Prof. Dr. phil. Nicole Harth

Seminare des vergangenen Semesters – (Wintersemester 2016/2017)

1.101 - Propädeutik 1 (1)

Wissenschaftliches Arbeiten
 
Bereich:
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.101 Grundlagen des Studiums
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1. Semester (BASA) > SG I/1
1.101  -   Seminar  -  Wintersemester 2016/2017
Zeit / Ort:Mo, 9:30-11:00Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.08
Veranstaltungsbeginn:  Mo., 24.10.2016, 09:30 - 11:00, Ort: 05.03.08

Teilnehmer: SG I/1

Inhalt:
Die Veranstaltung soll grundlegende Kompetenzen des Studiums und des wissenschaftlichen Arbeitens vermitteln. Die Studierenden sollen befähigt werden grundlegende Strukturen der Entwicklung wissenschaftlicher Theorien und Paradigmen zu verstehen. Sie sollten das Handwerk wissenschaftlichen Arbeitens und Formen der dazu erforderlichen Selbstorganisation kennen lernen, verstehen und anwenden können. Für die korrekte Erstellung wissenschaftlicher Texte werden alle nötigen Grundlagen vermittelt. Weiterhin werden einige der gängigsten Arbeitsformen vorgestellt und geübt. Die Anfertigung einer Arbeitsprobe gilt als Voraussetzung für die Vergabe von Leistungspunkten für diese Veranstaltung. Diese Veranstaltung erforderte Ihre aktive Mitarbeit.

Qualifikationsziele/Kompetenzen:

Die Studierenden …

• erlagen Sicherheit in der Recherche von Fachliteratur,
• beherrschen die Regeln guten wissenschaftlichen Arbeitens,
• verbessern ihre Fähigkeit der Selbstorganisation eigenen Lernverhaltens,
• erlangen die Kompetenz, wissenschaftliche Texte zu verstehen und auch selbst zu erstellen,
• entwickeln eine (begründbare!) kritische Sichtweise und Verständnis von Wissenschaft.
CP: Die Veranstaltung gehört zu den Grundlagen des Studiums. Wenn alle 4 Teil-Bereiche erfolgreich durchlaufen wurden, werden 8 cp vergeben. Als Bestanden gilt die Propädeutik nach erfolgreicher Abgabe der Arbeitsprobe.

Prof. Dr. phil. Nicole Harth

 

1.105 - Theoretische Grundlagen der Psychologie und deren Anwendung (1)

Bereich:
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.105 Psychologie 1
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1. Semester (BASA) > SG I/1
1.105  -   Seminar  -  Wintersemester 2016/2017
Zeit / Ort:Mo, 11:15-12:45Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.08
Veranstaltungsbeginn:  Mo., 24.10.2016, 11:15 - 12:45, Ort: 05.03.08

Teilnehmer: SG I/1

Inhalt:
Die Studierenden sollen ein grundlegendes Verständnis von Psychologie als Bezugsdisziplin der Sozialen Arbeit erwerben. In der Auseinandersetzung mit den theoretischen Grundrichtungen der Psychologie entwickeln die Studierenden die Fähigkeit, individuelles Verhalten und Erleben von Personen in deren Wechselwirkung mit der sozialen Umwelt zu verstehen und zu erklären. Die Inhalte sollen dazu beitragen, in der sozialarbeiterischen Praxis die Handlungsfähigkeit ihrer Klienten und Klientinnen zu erhöhen, interpersonelle Prozesse zu verstehen und ggf. steuern zu können. Das psychologische Wissen und die dazugehörigen Methoden finden auf unterschiedlichste Weise Anwendung in der Sozialen Arbeit.

Note: Das Modul schließt mit einer Klausur am Ende des zweiten Semesters. Grundlage für diesen Teilbereich sind die Inhalte dieses Seminars, die Folien, sowie die entsprechenden Kapitel und Textstellen der Seminarliteratur.

