Ist Inklusion möglich?

Prof. Michael Opielka hielt am 22.11.2019 im Rahmen der „Langen Nacht der Wissenschaften“ der Stadt Jena einen Vortrag zum Thema: „Ist Inklusion möglich? Was eine Beeinträchtigung zur Behinderung macht und wie Teilhabe dann doch geht.Der Vortrag steht an dieser Stelle allen Interessierten zum Download bereit: Ist Inklusion möglich, Lange Nacht der Wissenschaften EAH 22.11.2019

Inhalt:

Seit 10 Jahren greift die UN-Behindertenrechtskonvention auch in Deutschland und sie hat politisch mächtig Kraft entfaltet. In Kitas und Schulen wird Inklusion versucht, doch überall gibt es noch Hemmnisse. Für Erwachsene mit Beeinträchtigungen gilt unterdessen das „Bundesteilhabegesetz“, das den rechtlichen Rahmen für Teilhabe im ganz umfassenden Sinn bieten soll. Aus der Forschungspraxis am Fachbereich Sozialwesen wird Prof. Dr. Michael Opielka anschaulich berichten. Er evaluiert mit seinem Team das Projekt „Wie macht man Teilhabe? – Inklusion durch Umbau der Angebote gemeinsam verwirklichen“ der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege Thüringen, das von der Aktion Mensch Stiftung gefördert wird. Was kann Forschung dazu beitragen, dass sich die Lage von Menschen mit Beeinträchtigungen verbessert? Sind Sondereinrichtungen wie die „Werkstätten für Behinderte“ überhaupt noch zeitgemäß? Was wissen wir überhaupt über Behinderungen und was sollten wir wissen?

Der Link zum Projekt befindet sich hier.