Andreas Mehlich M.A.

Seminare – Wintersemester 2022/2023

weitere Pläne: [alle Lehrenden] [Bachelor / 1. Sem. / 3. Sem. / 5. Sem. / 7. Sem.] [Master / 2. Sem.] [Master SMP]
in Vorbereitung, Änderungen vorbehalten - Stand:29.09.2022

1.207 - Einführung in die Beratung (e)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.207 - Einführung in das methodische Handeln Sozialer Arbeit
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA)
1.207  -   Seminar  -  Wintersemester 2022/2023
Zeit / Ort:Do, 9:30-11:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio, 05.03.09
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 20.10.2022 09:30 - 11:00, Ort: 05.03.09

Teilnehmer: 3. Semester

Wir werden die verschiedenen Facetten von Beratung als Querschnittsmethode in der Sozialen Arbeit betrachten. Erstens gilt es den Begriff Beratung zu klären und ihn einzugrenzen bzw. abzugrenzen von anderen Formen der Gesprächsführung. Zweitens verständigen wir uns über die möglichen Beratungsformen und Beratungsrollen. Drittens fokussieren wir den Blick auf die professionelle sozialpädagogische Beratung und hinterfragen die erforderlichen Kompetenzen der Fachkraft. Hierbei geht es um den Aufbau einer Beratungsbeziehung und um Verstehen. Dies erfordert Kompetenzen, die mit der Dimension des Könnens beschrieben werden. Neben dieser spielt auch die Dimension des Wissens und der Haltung eine große Rolle. Beratung ist eine Gradwanderung und eine Kunst. Was sie zur Kunst macht, welches methodisches Gerüst dahintersteht (Anfang, Kontrakt und Arbeitsbündnis, Beratungsbeziehung, Rat-Erteilung, Abschied) schauen wir uns genauer an. Wir diskutieren die Begriffe Lebenswelt und Lebenslage und stellen diese in Beziehung zur Beratung. Ebenfalls werden wir uns mit verschiedenen Beratungsfeldern beschäftigen.
Ziel des Seminars ist es, Beratung begrifflich einzuordnen und ein Verständnis für die Beratungsrolle zu entwickeln. Wir werden anhand von Übungen und Rollenspielen den Beratungskontext vertiefen.

Andreas Mehlich, M.A.

 

1.207 - Einführung in die Beratung (d)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.207 - Einführung in das methodische Handeln Sozialer Arbeit
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA)
1.207  -   Seminar  -  Wintersemester 2022/2023
Zeit / Ort:Fr, 11:15-12:45 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio, 05.03.203
Veranstaltungsbeginn:  Fri , 21.10.2022 11:15 - 12:45, Ort: 05.03.203

Teilnehmer: 3. Semester

Wir werden die verschiedenen Facetten von Beratung als Querschnittsmethode in der Sozialen Arbeit betrachten. Erstens gilt es den Begriff Beratung zu klären und ihn einzugrenzen bzw. abzugrenzen von anderen Formen der Gesprächsführung. Zweitens verständigen wir uns über die möglichen Beratungsformen und Beratungsrollen. Drittens fokussieren wir den Blick auf die professionelle sozialpädagogische Beratung und hinterfragen die erforderlichen Kompetenzen der Fachkraft. Hierbei geht es um den Aufbau einer Beratungsbeziehung und um Verstehen. Dies erfordert Kompetenzen, die mit der Dimension des Könnens beschrieben werden. Neben dieser spielt auch die Dimension des Wissens und der Haltung eine große Rolle. Beratung ist eine Gradwanderung und eine Kunst. Was sie zur Kunst macht, welches methodisches Gerüst dahintersteht (Anfang, Kontrakt und Arbeitsbündnis, Beratungsbeziehung, Rat-Erteilung, Abschied) schauen wir uns genauer an. Wir diskutieren die Begriffe Lebenswelt und Lebenslage und stellen diese in Beziehung zur Beratung. Ebenfalls werden wir uns mit verschiedenen Beratungsfeldern beschäftigen.
Ziel des Seminars ist es, Beratung begrifflich einzuordnen und ein Verständnis für die Beratungsrolle zu entwickeln. Wir werden anhand von Übungen und Rollenspielen den Beratungskontext vertiefen.

Andreas Mehlich, M.A.