Prof. Dr. phil. Nicole Harth

 

1.105 - Theoretische Grundlagen der Psychologie und deren Anwendung (2)

Bereich:
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.105 Psychologie 1
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1. Semester (BASA) > SG I/2
1.105  -   Seminar  -  Wintersemester 2016/2017
Zeit / Ort:Mo, 13:30-15:00Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.08
Veranstaltungsbeginn:  Mo., 24.10.2016, 13:30 - 15:00, Ort: 05.03.08

Teilnehmer: SG I/2

Inhalt:
Die Studierenden sollen ein grundlegendes Verständnis von Psychologie als Bezugsdisziplin der Sozialen Arbeit erwerben. In der Auseinandersetzung mit den theoretischen Grundrichtungen der Psychologie entwickeln die Studierenden die Fähigkeit, individuelles Verhalten und Erleben von Personen in deren Wechselwirkung mit der sozialen Umwelt zu verstehen und zu erklären. Die Inhalte sollen dazu beitragen, in der sozialarbeiterischen Praxis die Handlungsfähigkeit ihrer Klienten und Klientinnen zu erhöhen, interpersonelle Prozesse zu verstehen und ggf. steuern zu können. Das psychologische Wissen und die dazugehörigen Methoden finden auf unterschiedlichste Weise Anwendung in der Sozialen Arbeit.

Note: Das Modul schließt mit einer Klausur am Ende des zweiten Semesters. Grundlage für diesen Teilbereich sind die Inhalte dieses Seminars, die Folien, sowie die entsprechenden Kapitel und Textstellen der Seminarliteratur.

Prof. Dr. phil. Nicole Harth

 

1.113 - Forschungsmethoden (3)

Bereich:
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.113 Forschungsmethoden
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 3. Semester (BASA) > SG III/3
1.113  -   Seminar  -  Wintersemester 2016/2017
Zeit / Ort:Di, 7:45-9:15Uhr (wöchentlich), Ort: 03.00.32 - Pool
Veranstaltungsbeginn:  Di., 25.10.2016, 07:45 - 09:15, Ort: 03.00.32 - Pool

Teilnehmer: SG III/3

Inhalt: Ziel dieses Moduls ist die Vermittlung der Minimalstandards in den sozialwissenschaftlichen empirischen Methoden. Die Veranstaltung soll Sie in die Lage versetzen, quantitativ und qualitativ gewonnene Daten zu verstehen, zu interpretieren und einfache Studien selbst durchführen und auswerten zu können. Das Modul erstreckt sich über zwei Semester.

Leistung: Prüfungsleistung - Hausarbeit bzw. Forschungsbericht
Kriterien: Regelmäßige aktive Teilnahme, eigenes kleines empirisches Projekt, über 2 Semester

Prof. Dr. phil. Nicole Harth

 

1.113 - Forschungsmethoden (4)

Bereich:
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 3. Semester (BASA) > SG III/4
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.113 Forschungsmethoden
1.113  -   Seminar  -  Wintersemester 2016/2017
Zeit / Ort:Di, 9:30-11:00Uhr (wöchentlich), Ort: 03.00.32 - Pool
Veranstaltungsbeginn:  Di., 25.10.2016, 09:30 - 11:00, Ort: 03.00.32 - Pool

Teilnehmer: SG III/4

Inhalt: Ziel dieses Moduls ist die Vermittlung der Minimalstandards in den sozialwissenschaftlichen empirischen Methoden. Die Veranstaltung soll Sie in die Lage versetzen, quantitativ und qualitativ gewonnene Daten zu verstehen, zu interpretieren und einfache Studien selbst durchführen und auswerten zu können. Das Modul erstreckt sich über zwei Semester.

Leistung: Prüfungsleistung - Hausarbeit bzw. Forschungsbericht
Kriterien: Regelmäßige aktive Teilnahme, eigenes kleines empirisches Projekt, über 2 Semester

Prof. Dr. phil. Nicole Harth

 

1.118 - Konflikte und Solidarität zwischen Gruppen

Bereich:
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.118 Psychologie 2
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 5. Semester (BASA)
1.118  -   Seminar  -  Wintersemester 2016/2017
Zeit / Ort:Do, 11:15-12:45Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.207,
Do, 08.12.2016, 09:00-18:00 Uhr - Ort: 05.03.08
Veranstaltungsbeginn:  Do., 27.10.2016, 11:15 - 12:45, Ort: 05.03.207

Teilnehmer: 5. Semester BASA

Inhalt:
Das Seminar gibt einen Überblick über (Sozial-)Psychologische Theorien und aktuelle Befunde zu menschlichem Verhalten innerhalb und zwischen sozialen Gruppen. Vorgestellt und diskutiert werden insbesondere theoretische Ansätze der Intergruppen-Psychologie und deren empirische Überprüfung. Wir unternehmen einen Abstecher in die Interkulturelle Psychologie, um den Aspekt der Kulturellen Identität zu ergründen. In einem zweiten Schritt wird der Bezug zur Praxis hergestellt. Wir besprechen Trainingsprogramme und nehmen gemeinsam an einem Workshop ‚Denk bunt‘ von Drudel 11 teil. Wir diskutieren die Anwendung und Wirksamkeit solcher Programme im Rahmen der Sozialen Arbeit. Die konkreten inhaltlichen Themenschwerpunkte werden in der ersten Sitzung vorgestellt.

