Prof. Dr. Diana Düring

Seminare – Sommersemester 2017

weitere Pläne: [alle Lehrenden] [Bachelor SA / 2. Sem. / 4. Sem. / 6. Sem.] [Master SA / 1. Sem. / 3. Sem.] [Master C&F] [Master SMP]
Stand:14.03.2017

1.101, 1.125 - Allgemeinbildendes/Wahlpflicht Modul - International University Week 2017

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.125 Wahlpflicht Modul
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 2. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 6. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.101 Grundlagen des Studiums
1.101, 1.125  -   Seminar  -  Wintersemester 2016/2017 - Sommersemester 2017
Zeit / Ort:Mi, 05.04.2017, 17:00-18:30 Uhr - Ort: 05.01.33, Vorbesprechung,
Di, 02.05.2017, 00:00-00:00 Uhr - Ort: Exkursion,
Mi, 03.05.2017, 00:00-00:00 Uhr - Ort: Exkursion,
Do, 04.05.2017, 00:00-00:00 Uhr - Ort: Exkursion,
Fr, 05.05.2017, 00:00-00:00 Uhr - Ort: Exkursion
Vorbesprechung:  Mi., 05.04.2017, 17:00 - 18:30, Ort: 05.01.33
Veranstaltungsbeginn:  Di., 02.05.2017, 00:00 - 00:00, Ort: (Exkursion)

(Hinweis: Die Anmeldung war bereits im WiSe 2016/17 - Die informationen betreffen nur die geschlossene Teilnehmergruppe)
Studierende des FB SW, die an einer Teilnahme interessiert sind, können sich (ausschließlich) bei Prof. Dr. Trenczek via Email bewerben und registrieren lassen (bitte Angabe von Name, current semester, Age/Gender, Adresse/Tel. sowie bevorzugter Zielort). Ein Eintrag über stud.ip garantiert keine Zulassung zur Veranstaltung/zur IUW, notwendig ist die Bestätigung durch Prof. Trenczek!! Sollten sich mehr als 20 Studierende (bzw. mehr als 5 je Zielland) bewerben, erfolgt eine Auswahl. Die Registrierungsmöglichkeit endet am 15.12.2016!

Prof. Dr. iur. Thomas Trenczek, M.A.

 

1.102 - Handlungswissenschaften (b)

Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe
 
Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.102 Soziale Arbeit 1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 2. Semester (BASA) > alle Gruppen des 2. Semesters
1.102  -   Seminar  -  Sommersemester 2017
Zeit / Ort:Do, 9:30-11:00Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.08
Veranstaltungsbeginn:  Do., 06.04.2017, 09:30 - 11:00, Ort: 05.03.08

Teilnehmer: 2. Semester BASA

Die Studierenden setzen sich mit den fachlich-konzeptionellen und methodischen Leitideen verschiedener Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe auseinander: Frühe Hilfen, Förderung der Erziehung in der Familie, Hilfen zur Erziehung, Kinder- und Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit. In dem Zusammenhang stehen auch die Rahmenbedingungen der Kinder- und Jugendhilfe, zentrale Spannungsfelder (z.B. Hilfe und Kontrolle, Elternrecht- und Verantwortung, Gewalt in Institutionen) sowie die Lebenslagen der Adressat*innen im Zentrum: Was kennzeichnet Kindheit, Jugend / Heranwachsen heute? Welche Anforderungen werden an Kinder, Jugendliche und ihre Familien gestellt? Welche sozialen Problemlagen und lebensweltlichen Schwierigkeiten werden durch Soziale Arbeit adressiert?
Neben diesen Inhalten geht es um den Transfer erarbeiteter Wissensbestände in konkrete Konzepte. In festen Arbeitsgruppen erstellen die Studierenden eine konzeptionelle Skizze/Projektidee zu einem der o.g. Handlungsfelder.

Prof. Dr. Diana Düring

 

1.102 - Handlungswissenschaften (a)

Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe
 
Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.102 Soziale Arbeit 1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 2. Semester (BASA) > alle Gruppen des 2. Semesters
1.102  -   Seminar  -  Sommersemester 2017
Zeit / Ort:Mi, 9:30-11:00Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.08
Veranstaltungsbeginn:  Mi., 05.04.2017, 09:30 - 11:00, Ort: 05.03.08

Teilnehmer: 2. Semester BASA

Die Studierenden setzen sich mit den fachlich-konzeptionellen und methodischen Leitideen verschiedener Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe auseinander: Frühe Hilfen, Förderung der Erziehung in der Familie, Hilfen zur Erziehung, Kinder- und Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit. In dem Zusammenhang stehen auch die Rahmenbedingungen der Kinder- und Jugendhilfe, zentrale Spannungsfelder (z.B. Hilfe und Kontrolle, Elternrecht- und Verantwortung, Gewalt in Institutionen) sowie die Lebenslagen der Adressat*innen im Zentrum: Was kennzeichnet Kindheit, Jugend / Heranwachsen heute? Welche Anforderungen werden an Kinder, Jugendliche und ihre Familien gestellt? Welche sozialen Problemlagen und lebensweltlichen Schwierigkeiten werden durch Soziale Arbeit adressiert?
Neben diesen Inhalten geht es um den Transfer erarbeiteter Wissensbestände in konkrete Konzepte. In festen Arbeitsgruppen erstellen die Studierenden eine konzeptionelle Skizze/Projektidee zu einem der o.g. Handlungsfelder.

