Prof. Dr. habil. Michael Opielka

Seminare des vergangenen Semesters – (Sommersemester 2020)

1.114 - Supervision (b)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.114 Berufspraktikum
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 4. Semester (BASA)
1.114  -   Seminar  -  Sommersemester 2020
Zeit / Ort:Mo, 16.03.2020, 09:00-15:00 Uhr - Ort: 05.01.01 - Beratungsraum SW,
Do, 23.04.2020, 09:00-15:00 Uhr - Ort: 05.01.01 - Beratungsraum SW,
Do, 28.05.2020, 09:00-15:00 Uhr - Ort: 05.03.11 - Medienstudio,
Do, 25.06.2020, 09:00-15:00 Uhr - Ort: 05.03.11 - Medienstudio,
Mi, 15.07.2020, 09:00-15:00 Uhr - Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Mo., 16.03.2020, 09:00 - 15:00, Ort: 05.01.01 - Beratungsraum SW

Teilnehmer: 4. Semester BA

In dieser Supervisionsgruppe wird auf gruppenanalytischer und psychodramatischer Basis gearbeitet. Das Verständnis von Affekten und psychischen Konflikten in der Beziehung zu den Klienten und im Team bzw. der Organisation steht im Zentrum, der Selbsterfahrung wird der notwendige Raum gegeben.

Prof. Dr. habil. Michael Opielka

 

1.114 - Supervision (f)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.114 Berufspraktikum
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 4. Semester (BASA)
1.114  -   Seminar  -  Sommersemester 2020
Zeit / Ort:Di, 17.03.2020, 09:00-15:00 Uhr - Ort: 05.01.01 - Beratungsraum SW,
Fr, 24.04.2020, 09:00-15:00 Uhr - Ort: 05.01.01 - Beratungsraum SW,
Fr, 29.05.2020, 09:00-15:00 Uhr - Ort: 05.03.11 - Medienstudio,
Fr, 26.06.2020, 09:00-15:00 Uhr - Ort: 05.03.11 - Medienstudio,
Do, 16.07.2020, 09:00-15:00 Uhr - Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Di., 17.03.2020, 09:00 - 15:00, Ort: 05.01.01 - Beratungsraum SW

Teilnehmer: 4. Semester BA

In dieser Supervisionsgruppe wird auf gruppenanalytischer und psychodramatischer Basis gearbeitet. Das Verständnis von Affekten und psychischen Konflikten in der Beziehung zu den Klienten und im Team bzw. der Organisation steht im Zentrum, der Selbsterfahrung wird der notwendige Raum gegeben.

Prof. Dr. habil. Michael Opielka

 

2.103 - Internationales/Politik

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 3. Semester (MASA)
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 2.103 - Internationales / Politik
2.103  -   Seminar  -  Sommersemester 2020
Zeit / Ort:Mi, 24.06.2020, 13:30-19:00 Uhr - Ort: 05.01.32/33
Veranstaltungsbeginn:  Mi., 24.06.2020, 13:30 - 19:00, Ort: (05.01.32/33 )

Teilnehmer: 3. Semester MA

Prof. Dr. habil. Michael Opielka

 

2.207 - Nachhaltige Wirtschafts- und Lebensweisen

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 1. Semester (MASA)
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 2.207 - Wahlpflichtmodul / Studium Integrale
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 3. Semester (MASA)
2.207  -   Seminar  -  Sommersemester 2020
Zeit / Ort:Fr, 24.04.2020, 15:15-19:00 Uhr - Ort: Videokonferenz BigBlueButton (via Moodle),
Sa, 25.04.2020, 10:00-16:00 Uhr - Ort: Videokonferenz BigBlueButton (via Moodle),
Fr, 26.06.2020, 15:15-19:00 Uhr - Ort: 05.03.11 - Medienstudio,
Sa, 27.06.2020, 09:00-16:00 Uhr - Ort: Aula (04.-1.01)
Veranstaltungsbeginn:  Fr., 24.04.2020, 15:15 - 19:00, Ort: (Videokonferenz BigBlueButton (via Moodle))

Teilnehmer: 1. Semester MA, 3. Semester MA

Übergeordnetes Ziel des Integrativen Moduls „Nachhaltige Wirtschafts- und Lebensweisen“ ist es, die Studierenden verschiedener Fachdisziplinen der Hochschule (Soziale Arbeit und Betriebswirtschaft) anzunähern und inhaltliche Überschneidungspunkte zu verdeutlichen.

