Internationalisierung – News (last update Aug. 8, 2017)

International University Week Jena 2018 ( IUW 2018) vom 16.-20.04.2018:

Die International University Week wird im Sommersemester 2018 vom 16.-20.04.2018 wieder in Jena stattfinden. Hierzu werden Studierende und Dozenten des mittlerweile 17 Partnerhochschulen umfassenden Netzwerkes SocNet98 sowie ggf. weitere bilaterale Kooperationspartner der Gastgeber eingeladen.

Das Thema wird voraussichtlich breit formuliert („Diversity and Innovation in European Social Work and Welfare States“) werden, um möglichst viele attaktive Workshopangebote aus dem Ausland sowie von Dozenter der EAH Jena zu erhalten. Eine erste Programmstruktur und Informationen finden Sie hier → IUW 2018.

Die intensive Phase der Vorbereitung wird zu Beginn des kommenden Wintersemesters 2017/18 fortgesetzt. Die Teilnahme an der IUW ist offen für Studierende aller Semester, insb. auch für das 1. Sem.! Studierende, die im SoSe 2018 im Praktikum sind, können selbstverständlich ebensfalls teilnehmen, müssen die Abwesenheit während der IUW mit der Praktikumsstelle absprechen oder – noch besser –  diese z.B. im Rahmen einer Exkursion in das Programm mit einbeziehen.

Teilnehmen können Studierende, die sich als Mitwirkende über das studip für die Veranstaltung registrieren und in beiden Semestern (WiSe 2017/18 und SoSe 2018, da die IUW ja im SoSe stattfindet!) bei der Vorbereitung und Durchführung der IUW mitwirken. Insbesondere/Darüber hinaus suchen wir Studierende, die im April 2018 als GastgeberIn für die Studierenden unserer Partnerhochschulen fungieren und (wenn irgendmöglich) gleichzeitig am Workshopprogamm der IUW teilnehmen. Im Wintersemester (2017/18) geht es erst einmal darum, eine Vorbereitungsgruppe zu formen und die Aktivitäten für die IUW zu planen und vorzubereiten. Interessenten tragen sich bitte vorläufig in die Veranstaltung ein und kommen zum Vorbereitungstreffen. Dieses wird zu Beginn des WiSe voraussichtlich in der 43. KW (25. oder 26.10. am frühen Abend) stattfinden (safe the date!)

 


Neue Kooperationspartnerschaften
Der FB SW hat im Rahmen des Erasmusprogramms Kooperationsverträge mit neuen Europäischen Hochschulen abgeschlossen. Studierende des FB SW können nun auch an der

studieren.

Einige unserer europäische Partnerhochschulen verfügen über englischsprachige Angebote, z.B. Groningen, Hasselt, Leuven, Odense und Tallin. Weitere Informationen sowie zu den Adressen und Internetseiten unserer Kooperationshochschulen siehe hier: [Link]

 


Dozierendenaustausch: Unsere europäischen Partner*innen möchten den von der EU geförderten Dozierendenaustausch intensivieren. Hierzu wird eine Liste der austauschinteressierten Kolleg*innen laufend aktualisiert mit Angabe ihrer Themen- und Interessenschwerpunkte und der ihnen möglichen Sprachen. Um die Lehrveranstaltungen in das Veranstaltungsprogramm der Kooperationshochschulen einplanen zu können, sollten die konkreten Verabredungen mindestens 6 Monate im Voraus vorgenommen werden. Zudem werden die LEOs der kooperierenden Hochschulen gebeten, mehr von den Angeboten Gebrauch zu machen und die internationalen Kolleg*innen einzuladen.