Vorlesungsverzeichnis – Wintersemester 2020/2021

Bachelor of Arts Soziale Arbeit – 5. Semester

weitere Pläne: [alle Lehrenden] [Bachelor / 1. Sem. / 3. Sem. / 5. Sem. / 7. Sem.] [Master / 2. Sem.] [Master C&F] [Master SMP]
in Vorbereitung, Änderungen vorbehalten - Stand:09.10.2020

1.213, 1.125 - Ökonomische und soziale Perspektiven der Nachhaltigkeit

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.125 Wahlpflicht Modul
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 5. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.213 - Wahlpflichtmodul 1 / Studium Integrale
1.213, 1.125  -   Seminar  -  Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Di, 9:30-11:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio,
Fr, 05.02.2021, 13:30-18:30 Uhr - Ort: 05.03.11 - Medienstudio,
Sa, 06.02.2021, 09:00-17:00 Uhr - Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Di., 03.11.2020, 09:30 - 11:00, Ort: 05.03.11 - Medienstudio

Teilnehmer: 3. Semester: Modul 1.213 und 5. Semester: Modul 1.125

Studium-Integrale-Modul: „Ökonomische und soziale Perspektiven der Nachhaltigkeit“ (Prof. Dr. Michael Opielka, FB SW / Prof. Dr. Thomas Sauer, FB BW)

Übergeordnetes Ziel dieses Lehrforschungsprojekts zum Thema „Messung und Steuerung von Nachhaltigkeit an Plätzen betriebswirtschaftlicher und sozialer Arbeit in Thüringen“, dass die Studierenden grundlegende Methodenkompetenzen auf den Gebieten „Nachhaltigkeitsmanagement und Nachhaltigkeitscontrolling“ sowie „Qualitative Methoden“ kennenlernen und anhand von ExpertInnen-Interviews in einer Fallstudie (Case-Study) praktisch erproben.
Elemente des Nachhaltigkeits-Curriculums sind:
1. Geschichte und aktuelle Herausforderungen des betrieblichen Nachhaltigkeitsmanagements
2. Einführung in die Nachhaltigkeitsmessung von Unternehmen
3. Ansätze zur Messung und Steuerung der Nachhaltigkeitsleistung von Unternehmen und Organisationen (z.B. Global Reporting Initiative, Deutscher Nachhaltigkeitskodex, Footprinting, Ökobilanz, ökologische Knappheit, Messung sozialer Nachhaltigkeit, Gemeinwohl-Ökonomie)
Elemente des Curriculums zu qualitativen Methoden sind:
4. Entwicklung und Durchführung von ExpertInnen-Interviews
5. Erstellung einer Fall-Studie (Case-Study)
Im Ergebnis des Moduls
- verfügen die Studierenden über grundlegende theoretische Kenntnisse und Grundlagen zum Thema Nachhaltigkeit mit einem besonderen Fokus auf die betriebswirtschaftliche und soziale Arbeit
- lernen die Studierende unterschiedliche Perspektiven und Praxisansätze sowie die Kommunikationskultur des Partnerfachbereichs zum Thema Nachhaltigkeit kennen
- sind die Studierenden befähigt, relevante Forschungsfragen zur Nachhaltigkeit in der ökonomischen und sozialen Praxis mit qualitativen Methoden auf grundlegendem Niveau fachgerecht zu bearbeiten.
Durch das Verstehen und Anwenden des erworbenen interdisziplinären Fachwissens findet ein Wissenstransfer statt, der über die studiengangspezifischen Fachkompetenzen hinausgeht und für die Praxis relevant ist. Die im Umgang mit anderen Wissenschaften erworbene Sozialkompetenz kommt den Studierenden beim Einstieg in das Berufsleben ebenfalls zugute.
Durch die eigenständige Planung und Durchführung einer Fallstudie in begleiteten und selbständigen Arbeitsphasen werden die Studierenden befähigt,
- durch die Arbeit in gemischten Teams befähigt mit Menschen anderer Fachdisziplinen konstruktiv und fachübergreifend zusammenzuarbeiten
- eigenständig wissenschaftlich relevante Forschungsfragen zu formulieren und eine zielführende Forschungsstrategie daraus abzuleiten
- wissenschaftlich zu recherchieren und die Ergebnisse zu strukturieren und zu bewerten
- grundlegende Methoden qualitativer Forschung anzuwenden
- die Ergebnisse der eigenen Forschung zu interpretieren und vor dem Seminar zu präsentieren.

Literatur: Baumast, Annett, Jens Pape, Simon Weihofen und Steffen Wellge, Hrsg. 2019. Betriebliche Nachhaltigkeitsleistung mes-sen und steuern: Grundlagen und Praxisbeispiele. Stuttgart: UTB Ulmer. Lamnek, Siegfried und Claudia Krell. 2016. Quali-tative Sozialforschung. 6. Auflage. Basel, Weinheim: Beltz. Meynhardt, Timo. 2014. Nachhaltigkeit - Kein Thema! Fall-studien aus der Unternehmenspraxis. Wiesbaden: Springer Gabler. Opielka, Michael. 2017. Soziale Nachhaltigkeit: Auf dem Weg zur Internalisierungsgesellschaft. München: oe-kom. Sauer, Thomas, Susanne Elsen und Cristina Garzillo, Hrsg. 2016. Cities in transition: Social innovation for Europe's urban sustainability. Abingdon, Oxon, New York, NY: Routledge. Weiteres über Moodle.

Annähernd gleiche Teilnahme aus BW und SW. Da nur insgesamt 20 Studierende teilnehmen können, entspricht das einer Quote von 10 BW : 10 SW.

Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten: Aktive Teilnahme an den Veranstaltungsterminen und der Gruppenarbeit; Erstellung eine Interviewleitfadens; Vorbereitung, Durchführung und Auswertung von qualitativen Interviews (immer in BW-SW-Paaren), Erstellung einer Fallstudie und Präsentation der Ergebnisse in vier größeren Gruppen

Prof. Dr. habil. Michael Opielka , Prof. Dr. Thomas Sauer