Prof. Dr. Diana Düring

Seminare – Sommersemester 2018

weitere Pläne: [alle Lehrenden] [Bachelor SA / 2. Sem. / 4. Sem. / 6. Sem.] [Master SA / 1. Sem. / 3. Sem.] [Master C&F] [Master SMP]
Stand:09.04.2018

1.101 - Mentoring (4a)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.101 Grundlagen des Studiums
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 2. Semester (BASA) > SG II/4
1.101  -   Seminar  -  Sommersemester 2018
Zeit / Ort:Do, 26.04.2018, 13:30-15:00 Uhr - Ort: 05.03.207
Veranstaltungsbeginn:  Do., 26.04.2018, 13:30 - 15:00, Ort: 05.03.207

Teilnehmer: SG II/4a

Prof. Dr. Diana Düring

 

1.102 - Handlungswissenschaften (a)

Einführung in die Kinder- und Jugendhilfe
 
Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.102 Soziale Arbeit 1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 2. Semester (BASA) > alle Gruppen des 2. Semesters
1.102  -   Seminar  -  Sommersemester 2018
Zeit / Ort:Mi, 11:15-12:45 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.09
Veranstaltungsbeginn:  Mi., 04.04.2018, 11:15 - 12:45, Ort: 05.03.09

Teilnehmer: 2. Semester

Die Studierenden setzen sich mit fachlich-konzeptionellen und methodischen Leitideen verschiedener Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe auseinander: den familienorientierten Beratungs- und Unterstützungsleistungen (Förderung der Erziehung in der Familie, Frühe Hilfen), der (offenen) Kinder- und Jugendarbeit/ Jugendsozialarbeit und den sog. Hilfen zur Erziehung. In dem Zusammenhang stehen auch die Rahmenbedingungen der Kinder- und Jugendhilfe, Spannungsfelder (z.B. Hilfe und Kontrolle, Elternrecht- und Verantwortung) sowie ihre Adressat*innen im Zentrum. Mit Blick auf die Lebenslagen und Lebenswelten von Adressat*innen geht es u.a. um folgende Fragen: Was kennzeichnet Kindheit, Jugend / Heranwachsen heute? Welche Anforderungen werden an Kinder, Jugendliche und ihre Familien gestellt? Welche sozialen Problemlagen und lebensweltlichen Schwierigkeiten werden durch Angebote der Kinder- und Jugendhilfe adressiert?

Ein Lernziel besteht für die Teilnehmer*innen darin, die erarbeiteten Wissensbestände in Konzepte bzw. Projektideen zu transformieren. Dazu erstellen die Studierenden (in festen Arbeitsgruppen) eine konzeptionelle Skizze/Projektidee zu einem der o.g. Handlungsfelder.

Organisatorischer Hinweis: Die Teilnahme an der Veranstaltung wird durch die elektronische Anmeldung verbindlich und erfordert Präsenz ab der ersten Sitzung der Veranstaltung. Ansonsten wird der Platz anderweitig vergeben, sofern zu dieser Sitzung nicht eine Nachricht (z.B. Verhinderung wegen Erkrankung) vorliegt.

Prof. Dr. Diana Düring

 

1.110 - Einführung in das methodische Handeln (e)

Gemeinwesenarbeit und sozialräumliches Handeln
 
Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.110 Methoden der Sozialen Arbeit
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 2. Semester (BASA) > alle Gruppen des 2. Semesters
1.110  -   Seminar  -  Sommersemester 2018
Zeit / Ort:Di, 15:15-18:30 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.09,
Sa, 09.06.2018, 09:00-16:00 Uhr, Sondersitzung
Veranstaltungsbeginn:  Di., 10.04.2018, 15:15 - 18:30, Ort: 05.03.09

Teilnehmer: 2. Semester

Den Seminareinstieg bildet die Auseinandersetzung mit dem sozialpädagogischen Methodenverständnis und den strukturellen Besonderheiten methodischen Handelns in der Sozialen Arbeit. Im Anschluss liegt der Schwerpunkt auf Konzepten und methodischen Ansätzen der Gemeinwesenarbeit: Wieso beschäftigen sich Sozialarbeiter*innen überhaupt mit dem Gemeinwesen? Welche Bildungskonzepte fundieren Gemeinwesenarbeit? Community Organizing als Soziale Aktion? Vertieft werden die Themen der Gemeinwesenarbeit an einem Blocktag, der am 09. Juni stattfindet und gemeinsam mit dem FOCO e.V. (Rev. Paul Allan Cromwell / USA) durchgeführt wird. Der dritte Seminarschwerpunkt liegt auf dem Fachkonzept Sozialraumorientierung. Dabei geht es wiederum um die entsprechende theoretische Fundierung als auch die konkrete methodische Gestaltung.
Organisatorischer Hinweis: Die Teilnahme an der Veranstaltung wird durch die elektronische Anmeldung verbindlich und erfordert Präsenz ab der ersten Sitzung der Veranstaltung. Ansonsten wird der Platz anderweitig vergeben, sofern zu dieser Sitzung nicht eine Nachricht (z.B. Verhinderung wegen Erkrankung) vorliegt.

