Newsletter 2018-1

Liebe ALUMNI,

wir wünschen Ihnen für das Jahr 2018 im besten Sinne alles erdenklich Gute!

Anbei erhalten Sie Neuigkeiten aus unserem Fachbereich:

ABSOLVENT*INNEN-UMFRAGE

Wie im letzten Newsletter vom Mai 2017 angekündigt, interessieren wir uns für den Verbleib unserer Absolvent*innen. Wir bitten Sie daher sehr um Ihr Feedback! Dies ist wichtig für uns, um uns, unseren Studiengang und Fachbereich zu reflektieren. Wir haben dafür einen kurzen Fragebogen entwickelt und bitten Sie sehr, diesen bis zum 09.02.2018 zu beantworten. Geben Sie uns Ihre ehrliche Rückmeldung. Danke!

Hier geht’s zur Umfrage für Bachelorabsolvent*innen
Hier geht’s zur Umfrage für Masterabsolvent*innen


 

Frau Prof. Ludwig verlässt nach 25 Dienstjahren die Leitungsebene des Fachbereiches

In Vorbereitung auf ihren Ruhestand hat Frau Prof. Ludwig die Leitung unseres Fachbereiches im September 2017 verlassen. Sie war von 9/1994 bis 8/1997 sowie 9/2003-2/2013 Dekanin, danach zur Unterstützung des Übergangs Prodekanin und war seitdem als Studiendekanin (3/2015-9/2017) aktiv. In diesen Rollen prägte sie maßgeblich den Fachbereich und stand diesem immer mit ihren organisatorischen Fähigkeiten und ihrer psychologischen Fachkompetenz an der Seite. Gegenwärtig bleibt Frau Prof. Ludwig als Mitglied der Studienkommission tätig.
 


 

Dekane-Wahl am Fachbereich

Am 25.10.2017 fanden die Neuwahlen der Fachbereichsleitung statt.

Als Dekan ist Prof. Dr. Andreas Lampert einstimmig gewählt worden. Er war vorher über zwei Wahlperioden Prodekan. Dadurch konnte er bereits in die Funktion der Fachbereichsleitung hineinschnuppern. Hervorzuheben ist, dass er als ehemaliger Student des Fachbereiches im besten Sinne in diese besondere Rolle gewachsen ist, die ihm jetzt zuteil wurde. Seine fachlichen Schwerpunkte sind u. a. Themen rund um Beratung, Supervision, methodisches Handeln beziehungsweise „Führung und Coaching“.

Prof. Dr. Arne von Boetticher, Professor für Rechtswissenschaft, gehört dem Leitungsteam als Prodekan an. Er wird maßgeblich die anstehenden Reakkreditierungen des Bachelor- und des Masterstudiengangs „Soziale Arbeit“ voran bringen. Dabei kann er bereits auf Erfahrungen der Akkreditierung der weiterbildenden Masterstudiengänge „Coaching und Führung“ sowie „Spiel- und Medienpädagogik“ zurückgreifen. Seine fachlichen Schwerpunkte sind u. a. Zivilrecht, Recht der Existenzsicherung, Rehabilitationsrecht, Leistungserbringungsrecht sowie Gemeinnützigkeitsrecht.

Frau Prof. Dr. Nicole Harth, Professorin für Psychologie, übernahm die Funktion der Studiendekanin von Frau Prof. Dr. Heike Ludwig. Als jüngste Professorin des Fachbereiches und erfahrene Forscherin im universitären Bereich der FSU Jena bringt sie dafür wichtige Perspektiven in den Fachbereich ein. Mit dem Fokus auf die Studienstruktur und -planung wird sie den Prozess der Reakkreditierungen unterstützen. Ihre fachlichen Schwerpunkte sind u. a. Konflikte und Versöhnung, Vorurteile und soziale Diskriminierung, moralische Emotionen sowie psychologische Aspekte sozialer Ungleichheit und Beziehungsregulation.


