Internationalisierung – News (last update Oct 20, 2018)

International University Week Jena 2019 ( IUW 2019) vom 01.-05.04.2019:

Die International University Week (IUW) findet im Sommersemester 2019 vom 1.-5.04.2019 inBudeovice (Tschechien), Hasselt (Belgien) und St. Pölten (Österreich) statt. Hierzu werden Studierende und Dozenten des mittlerweile 16 Partnerhochschulen umfassenden Netzwerkes SocNet98 sowie ggf. weitere bilaterale Kooperationspartner der Gastgeber eingeladen. Vom FB Jena können voraussichtlich 15 Studierende teilnehmen (Anmeldungen bei Prof. Trenczek und Eintragung über studip in der Veranstaltung 1.101 und 1.125 ).

Die Austragungsorte haben unterschiedlich (breite) Themen formuliert

  • Budeovice: “Social Work in clients home environment”   
  • Hasselt : “Social Tourism – for all walks of life”
  • St. Pölten: “Diversity and Pluralism in/for Social Work”

Eine erste Programmstruktur und weitere inhaltliche wie organisatorische Informationen finden Sie über das studip (Veranstaltung 1.101 und 1.125) hier → IUW 2019.

Die Teilnahme an der IUW ist offen für Studierende aller Semester, insb. auch für das 1. Sem.! Teilnehmen können Studierende, die sich als Mitwirkende über das studip für die Veranstaltung registrieren und in beiden Semestern (WiSe 2018/19 und SoSe 2019 bei der Vorbereitung und Durchführung der IUW mitwirken. Alle weiteren Informationen über das studip.

 


Neue Kooperationspartnerschaften

Der FB SW hat zwei neue Hochschulpartnerschaften mit Jihlava (Tschechien) und Nitra (Slovakei) geschlossen (s. hierzu → Auslandssemester); ein weiteres bilaterales Erasmus-Abkommen ist mit Glasgow (Schottland), Girona (Spanien) und Figeac/Toulouse (Frankreich) in Vorbereitung.

Bilaterale Austauschvertäge bestehen seit einiger Zeit auch mit

Einige unserer europäische Partnerhochschulen verfügen über englischsprachige Angebote, z.B. Groningen, Hasselt, Leuven, Odense, Tallin und Umea. Weitere Informationen sowie zu den Adressen und Internetseiten unserer Kooperationshochschulen siehe hier: [Link]

 


Austausch von Dozent*innen: Unsere europäischen Partner*innen möchten den von der EU geförderten Dozierendenaustausch intensivieren. Hierzu wird eine Liste der austauschinteressierten Kolleg*innen laufend aktualisiert mit Angabe ihrer Themen- und Interessenschwerpunkte und der ihnen möglichen Sprachen. Um die Lehrveranstaltungen in das Veranstaltungsprogramm der Kooperationshochschulen einplanen zu können, sollten die konkreten Verabredungen mindestens 6 Monate im Voraus vorgenommen werden. Zudem werden die LEOs der kooperierenden Hochschulen gebeten, mehr von den Angeboten Gebrauch zu machen und die internationalen Kolleg*innen einzuladen.