 

1.207 - Einführung in die Beratung (f)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.207 - Einführung in das methodische Handeln Sozialer Arbeit
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA)
1.207  -   Seminar  -  Wintersemester 2022/2023
Zeit / Ort:Fr, 9:30-11:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio, 05.03.203
Veranstaltungsbeginn:  Fri , 21.10.2022 09:30 - 11:00, Ort: 05.03.203

Teilnehmer: 3. Semester

Wir werden die verschiedenen Facetten von Beratung als Querschnittsmethode in der Sozialen Arbeit betrachten. Erstens gilt es den Begriff Beratung zu klären und ihn einzugrenzen bzw. abzugrenzen von anderen Formen der Gesprächsführung. Zweitens verständigen wir uns über die möglichen Beratungsformen und Beratungsrollen. Drittens fokussieren wir den Blick auf die professionelle sozialpädagogische Beratung und hinterfragen die erforderlichen Kompetenzen der Fachkraft. Hierbei geht es um den Aufbau einer Beratungsbeziehung und um Verstehen. Dies erfordert Kompetenzen, die mit der Dimension des Könnens beschrieben werden. Neben dieser spielt auch die Dimension des Wissens und der Haltung eine große Rolle. Beratung ist eine Gradwanderung und eine Kunst. Was sie zur Kunst macht, welches methodisches Gerüst dahintersteht (Anfang, Kontrakt und Arbeitsbündnis, Beratungsbeziehung, Rat-Erteilung, Abschied) schauen wir uns genauer an. Wir diskutieren die Begriffe Lebenswelt und Lebenslage und stellen diese in Beziehung zur Beratung. Ebenfalls werden wir uns mit verschiedenen Beratungsfeldern beschäftigen.
Ziel des Seminars ist es, Beratung begrifflich einzuordnen und ein Verständnis für die Beratungsrolle zu entwickeln. Wir werden anhand von Übungen und Rollenspielen den Beratungskontext vertiefen.

Andreas Mehlich, M.A.

 

1.207 - Einführung in die Fallarbeit (c)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.207 - Einführung in das methodische Handeln Sozialer Arbeit
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA)
1.207  -   Seminar  -  Wintersemester 2022/2023
Zeit / Ort:Mi, 9:30-11:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.01.29
Veranstaltungsbeginn:  Wed , 19.10.2022 09:30 - 11:00, Ort: 05.01.29

Teilnehmer: 3. Semester

Wir werden uns intensiv mit dem Thema Fallarbeit auseinandersetzen. Konkret geht es um das Fallverstehen. Fallarbeit bedeutet, die Hilfesuchenden in ihrer Lebenswelt zu sehen, sie wahrzunehmen und zu verstehen. Dabei spielen unter anderem Alltagshandeln, Lebenskrisen, Ansichten, Meinungen, Gefühle, Bedürfnisse und Ressourcen seitens der Adressat*innen eine große Rolle. Die Fallarbeit fordert daher nicht nur Wissen, sondern auch Können und eine professionelle Haltung der Fachkraft ab. Neben einen Exkurs zu den drei Dimensionen Wissen, Können, Haltung werden wir uns näher mit dem Thema Kommunikation beschäftigen. Hierzu möchte ich die Grundlagen einer gewaltfreien bzw. wertschätzenden Kommunikation (GFK) vorstellen.
Des Weiteren werden wir uns mit verschiedenen Konzepten der Sozialen Arbeit wie der Lebensweltorientierung, Lebensbewältigung, des Empowerments, der klientenzentrierten Gesprächsführung, multiperspektivischen Fallarbeit und natürlich mit den Inhalten einer Einzelfallhilfe generell auseinandersetzen. Die Biografiearbeit ist ebenfalls Bestandteil des Seminars. Nach einem Blick auf die eigene Biografie wenden wir uns Ansätzen in der biografischen Fallarbeit zu.
Instrumente wie der Hilfeplan und Institutionen wie der Allgemeine Soziale Dienst gehören ebenfalls zum Seminarinhalt.
Das Seminar vermittelt Methoden und Konzepte der Sozialen Arbeit und gibt Raum zum Üben und zum Austausch. Sie können gerne eigene „Fälle“ aus ihrer Praxis einbringen und vorstellen.

Andreas Mehlich, M.A.

