Abschluss der Fortbildung von Betreuungskräften für unbegleitete ausländische Kinder und Jugendliche

Stolz und auch mit ein wenig Wehmut schlossen die Teilnehmenden am 03.12.2016 ihre 10-monatige Weiterbildung am Fachbereich Sozialwesen der EAH Jena ab. Die modulare Weiterbildung wurde von den  Thüringer Hochschulen (Fachhochschule Erfurt und Ernst-Abbe-Hochschule Jena) konzipiert und durchgeführt. Hintergrund war der steigende Bedarf an Betreuungskräften, welche spezifisch für die Unterstützung unbegleiteter ausländischer Jugendlicher fortgebildet wurden. In 7 Modulen erweiterten die Teilnehmenden ihre Kompetenzen in rechtlichen-, soziologischen-,  psychologischen- und methodischen Bereichen sowie im Übergangsmanagement, jeweils unter Einbezug interkultureller Hintergründe.  Insbesondere wurde dabei auch auf Traumatisierungen und deren Auswirkungen auf die Zusammenarbeit mit geflüchteten Kindern- und Jugendlichen gelegt. Die Weiterbildung wurde von allen Teilnehmenden gelobt und das Bedürfnis nach einer Fortführung und Erweiterung geäußert.

(Prof. Dr. A. Lampert)

Weiterbildung UMA

Absolventen der Weiterbildung UMA am FB Sozialwesen in Jena 2016