Prof. Dr. Werner Lindner

Seminare – Sommersemester 2018

weitere Pläne: [alle Lehrenden] [Bachelor SA / 2. Sem. / 4. Sem. / 6. Sem.] [Master SA / 1. Sem. / 3. Sem.] [Master C&F] [Master SMP]
Stand:09.04.2018

1.101 - Partizipation, Demokratie, Bürgerechte: Prinzip, Mythos und Modus

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.101 Grundlagen des Studiums
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 2. Semester (BASA) > alle Gruppen des 2. Semesters
1.101  -   Seminar  -  Sommersemester 2018
Zeit / Ort:Mi, 15:15-18:30 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.08,
Mi, 25.04.2018, 16:15-19:30 Uhr - Ort: 05.03.08
Veranstaltungsbeginn:  Mi., 11.04.2018, 15:15 - 18:30, Ort: 05.03.08

Teilnehmer: 2. Semester

"Demokratie heißt, sich in seine eigenen Angelegenheiten einzumischen.“ (Max Frisch)

"Demokratie ist die anstrengendste und verletztlichste Gesellschaftsform, die wir kennen. (…) Demokratie ist die einzige staatlich verfasste Gesellschaftsform, die in ständig erneuerter Kraftanstrengung gelernt werden muss." (Oskar Negt)

Ob im Studium, bei der (Sozialen) Arbeit, oder im Alltagsleben: das Thema Partizipation (bzw. Mitwirkung) ereilt uns in den verschiedensten Dimensionen: als Aufforderung, Qualitätskriterium oder Strukturprinzip. Partizipation verstanden als aktive Mitwirkung an Prozessen, Ereignissen und Planungen ist hier in vielfältigsten Formen anzutreffen und fordert uns heraus. Im Seminar werden – je nach Interesse der Studierenden - unterschiedliche Zugänge (Texte, Filme, Planspiele) zum Thema Partizipation vorgestellt, inhaltlich bearbeitet und kritisch beurteilt.
Um Demokratie hautnah erlebbar zu machen, können im Seminar auch Spiele zur Demokratiebildung ausprobiert werden.

Themenfelder sind u.a.:
- Wozu Demokratie?
- Partizipation im Studium/ studentische Mitwirkung
- Partizipation und Kooperation in Lehrveranstaltungen
- Partizipation in der Sozialen Arbeit
- Adressaten-Orientierung, Dienstleistung und Partizipation
- Partizipation, Pädagogik und Aneignung
- Partizipation, Macht und Manipulation
- Demokratiepolitik
- Politische Partizipation, bürgerschaftliches Engagement, Volksbegehren
- Demokratie und politische Bildung

Prof. Dr. Werner Lindner

 

1.101 - Mentoring (1a)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 2. Semester (BASA) > SG II/1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.101 Grundlagen des Studiums
1.101  -   Seminar  -  Sommersemester 2018
Zeit / Ort:?
Veranstaltungsbeginn: 

Teilnehmer: SG II/1a

Prof. Dr. Werner Lindner

 

1.101 - Mentoring (1b)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 2. Semester (BASA) > SG II/1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.101 Grundlagen des Studiums
1.101  -   Seminar  -  Sommersemester 2018
Zeit / Ort:?
Veranstaltungsbeginn: 

Teilnehmer: SG II/1b

Prof. Dr. Werner Lindner

 

1.102 - Handlungswissenschaften (b): Was ist Jugend?

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.102 Soziale Arbeit 1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 2. Semester (BASA) > alle Gruppen des 2. Semesters
1.102  -   Seminar  -  Sommersemester 2018
Zeit / Ort:Do, 7:45-9:15 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.09
Veranstaltungsbeginn:  Do., 05.04.2018, 07:45 - 09:15, Ort: 05.03.09

Teilnehmer: 2. Semester

„Das größte Übel der heutigen Jugend besteht darin, dass man nicht mehr dazugehört.“ (Salvador Dali)

„Jugend“ ist ein komplexes Phänomen, mit dem sich viele verschiedenen Varianten, Facetten, Deutungen und Assoziationen verbinden. In einem ersten Teil wird dieses Phänomen aus unterschiedlichen (wissenschaftlichen) Perspektiven und Themenzugängen wie z. B. Soziologie, Politik, Medien, Kriminologie oder Pädagogik untersucht. Im Anschluss erfolgt die Auseinandersetzung des Themenbereiches Jugend anhand verschiedener Zugänge und Handlungsfelder in der Sozialen Arbeit.

Prof. Dr. Werner Lindner

 

1.114 - BPS 4 - Offene und verbandliche Kinder- und Jugendarbeit

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.114 Berufspraktikum
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 4. Semester (BASA)
1.114 - BPS 4  -   Übung  -  Sommersemester 2018
Zeit / Ort:Fr, 9:00-15:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.01.30
Veranstaltungsbeginn:  Fr., 06.04.2018, 09:00 - 15:00, Ort: 05.01.30

Teilnehmer: 4. Semester BASA

Prof. Dr. Werner Lindner

 

1.117 - Macht, Politik und Soziale Arbeit

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.117 Soziale Arbeit 2
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 6. Semester (BASA)
1.117  -   Seminar  -  Sommersemester 2018
Zeit / Ort:Do, 13:30-16:45 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.01.33
Veranstaltungsbeginn:  Do., 05.04.2018, 13:30 - 16:45, Ort: 05.01.33

