leben so lange wie möglich in den eigenen Händen halten. Neue Ansätze in der Altenarbeit – wie soziale Wohnberatung, Wohnen in Gemeinschaft, Nachbarschaftshilfen, Seniorengenossenschaften, Mehrgenerationenhäuser und Generationendialoge – verbindet das gemeinsame Ziel, das selbstbestimmte Wohnen und Leben im Alter zu unterstützen. Dazu zählt letztendlich auch die bewusste Auswahl von Fremdhilfen, wenn beispielsweise Pflegedienste oder eine Heimunterbringung unvermeidbar werden.

Das Seminar findet ONLINE statt.

Prof. Dr. Rolf W. Pfeiffer