Prof. Dr. Diana Düring

 

1.114 - BPS 2 - Hilfen zu Erziehung

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.114 Berufspraktikum
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 4. Semester (BASA)
1.114 - BPS 2  -   Übung  -  Sommersemester 2018
Zeit / Ort:Mo, 9:00-15:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.01.33
Veranstaltungsbeginn:  Mo., 09.04.2018, 09:00 - 15:00, Ort: 05.01.33

Teilnehmer: 4. Semester BASA

Prof. Dr. Diana Düring

 

1.117 - Schlüsselbegriffe und Theorien Sozialer Arbeit

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.117 Soziale Arbeit 2
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 6. Semester (BASA)
1.117  -   Seminar  -  Sommersemester 2018
Zeit / Ort:Do, 11:15-12:45 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.01.33
Veranstaltungsbeginn:  Do., 05.04.2018, 11:15 - 12:45, Ort: 05.01.33

Teilnehmer: 6. Semester

„Was ist und was will Soziale Arbeit?“ Diese Fragestellung wird anhand verschiedener (aktueller) Theorien und Theoriepositionen Sozialer Arbeit im Seminar verhandelt. Dabei geht es um die Auseinandersetzung mit Schlüsselbegriffen wie Hilfe und Kontrolle, Normalität, Integration etc. als auch um deren Konnotationen in Theorien Sozialer Arbeit. Ein Schwerpunkt des Seminar liegt auf Konzepten und Diskussionen zur Professionalität bzw. Professionalisierung: Was heißt Professionalität in der Sozialen Arbeit? Welche Aspekte kennzeichnen professionelles Handeln in der Sozialen Arbeit? Des Weiteren geht es um die Funktionsbestimmungen Sozialer Arbeit im „aktivierenden Sozialstaat“. Der dritte Schwerpunkt liegt auf der Auseinandersetzung mit konkreten Theoriepositionen, wie z.B. lebensweltorientierte Soziale Arbeit (Thiersch), Lebensbewältigung als Konzept für Soziale Arbeit (L. Böhnisch), Soziale Arbeit als Handlungswissenschaft und Menschenrechtsprofession (S. Staub-Bernasconi).

Generell erfordert die Seminarkonzeption Ihre aktive Teilnahme – d.h. die Bereitschaft zur Lektüre und Diskussion der jeweils ausgewählten Texte ist obligatorisch.

Prof. Dr. Diana Düring

 

1.126 - Theorie und Praxis der Hilfen zur Erziehung

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.126 Vertiefung Arbeitsfeld
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 6. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > Studienschwerpunkt > Jugend und Familie
1.126  -   Seminar  -  Sommersemester 2018
Zeit / Ort:Di, 15:15-18:30 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.09,
Di, 17.04.2018, 17:00-18:30 Uhr - Ort: 05.03.09,
Fr, 04.05.2018, 13:30-18:30 Uhr - Ort: 05.03.09,
Sa, 05.05.2018, 09:00-17:00 Uhr - Ort: 05.03.09,
Sa, 26.05.2018, 08:00-18:00 Uhr - Ort: Exkursion,
Fr, 06.07.2018, 13:30-18:30 Uhr - Ort: 05.03.09
Veranstaltungsbeginn:  Di., 17.04.2018, 17:00 - 18:30, Ort: 05.03.09

Teilnehmer: 6. Semester

Im Zentrum des Vertiefungsseminars stehen die arbeitsfeldspezifischen Rahmenbedingungen sowie Handlungsformen und konzeptionelle Leitideen wie Partizipation, Kooperation, Hilfeplanung, Sozialraumorientierung. Diese werden bezogen auf stationäre und ambulante Handlungsfelder der Hilfen zur Erziehung (HzE) diskutiert.

Ein weiterer Fokus liegt auf zentralen historischen Entwicklungslinien der HzE und ihren Konsequenzen für die gegenwärtige Praxis. Der Schwerpunkt liegt auf der Geschichte der Heimerziehung der 1950er-1970er Jahre der BRD sowie auf der DDR-Heimerziehung (Blocktage am 04. und 05. Mai - zus. mit Manuela Rummel von der Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerkhof Torgau).

Verbindlicher Bestandteil des Seminars für alle Teilnehmer*innen ist eine Exkursion zur Gedenkstätte „Geschlossener Jugendwerkhof Torgau“ (Ausstellungsführung und Zeitzeug*innengespräch).

Die Exkursion nach Torgau findet am 26. Mai als Tagesexkursion statt.

Folgende Themenschwerpunkte werden im Seminar bearbeitet:
• Heimerziehung der 50er bis 70er Jahre (BRD und DDR) und ihre Aufarbeitung
• Integrierte, flexible und sozialraumorientierte Ausrichtung von HzE
• Machtverhältnisse, Partizipation und Ombudschaft
• Elternarbeit in den HzE
• Hilfeplanung: Ressourcenorientierung und Partizipation
• Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in den HzE
• Übergänge aus stationären Hilfen in die Selbständigkeit (Care Leaver)
• Hilfe und Kontrolle (ambulante Hilfen, Kinderschutz)
• Kinderrechte


Prof. Dr. Diana Düring

 

2.107 - F & E Projekte Matrikel 2018

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 1. Semester (MASA)
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 2.107 - Forschungs- und Entwicklungsprojekt
2.107  -   Seminar  -  Sommersemester 2018
Zeit / Ort:?
Veranstaltungsbeginn: 

Teilnehmer: 1. Semester MA

Prof. Dr. rer.soc. Reiner Adler , Prof. Dr. Werner Lindner , Prof. Dr. Markus Hundeck , Prof. Dr. habil. Michael Opielka , Prof. Dr. Mike Sandbothe, M.A. , Prof. Dr. Diana Düring