15. Thüringer Jugendgerichtstag – 7. November 2018

„Erscheinungs- und Interventionsformen bei Jugendkriminalität in der Diskussion“
Gewalt, extremistische Einstellungen, Deradikalisierung, Vermögensabschöpfung im JGG

Mittwoch, 07. November 2018
9:30 -17:00 Uhr

Der diesjährige Jugendgerichtstag „DVJJ aktuell“ greift unterschiedliche Themen von aktueller Relevanz auf. Die Frage, wie das strafrechtlich relevante Ausmaß an Jugendgewalt tatsächlich ein-zuschätzen ist, greift unser erster Beitrag auf. Dies ist von besonderem Interesse, sowohl für die gesellschaftliche Diskussion als auch für die Frage, welche Präventions- und Interventionsangebote gebraucht werden. Einer ganz wichtigen Problematik der heutigen Zeit, in der unser Bild von gesellschaftlichen Phänomenen in starkem Maß von öffentlichen und sozialen Medien geprägt ist, widmet sich der zweite Beitrag, der aus polizeilicher Sicht diskutiert, ob die heutige Jugend kriminell ist und/oder in welchem Maß auch Kriminalisierungsprozesse eine Rolle spielen. Extremistische Einstellungen unter jugendlichen Straftätern werden im dritten Beitrag analysiert und der vierte Beitrag stellt die Grundzüge des Konzepts zur Entwicklung eines Thüringer Zentrums für Deradikalisierung im Thüringer Strafvollzug vor. Last but not least ist für die Praxis der Jugendstrafrechtspflege auch das Thema der Vermögensabschöpfung im Jugendstrafrecht – der thematische Zuschnitt unseres fünften Beitrages – von aktueller Relevanz.
In den Beiträgen werden empirische Ergebnisse, auch aus Thüringen referiert, praktische Erfahrungen werden eine große Rolle spielen und es wird ausreichend Zeit für Diskussionen sein.
Wir hoffen, aktuell interessierende Themen ausgewählt zu haben und würden uns über eine rege Beteiligung sehr freuen.

Programm:

ab 9.30 Uhr Ankommen und Begrüßungskaffee

10.00 Uhr
Begrüßung durch die DVJJ-Landesvorsitzende
Prof. Dr. Heike Ludwig, Ernst-Abbe Hochschule Jena

10.10 Uhr
Grußwort des Thüringer Ministeriums für Bildung , Jugend und Sport
Staatssekretärin Gabi Ohler

10.30 Uhr
„Gewalt junger Menschen in Deutschland“
Dr. Sören Kliem, Kriminologisches Forschungsinstitut Nie-dersachsen e.V.
Anschließend Diskussion

11.15 Uhr
„Die heutige Jugend – kriminell oder kriminalisiert? Aktuelle Betrachtungen mit dem Objektiv der Polizei“
Rene Treunert, Polizeidirektor, Leiter Führungsgruppe
Anschließend Diskussion

12.00 – 13.00 Uhr
Mittagspause
Das Mittagessen kann in der Mensa der Fachhochschule eingenommen werden.

13.00 Uhr „Extremistische Einstellungen unter jugendlichen Straftätern in Thüringen“
Dr. mult. Stefan Giebel, Leiter des kriminologischen Dienstes und der Justizvollzugsausbildungsstätte Thüringen
Anschließend Diskussion

13.45 Uhr
„Zentrum Deradikalisierung im Thüringer Strafvollzug“
Alexandra Göpel, Vorstand Drudel 11, Projektleiterin
Anschließend Diskussion

14.30 Uhr „ Vermögensabschöpfung im Jugendstrafrecht – ein kritischer Blick aus der Praxis“
Andreas Guido Spahn, Richter am Amtsgericht Rudolstadt, Vorsitzender des Jugendfördervereins Saalfeld-Rudolstadt
Anschließend Diskussion

15.15 Uhr
Resümee und Abschluss der Veranstaltung

Ort der Veranstaltung:
Ernst-Abbe Hochschule Jena
Carl-Zeiss-Promenade 2
07745 Jena
Haus 4, Aula

Hinweise/Kosten:
Dies ist eine Veranstaltung der DVJJ-Landesgruppe Thüringen.
Eine Anmeldung zur Tagung ist nicht erforderlich.
Teilnahmegebühr: 10,00 € pro Person (Studierende 5,00 €)
Die Gebühr wird am Einlass entrichtet.
Sie erhalten eine Teilnahmebestätigung für die Veranstaltung.

Kontakt:
DVJJ-Landesgruppe Thüringen
Vorsitzende Prof. Dr. Heike Ludwig
c/o Ernst-Abbe-Hochschule Jena
Fachbereich Sozialwesen
Carl-Zeiß-Promenade 02
07745 Jena
Tel: (0 36 41) 20 58 32
E-Mail: heike.ludwig@eah-jena.de

 

Der Tagungsflyer zum Download: Jugendgerichtstag-DVJJ 2018