 

1.207 - Einführung in die Fallarbeit (d)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.207 - Einführung in das methodische Handeln Sozialer Arbeit
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA)
1.207  -   Seminar  -  Wintersemester 2022/2023
Zeit / Ort:Mi, 11:15-12:45 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.01.29
Veranstaltungsbeginn:  Wed , 19.10.2022 11:15 - 12:45, Ort: 05.01.29

Teilnehmer: 3. Semester

Wir werden uns intensiv mit dem Thema Fallarbeit auseinandersetzen. Konkret geht es um das Fallverstehen. Fallarbeit bedeutet, die Hilfesuchenden in ihrer Lebenswelt zu sehen, sie wahrzunehmen und zu verstehen. Dabei spielen unter anderem Alltagshandeln, Lebenskrisen, Ansichten, Meinungen, Gefühle, Bedürfnisse und Ressourcen seitens der Adressat*innen eine große Rolle. Die Fallarbeit fordert daher nicht nur Wissen, sondern auch Können und eine professionelle Haltung der Fachkraft ab. Neben einen Exkurs zu den drei Dimensionen Wissen, Können, Haltung werden wir uns näher mit dem Thema Kommunikation beschäftigen. Hierzu möchte ich die Grundlagen einer gewaltfreien bzw. wertschätzenden Kommunikation (GFK) vorstellen.
Des Weiteren werden wir uns mit verschiedenen Konzepten der Sozialen Arbeit wie der Lebensweltorientierung, Lebensbewältigung, des Empowerments, der klientenzentrierten Gesprächsführung, multiperspektivischen Fallarbeit und natürlich mit den Inhalten einer Einzelfallhilfe generell auseinandersetzen. Die Biografiearbeit ist ebenfalls Bestandteil des Seminars. Nach einem Blick auf die eigene Biografie wenden wir uns Ansätzen in der biografischen Fallarbeit zu.
Instrumente wie der Hilfeplan und Institutionen wie der Allgemeine Soziale Dienst gehören ebenfalls zum Seminarinhalt.
Das Seminar vermittelt Methoden und Konzepte der Sozialen Arbeit und gibt Raum zum Üben und zum Austausch. Sie können gerne eigene „Fälle“ aus ihrer Praxis einbringen und vorstellen.

Andreas Mehlich, M.A.

 

1.211 - Projektstudium 1 - Projektwerkstatt (f)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 2. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.211 - Projektstudium 1 - Projektwerkstatt
1.211  -   Seminar  -  Sommersemester 2022 - Wintersemester 2022/2023
Zeit / Ort:Fr, 13:30-15:00 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.01.32
Veranstaltungsbeginn:  Fri , 04.11.2022 13:30 - 15:00, Ort: 05.01.32

Teilnehmer: 2. Semester, 3. Semester

In diesem Semester ist das Ziel, das Konzept bzw. die Projektidee umzusetzen.

Andreas Mehlich, M.A.

 

1.211 - Projektstudium 1 - Projektwerkstatt (g)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 2. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.211 - Projektstudium 1 - Projektwerkstatt
1.211  -   Seminar  -  Sommersemester 2022 - Wintersemester 2022/2023
Zeit / Ort:Fr, 13:30-15:00 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.01.32
Veranstaltungsbeginn:  Fri , 11.11.2022 13:30 - 15:00, Ort: 05.01.32

Teilnehmer: 2. Semester, 3.Semester

In diesem Semester ist das Ziel, das Konzept bzw. die Projektidee umzusetzen.

Andreas Mehlich, M.A.

 

1.217 - Methoden und Konzepte. Ein integrativer Ansatz. (b)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.217 - Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 5. Semester (BASA)
1.217  -   Seminar  -  Wintersemester 2022/2023
Zeit / Ort:Do, 11:30-13:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 20.10.2022 11:30 - 13:00