 

Veranstaltungen am Fachbereich – ein Rückblick

Tagung zur Sozialpolitik

Vom 1.-2.6.2017 trafen sich Studierende und Fachkräfte zur Fachtagung „Sozialpolitik“, die unter der Leitung von Prof. Dr. Michael Opielka von Studierenden organisiert wurde. Das Tagungsprogramm mit alle Vorträgen und Workshops befindet sicher hier. Wenn Sie sich über die Inhalte informieren möchten, haben Sie die Möglichkeit, die Videos zu den Vorträgen auf der Tagungswebseite anzusehen.

Games Night

Bereits zum dritten Mal trafen sich am 10. Juni 2017 Gäste rund um das Thema Spiel. Das Besondere, selbst spielen bzw. ausprobieren zu können, gepaart mit der wissenschaftlichen Einbettung, lockte erneut zahlreiche Besucher*innen an die Hochschule. Damit knüpft die Games Night fließend an den weiterbildenden Masterstudiengang Spiel- und Medienpädagogik an, der unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Geisler im SoSe 2017 erstmals gestartet ist. Den kompletten Rückblick mit Fotos finden Sie hier.

Jenaer Coachingtage

Unter dem Motto „Führung braucht Coaching – Die Formel der Zukunft“ fanden am 29. und 30.09.2017 die Jenaer Coachingtage statt. Mit ca. 50 fachlich sehr interessierten Teilnehmer*innen war die Veranstaltung gut besucht, um sowohl Anregungen aus den Fachvorträgen aufzunehmen als auch aktiv in den Workshops in einen Austausch zu treten. Die Resonanz war durchweg positiv. Das Format, das bereits während der Weiterbildung zum Coach angeboten wurde, hat nun seinen fachlich anerkannten Ort im Rahmen des weiterbildenden Masterstudiengangs „Coaching und Führung“ gefunden. Erstmals konnten in diesem Rahmen Ergebnisse der Lehrforschung aus dem Studiengang präsentiert und diskutiert werden.

„25 Jahre Fachbereich Sozialwesen“ und „Praxistag“

Ein viertel Jahrhundert besteht der Fachbereich Sozialwesen, was wir zum Anlass nahmen, dies am 8.11.2017 mit zahleichen Gästen aus Politik, Wissenschaft und Praxis zu feiern. Die Entwicklung des Fachbereiches nahm dabei viele Schritte und gelang von ersten Ideen, entwickelt in einer Professoren-WG, bis zum heutigen Fachbereich mit vier Studiengängen. Die anlässlich des Jubiläums vorgetragene Festrede des amtierenden Dekans Prof. Dr. Andreas Lampert zur Geschichte des Fachbereiches kann hier nachgelesen werden.

Das Jubiläum war gleichermaßen Anlass, die wichtige Verbindung zwischen Theorie und Praxis zum neunten Praxistag zum Ausdruck zu bringen. Auf dem „Markt der Möglichkeiten“ kommen alljährlich viele Praxispartner mit Studierenden und auch untereinander in Kontakt. Darüber hinaus erzeugten am Jubiläumstag die Fachvorträge der beiden Referenten Prof. Dr. Wolf Rainer Wendt sowie Prof. Dr. Dr. Hans Thiersch viel Resonanz. Weitere Informationen zum Jubiläum und zum Praxistag mit Fotoimpressionen finden Sie hier.

„Lange Nacht der Wissenschaften“

Am 24.11. 2017 konnten Interessierte die Gelegenheit nutzen, um über den Tellerrand zu schauen und verschiedenste Fach- und Forschungseinrichtungen der Stadt näher kennen zu lernen. Auch unser Fachbereich war mit zwei interessanten Vorträgen durch Prof. Dr. Martin Geisler und Prof. Dr. Kristin Mitte vertreten, die selbst in der überregionalen Presse Aufmerksamkeit erlangt hatten (siehe Focus-Online, MDR).