Theoretischer Input in drei Einführungsveranstaltungen:
1. Verständnis von Nachhaltigkeit und ihrer auf Indikatoren basierenden Messung und Steuerung
2. Blick der Sozialwissenschaft auf das Thema
3. Blick der Wirtschaftswissenschaft auf das Thema
4. Theorien der Nachhaltigkeitstransformation auf verschiedenen Ebenen

Hinführung auf die Projektarbeit:
1. Klärung organisatorischer Ablauf
2. Vorstellung der Themenkomplexe und zu bearbeitender Fragestellung oder
3. Erarbeitung einer eigenen Fragestellung
mit sozial- und wirtschaftswissenschaftlichem Bezug
4. Arbeit in beide Studiengänge übergreifenden Kleingruppen (2-5 Studierende)

Regelmäßige, begleitete u. strukturierte Treffen der Kleingruppen während des Semesters:
1. Wissens-/Erfahrungsaustausch
2. Klärung von Fragen

Abschlussveranstaltung Semesterende:
1. Präsentation der Projektarbeiten im Plenum
2. Diskussion im Plenum

Qualifikationsziele:
Die Studierenden
- verfügen über theoretische Kenntnisse und Grundlagen zum Thema Nachhaltigkeit und der Nachhaltigkeitstransformation unter ökologischen, ökonomischen und sozialen Gesichtspunkten.
- lernen grundlegende Kategorien fremder Fachdisziplinen zum Thema Nachhaltigkeit sowie die Kommunikationskultur des Partnerfachbereichs kennen.
- sind in der Lage eine kleinere Forschungsfrage zum Themengebiet Nachhaltigkeit im ökologischen, ökonomischen und sozialen Kontext fachübergreifend zu bearbeiten. Dabei wenden sie das theoretisch erworbene Wissen zum Themengebiet Nachhaltigkeit an und sind darüber hinaus in der Lage, zum Thema Nachhaltigkeit zu diskutieren, zu analysieren und zu bewerten.

Durch das Verstehen und Anwenden des erworbenen Fachwissens findet ein Wissenstransfer statt, der über die studiengangspezifischen Fachkompetenzen hinausgeht.

Die Studierenden sind weiterhin in der Lage den Wissenstransfer auch in der Praxis anzuwenden. Die Studierenden integrieren die neuen Inhalte und können bei konkreten Problemstellungen während der Praktika oder im Berufsleben darauf zurückgreifen. Die im Umgang mit anderen Wissenschaften erworbene Sozialkompetenz kommt den Studierenden beim Einstieg in das Berufsleben ebenfalls zugute.

Durch die eigenständige Planung und Durchführung des Forschungsprojektes in begleiteten und selbständigen Arbeitsphasen verfügen die Studierenden über wichtige Kompetenzen zur Arbeit in Projekten: u.a. sind die Studierenden
- befähigt, wissenschaftlich zu recherchieren und die Ergebnisse zu strukturieren und zu bewerten
- imstande Präsentationstechniken zur Ergebnispräsentation sinnvoll einzusetzen
- in der Lage eigene Arbeitsabläufe unter zeitökonomischen Gesichtspunkten zu organisieren
- durch die Arbeit in gemischten Teams befähigt mit Menschen anderer Fachdisziplinen konstruktiv, fachübergreifend zusammenzuarbeiten.

Voraussetzungen für die Vergabe von Leistungspunkten: Präsentation und Lern-/Forschungstagebuch
Leistungspunkte (ECTS credits): 3 / Arbeitsaufwand (work load) in: Präsenzanteil (2 SWS = 30h) und Selbststudium (90 h)

Veranstaltungszeiten:
24./25.4. + 26./27.6.2020 Fr.: 15:15-19:30 Uhr Sa.: 9:00 - 16:00 Uhr
Der Block im April 2019 wird aufgrund der Corona-Pandemie als online-Seminar durchgeführt.

Prof. Dr. habil. Michael Opielka , Prof. Dr. Thomas Sauer