Teilnehmer: 5. Semester

Wir werden „Methode“ als Begriff näher bestimmen, Methoden in ihrer geschichtlichen Entstehung betrachten und uns über eine Systematik der Methodeneinordnung austauschen. Ebenfalls werden wir uns mit einzelnen Methoden der Sozialen Arbeit näher beschäftigen.
Der Schwerpunkt im Seminar liegt neben der Betrachtung der Methode selbst, auf der Frage, in welchem Kontext die Methode eingesetzt wird. Wir betrachten damit das Ganze, in welchem Zusammenhang die Methode zu einer Theorie oder einem Konzept steht. Damit gehen wir der Frage nach dem Sozialen Problem oder sozialen Phänomen an sich als Grundlage für den Einsatz von Methoden nach. Silvia Staub-Bernasconi gibt in ihrem Standardwerk „Soziale Arbeit als Handlungswissenschaft“ eine theoretische Vorlage. Dies wird an praktischen Beispielen vorgestellt. Unter anderem werden Sie ihre sozialpädagogischen Erfahrungen aus dem berufspraktischen Semester reflektieren. Aufgabe wird es sein, die angewendeten Methoden in ihrem Wirkzusammenhang zu beschreiben. Ziel ist es, den Einsatz von Methoden zu beurteilen.
Im Seminar werden wir uns auch mit Schlüsselkompetenzen und Fähigkeiten („Person als Werkzeug“, Dimension des Könnens) sowie des professionellen Vorgehens im methodischen Handeln (Dimension des Wissens) näher beschäftigen. Im Hinblick auf ihre Rolle als Sozialarbeiter*in werden wir auch die Mandate der Sozialen Arbeit im gesellschaftlichen Kontext diskutieren.
Ziel des Seminars ist, Ihnen neben der Begrifflichkeit, geschichtlichen sowie systematischen Einordnung von Methoden in der Sozialen Arbeit, ein Verständnis zu vermitteln, in welchem Gesamtzusammenhang Methoden zu betrachten sind, um professionell zu handeln.
Sie haben die Möglichkeit eine Methode ihrer Wahl vorzustellen und diese mittels Gruppenarbeit übend zu vertiefen.

Andreas Mehlich, M.A.

 

1.217 - Methoden und Konzepte. Ein integrativer Ansatz (a)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.217 - Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 5. Semester (BASA)
1.217  -   Seminar  -  Wintersemester 2022/2023
Zeit / Ort:Do, 13:30-15:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 20.10.2022 13:30 - 15:00

Teilnehmer: 5. Semester

Wir werden „Methode“ als Begriff näher bestimmen, Methoden in ihrer geschichtlichen Entstehung betrachten und uns über eine Systematik der Methodeneinordnung austauschen. Ebenfalls werden wir uns mit einzelnen Methoden der Sozialen Arbeit näher beschäftigen.
Der Schwerpunkt im Seminar liegt neben der Betrachtung der Methode selbst, auf der Frage, in welchem Kontext die Methode eingesetzt wird. Wir betrachten damit das Ganze, in welchem Zusammenhang die Methode zu einer Theorie oder einem Konzept steht. Damit gehen wir der Frage nach dem Sozialen Problem oder sozialen Phänomen an sich als Grundlage für den Einsatz von Methoden nach. Silvia Staub-Bernasconi gibt in ihrem Standardwerk „Soziale Arbeit als Handlungswissenschaft“ eine theoretische Vorlage. Dies wird an praktischen Beispielen vorgestellt. Unter anderem werden Sie ihre sozialpädagogischen Erfahrungen aus dem berufspraktischen Semester reflektieren. Aufgabe wird es sein, die angewendeten Methoden in ihrem Wirkzusammenhang zu beschreiben. Ziel ist es, den Einsatz von Methoden zu beurteilen.
Im Seminar werden wir uns auch mit Schlüsselkompetenzen und Fähigkeiten („Person als Werkzeug“, Dimension des Könnens) sowie des professionellen Vorgehens im methodischen Handeln (Dimension des Wissens) näher beschäftigen. Im Hinblick auf ihre Rolle als Sozialarbeiter*in werden wir auch die Mandate der Sozialen Arbeit im gesellschaftlichen Kontext diskutieren.
Ziel des Seminars ist, Ihnen neben der Begrifflichkeit, geschichtlichen sowie systematischen Einordnung von Methoden in der Sozialen Arbeit, ein Verständnis zu vermitteln, in welchem Gesamtzusammenhang Methoden zu betrachten sind, um professionell zu handeln.
Sie haben die Möglichkeit eine Methode ihrer Wahl vorzustellen und diese mittels Gruppenarbeit übend zu vertiefen.

Andreas Mehlich, M.A.

 
Skip to content