Eröffnung der JENAER ACHTSAMKEITSTAGE durch Dekan Prof. Boetticher am 25.5.2016


Am MITTWOCH, den 25. Mai um 15.00 Uhr beginnen die JENAER ACHTSAMKEITSTAGE um 15.00 Uhr in der Aula (EAH-Jena, Carl Zeiss Promenade 2, Haus 4, Konferenzzentrum). Alle interessierten Lehrenden, Studierenden, Mitarbeitenden und Gäste sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Unser Dekan, Prof. Dr. Arne von Boetticher, wird ein Grußwort halten. Darin wird es u.a. um die Vereinbarkeit von Selbst-Fürsorge mit Hilfsbereitschaft und Offenheit für den Anderen gehen; ganz nach dem biblischen Motto: „Liebe Deinen Nächsten wie die Dich selbst!“

Wie die Burn-Out-Raten in helfenden Berufen durch das Erlernen professioneller Formen der Selbst-Fürsorge schon im Studium verringert werden können, ist das Thema des Vortrags von Prof. Dr. Ulrich Pfeifer-Schaupp (15.45-17.00 Uhr). Der Professor für Sozialarbeitswissenschaft an der Fachhochschule Freiburg (i.Br.) ist zugleich ein erfahrene Sozialarbeiter und systemischer Therapeut. In seinem Workshop (17.30-19.30 Uhr) zeigt er anhand ausgewählter Übungen, wie sich Achtsamkeit und Professionalität in der alltäglichen Berufspraxis der Sozialen Arbeit miteinander verbinden lassen.

In den Pausen gibt es am Eröffnungstag nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch musikalische Intermezzi. Das Erfurter Quartett „Free Souls“ spielt klassische Stücke von Johann Sebastian Bach, Heinrich Isaac und Claudio Monteverdi. Hinzu kommen zwei beschwingte Tangos und die Uraufführung eines Stücks des Leipziger Jazzmusikers Stephan König.

Moderiert werden die Veranstaltungen von Elke Klinger (Geschäftsführerin ART-KON–TOR Changeprosse Jena). Jeder Vortrag/Workshop kann auch einzeln und unabhängig von den anderen Programmpunkten besucht werden. Insgesamt finden im Rahmen der JENAER ACHTSAMKEITSTAGE in der Zeit vom 25.-28. Mai vier Vorträge, zehn Workshops und zwei Praxisgespräche statt. Es haben sich bereits über 300 TeilnehmerInnen angemeldet. Eine Übersicht über das Programm (mit Abstracs der Einzelveranstaltungen) findet sich hier: http://www.eah-jena.de/ja

Bei den Workshops ist die TeilnehmerInnenzahl begrenzt. Von den zehn Workshops sind mehr als die Hälfte bereits ausgebucht. Bei den im Moment noch offenen Workshops sind noch wenige Plätze frei. Online-Anmeldung: http://gll.eah-jena.de/anmeldungen.

Ansprechpartner: „Gesundes Lehren und Lernen (GLL) an der EAH Jena“, Prof. Dr. Mike Sandbothe und Sonja Morgenroth;
Email: gll@eah-jena.de