Prof. Dr. Diana Düring

 

1.114 - BPS 2 - Hilfen zur Erziehung/Familienhilfe

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.114 Berufspraktikum
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 4. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > Studienschwerpunkt > Jugend und Familie
1.114 - BPS 2  -   Übung  -  Sommersemester 2017
Zeit / Ort:Mo, 9:00-15:00Uhr (wöchentlich), Ort: 05.01.32,
Mo, 27.03.2017, 09:00-15:00 Uhr
Veranstaltungsbeginn:  Mo., 27.03.2017, 09:00 - 15:00

Teilnehmer: 4. Semester BASA

Prof. Dr. Diana Düring

 

1.117 - Theorien (in) der Sozialen Arbeit

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.117 Soziale Arbeit 2
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 6. Semester (BASA)
1.117  -   Seminar  -  Sommersemester 2017
Zeit / Ort:Do, 13:30-15:00Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.08
Veranstaltungsbeginn:  Do., 06.04.2017, 13:30 - 15:00, Ort: 05.03.08

Teilnehmer: 6. Semester BASA

Die Etablierung Sozialer Arbeit als Profession und Disziplin kann als gesellschaftliche Reaktion auf gesellschaftlich bedingte Problemlagen beschrieben werden. Ein Schwerpunkt im Seminar liegt daher auf der Auseinandersetzung mit Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit im Wohl-fahrtsstaat bzw. im „aktivierenden Sozialstaat“. Des Weiteren beschäftigen wir uns mit Konzep-ten und Diskussionen zur Professionalisierung Sozialer Arbeit. Der dritte Schwerpunkt liegt auf der Auseinandersetzung mit aktuellen Theorien Sozialer Arbeit.
Das Seminar enthält eine eigenständige Arbeitsphase in selbstgewählten Kleingruppen zu folgenden Theorien:
• Lebensbewältigung als Konzept für Soziale Arbeit (L. Böhnisch)
• Soziale Arbeit als Handlungswissenschaft und Menschenrechtsprofession (S. Staub-Bernasconi)
• Kritische Soziale Arbeit und Re-Politisierung (F. Bettinger; M. Seithe)
Generell erfordert die Seminarkonzeption Ihre aktive Teilnahme – d.h. die Bereitschaft zur Lektüre und Diskussion der jeweils ausgewählten Texte ist obligatorisch.

Prof. Dr. Diana Düring

 

1.126 - Hilfen zur Erziehung

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.126 Vertiefung Arbeitsfeld
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 6. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > Studienschwerpunkt > Jugend und Familie
1.126  -   Seminar  -  Sommersemester 2017
Zeit / Ort:Di, 11:15-15:00Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.09
Veranstaltungsbeginn:  Di., 04.04.2017, 11:15 - 15:00, Ort: 05.03.09

Teilnehmer: 6. Semester BASA

Im Zentrum des Vertiefungsseminars „Hilfen zur Erziehung“ stehen die arbeitsfeldspezifischen, organisatorisch-institutionellen Rahmenbedingungen sowie Handlungsformen bzw. konzeptionelle Leitideen, wie Partizipation, Kooperation, Hilfeplanung, Sozialraumorientierung. Diese werden bezogen auf stationäre und ambulante Handlungsfelder der HzE diskutiert.

Ein weiterer Fokus liegt auf zentralen historischen Entwicklungslinien der HzE und ihren Konsequenzen für die gegenwärtige Praxis. Dabei werden wir uns auch mit dem Thema Heimerziehung in der DDR beschäftigen.

Verbindlicher Bestandteil des Seminars für alle Teilnehmer*innen ist eine Exkursion zur Gedenkstätte „Geschlossener Jugendwerkhof Torgau“ (Ausstellungsführung und Zeitzeug*innengespräch).

Die Exkursion nach Torgau findet voraussichtlich im Mai als Tagesexkursion statt. Des Weiteren sind Praxisexkursionen in Jena (in Teilgruppen) verbindlicher Seminarbestandteil.

Folgende Themenschwerpunkte werden im Seminar bearbeitet:
• Heimerziehung der 50er bis 70er Jahre (BRD und DDR) und ihre Aufarbeitung
• Integrierte, flexible und sozialraumorientierte Ausrichtung von HzE
• Machtverhältnisse, Partizipation und Ombudschaft
• Lebenslagen von Kindern, Jugendlichen, Familien in den HzE
• Arbeitsbeziehungen zwischen Fachkräften und Eltern
• Hilfeplanung: Ressourcenorientierung und Partizipation
• Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in den HzE
• Übergänge aus stationären Hilfen in die Selbständigkeit (Care Leaver)
• Hilfe und Kontrolle (ambulante Hilfen, Kinderschutz)

Prof. Dr. Diana Düring

 

2.101 - Inklusion, Exklusion und Soziale Arbeit

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 1. Semester (MASA)
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 2.101 - Fachwissenschaft Soziale Arbeit
2.101  -   Seminar  -  Sommersemester 2017
Zeit / Ort:Di, 9:30-11:00Uhr (wöchentlich), Ort: 05.01.33
Veranstaltungsbeginn:  Di., 04.04.2017, 09:30 - 11:00, Ort: 05.01.33

Teilnehmer: 1. Semester MA

Prof. Dr. Diana Düring