Dass das Interesse dann aber wirklich so hoch war, hatte selbst unsere Professorin Dr. Kristin Mitte überrascht, die erstaunt war, dass zur späten Stunde (23 Uhr) so viele Gäste anwesend waren, die den Hörsaal bis in die letzte Reihe füllten. Sie hatte zum Thema „Game of Thrones – Game of Personality – Wer sind wir, welche Eigenschaften machen uns aus?“ referiert. Prof. Dr. Geisler sprach ebenfalls vor vielen Zuhörer*innen zum Thema: „Vortrag: „Humor als Medium in der Kommunikation“ – Angebote zur persönlichen Humoranamnese“.


 

„Fortbildung für Mitarbeiter*innen im sozialpädagogischen Tätigkeitsfeld Arbeit mit unbegleiteten ausländischen Kindern und Jugendlichen“

Bereits zum zweiten Mal findet derzeit die Weiterbildung für Fachkräfte in der Sozialen Arbeit statt, die mit ausländischen, insbesondere geflüchteten Kindern und Jugendlichen arbeiten. Die Fortbildung wird unterstützt vom Thüringer Bildungsministerium und an unserer Hochschule durchgeführt. Bereits der erste Durchgang zeigte, wie wichtig es ist, diese Tätigkeit mit Fachwissen zu untermauern. Die Resonanz ist sehr positiv. Immer wieder erreichen den Fachbereich Anfragen über die Fortführung dieses Angebotes. Ob es einen weiteren Durchgang geben wird, ist bis dato offen.


 

Vorbereitung der Reakkreditierung

Die Studiengänge der Sozialen Arbeit (BA, MA) werden zum WS 2019/20 im Rahmen der Reakkreditierung einer Zertifizierung unterzogen. Die Professor*innen des Fachbereichs nutzen bereits seit Beginn 2017 die Gelegenheit zur Reflexion. Fragen, wo stehen wir und wo wollen wir hin, sind zentral. Es gilt, Bewährtes zu erhalten und neue Impulse aufzugreifen, welche das Profil der Sozialen Arbeit in Wissenschaft und Praxis schärfen und fachlich aktuell halten. Im Frühjahr 2018 wird es eine umfangreiche Klausurtagung zu diesem Thema geben, im Anschluss erwarten uns viele formale Schritte, bis das Verfahren abgeschlossen sein wird.


 

Professor*innenbewegung am Fachbereich

In den letzten Jahren haben wir folgende Persönlichkeiten bei uns am Fachbereich herzlich aufgenommen:

  • Prof. Dr. Kristin Mitte – Professur für „Psychologie“ (berufen seit 01.10.2017)

Einen neuen Lebensabschnitt erwarten folgende Persönlichkeiten unseres Fachbereiches:

  • Prof. Dr. Wolfgang Kühl wurde am 28.6.2017 als hauptamtlicher Lehrender vom Fachbereich verabschiedet. Wir berichteten in unserer Hochschulzeitschrift „Facetten“ (Ausgabe 35, S.27). Er steht als Lehrender im weiterbildenden Masterstudiengang „Coaching und Führung“ weiterhin zur Verfügung.


 

Erstmalig Auszubildender am Fachbereich

Christian Glekler ist seit dem 1.9.2017 bei uns am Fachbereich Sozialwesen. Er ist Auszubildender zum Kaufmann für Büromanagement und hat sich bereits gut in das Team und seine Arbeit eingefunden. In den drei Jahren der Ausbildung wird er dankenswerterweise durch Peter Scharffenberg unterstützt, der bereits auf Erfahrungen mit jungen Auszubildenden zurückgreifen kann.
 
 


 

Fehlerteufel

Prof. Dr. Erich Schäfer ist – wie im letzten Newsletter fälschlich kommuniziert – nicht emeritiert, sondern trat in die passive Phase der Altersteilzeit ein. Er lehrt aktuell im weiterbildenden Masterstudiengang „Coaching und Führung“.


 
Wenn Ihnen der Newsletter gefallen hat und Sie auf den nächsten nicht so lange warten möchten, laden wir Sie herzlich ein, sich über unseren Newsblog und die Veranstaltungsseite über aktuelle Informationen zu informieren.

Herzliche Grüße
Franziska Krieg