Teilnehmer: 6. Semester

„Die fast unlösbare Aufgabe besteht darin, weder von der Macht der anderen, noch von der eigenen Ohnmacht sich dumm machen zu lassen.“(T. Adorno)

„In der Politik geht es nicht um die Frage: Wem vertraue ich?, sondern um die Frage: Wem glaube ich, dass er das Politische weniger missbraucht als ein anderer.“ (Alexander Kluge (2012) Das Bohren harter Bretter, S.194)

Ausgangspunkt für diese Seminarveranstaltung ist die in der Praxis immer wieder erlebte Erfahrung von Mängeln, Missständen und Unzulänglichkeiten, die es vielfach verhindern, dass die Soziale Arbeit auf der Höhe ihrer Möglichkeiten gelangt. Auf solche Befunde könnte die Antwort lauten, dass es nicht ausreicht, Soziale Arbeit lediglich innerhalb der bestehenden Rahmungen zu verbessern, sondern dass es darauf ankommt. diese Rahmungen vielmehr selbst zu Thema kritischer Nachfragen zu machen:
Die Soziale Arbeit ist auf grundlegende Weise verbunden mit politischen Entscheidungen, die im Zuge anhaltender neo-liberaler bzw. neo-sozialer Umgestaltungen der Gesellschaft neu anzufragen sind. Die „Re-Politisierung“ der Sozialen Arbeit bearbeitet vorzugsweise die politisch gesetzten Rahmenbedingungen der Sozialen Arbeit (z. B. anlässlich der aktuellen SGB VIII-Reform) und verbindet diese mit der Frage, ob und inwiefern diese Bedingungen theoretisch, konzeptionell und handlungspraktisch erschlossen und verändert werden können. Dabei wird ein Grundprinzip der Sozialen Arbeit (in Bezug auf das Handeln mit Personen) auf die Politik angewendet: Wer etwas bzw. jemanden zu verändern/ beeinflussen versucht, muss zuvor verstehen, wie es „funktioniert“. Das Seminar bearbeitet die Frage, wie Sozialarbeiter/Innen einen „politischen Möglichkeitssinn“ erhalten können - als Voraussetzung für die Mitgestaltung erfolgreicher Politikim Sinne der Adressat*innen Sozialer Arbeit. Die hierzu erforderlichen Reflexivitätsquellen entstammen vielfach den Politikwissenschaften und werden im Seminar bearbeitet z. B. in Themen wie

- Politik der Sozialen Arbeit
- Politische Interessenvertretung Sozialer Arbeit
- Saul Alinsky: Anleitung zum Mächtigsein
- Macht und Konflikte in der Sozialen Arbeit
- Macht und Interessen in der Wissenschaft
- Wie ticken Politiker/Innen?
- Partizipation/ Bürgerbegehren
- Grassroots und Agenda Setting
- Politische Diskurse verstehen
- Grundfragen einer politisch informierten Sozialen Arbeit

Die im Seminar bearbeiteten Themen können genutzt werden als Schwerpunkte für die mündliche Prüfung im Modul 1.022.

Prof. Dr. Werner Lindner

 

1.126 - Soziale Arbeit in Kooperation mit Schule

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.126 Vertiefung Arbeitsfeld
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 6. Semester (BASA)
1.126  -   Seminar  -  Sommersemester 2018
Zeit / Ort:Do, 9:30-12:45 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.205
Veranstaltungsbeginn:  Do., 05.04.2018, 09:30 - 12:45, Ort: 05.03.205

Teilnehmer: 6. Semester

(Studienschwerpunkt: Kultur, Medien und Bildung)


Die Soziale Arbeit ist in etlichen ihrer Arbeitsfelder vielfältigste Kooperationen mit der Institution Schule eingegangen, von denen in der Veranstaltung einige ausgewählte Aspekte vorgestellt und analysiert werden. Der erste Teil der Veranstaltung gilt dem Motto „Schule verstehen für Sozialarbeiter/innen“ und bearbeitet u.a. folgende Themen:
• Funktion und Institution Schule verstehen
• Lehrer verstehen
• Eltern verstehen
• Schüler/ Jugendliche verstehen.

Im zweiten Teil wird die Kooperation mit Schule unter den Schwerpunkten
• Schulsozialarbeit
• Ganztagsschule und Bildungslandschaften
gefasst, und im dritten Teil stehen die Fragen von:
• schulpädagogischer und sozialpädagogischer Bildung
• Bildung, Schule und Chancengerechtigkeit
• Qualität, Herausforderungen und Problemen in der Kooperation mit Schule
im Mittelpunkt.

Im Rahmen des Seminars werden zudem studentische Praxisrecherchen an unterschiedlichen Schulen erfolgen, deren Ergebnisse sodann im Seminar präsentiert und analysiert werden. Leistungsnachweise können über Praxispräsentationen und Referate erlangt werden.

Prof. Dr. Werner Lindner

 

2.107 - F & E Projekte Matrikel 2018

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 1. Semester (MASA)
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 2.107 - Forschungs- und Entwicklungsprojekt
2.107  -   Seminar  -  Sommersemester 2018
Zeit / Ort:?
Veranstaltungsbeginn: 

Teilnehmer: 1. Semester MA

Prof. Dr. rer.soc. Reiner Adler , Prof. Dr. Werner Lindner , Prof. Dr. Markus Hundeck , Prof. Dr. habil. Michael Opielka , Prof. Dr. Mike Sandbothe, M.A. , Prof. Dr. Diana Düring