Achtung: Aufgrund der Teilnahme an der Blockwoche findet das Seminar unregelmäßig und nicht wöchentlich statt. Siehe hierzu den Überblick ab Seite 2 unter Dateien im Stud.IP

Note: Das Modul schließt mit einer Klausur, die beide Vertiefungsgebiete der Psychologie umfasst (je 50%), 90 Min.

Prof. Dr. phil. Nicole Harth

 

1.118 - Soziale Emotionen

Bereich:
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.118 Psychologie 2
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 5. Semester (BASA)
1.118  -   Seminar  -  Wintersemester 2016/2017
Zeit / Ort:Mi, 9:30-11:00Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.205,
Mi, 07.12.2016, 09:00-18:00 Uhr - Ort: 05.03.08
Veranstaltungsbeginn:  Mi., 26.10.2016, 09:30 - 11:00, Ort: 05.03.205

Teilnehmer: 5. Semester BASA

Inhalt:
Das Seminar gibt einen Überblick über psychologische Theorien und Befunde zur Entstehung, der Regulation und den Konsequenzen sozialer Emotionen. Vorgestellt und diskutiert werden insbesondere theoretische Ansätze der Emotions-Psychologie und deren empirische Überprüfung. In einem zweiten Schritt wird der Bezug zur Praxis hergestellt. Wir lernen Übungen zur Emotionsregulation kennen, probieren diese im Rahmen des Seminars aus und diskutieren deren Anwendung und Wirksamkeit im Rahmen der Sozialen Arbeit. Die konkreten inhaltlichen Themenschwerpunkte werden in der ersten Sitzung vorgestellt.

Achtung: Aufgrund der Teilnahme an der Blockwoche findet das Seminar unregelmäßig und nicht wöchentlich statt. Siehe hierzu den Überblick ab Seite 2 unter 'Dateien' im Stud.IP

Note: Das Modul schließt mit einer Klausur, die beide Vertiefungsgebiete der Psychologie umfasst (je 50%), 90 Min.

Die Lehrveranstaltung hat Bezüge zum Entwicklungsprojekts "Gesundes Lehren und Lernen (GLL) an der EAH Jena" (http://www.eah-jena.de/gll).

Prof. Dr. phil. Nicole Harth

 

1.125 - Training emotionaler Kompetenzen bei Kindern

Bereich:
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.125 Wahlpflicht Modul
  • Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 5. Semester (BASA)
1.125  -   Seminar  -  Wintersemester 2016/2017
Zeit / Ort:Mi, 15:15-16:45Uhr (wöchentlich), Ort: 05.01.30
Veranstaltungsbeginn:  Mi., 26.10.2016, 15:15 - 16:45, Ort: 05.01.30

Teilnehmer: 5. Semester BASA

Termin: vermutlich Mittwoch Nachmittag -

Inhalt und Ziel der Veranstaltung:

  • Ziel des Seminars ist die Durchführung eines Emotionstrainings in Kitas. Dieses soll ab November wöchentlich durchgeführt werden.
  • Sie müssen sich kein Programm neu ausdenken; wir haben eine Vorauswahl von drei evaluierten Programmen getroffen; das Gerüst steht und Sie können aus diesen Programmen dieses Gerüst noch mit Leben füllen (z.B. je nach Präferenz Musik, basteln, Bewegungsspiele etc. zum Thema Emotionen, Emotionsregulation, Konflikte).
  • Wir trainieren vorab die Sitzungen gemeinsam: wir treffen uns sobald es losgeht alle 1-2 Wochen und sprechen die nächsten 2 Trainingseinheiten durch.
  • Nach jeder Trainingseinheit füllen Sie bitte eine kurze Evaluation aus; somit können wir herausfinden, welche Elemente des Trainings funktionierten und welche nicht.
  • In der ersten Sitzung werden die Inhalte und das weitere Vorgehen besprochen.

Leistung: die Vergabe der CP erfolgt a) wenn Sie das Training wöchentlich durchgeführt haben und b) nach Abgabe eines schriftlichen Kurzberichtes (Reflexion) über das Training am Ende des Semesters.

Prof. Dr. phil. Nicole Harth , Dr. Kristin Mitte