Prof.in Dr.in Anna Kasten

Tagungen / Workshops

KONZEPTION UND ORGANISATION VON TAGUNGEN


Gender_Wissen in Forschungsfeldern der Sozialen Arbeit, Ausarbeitung des Konzeptes und Moderation, Tagung an der Alice Salomon Hochschule Berlin in Kooperation mit der Sektion Forschung und der Fachgruppe Gender der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit [mit Lotte Rose], am 22.- 23.02.2018.

Familie im Trend? Interdisziplinärer Graduiertenworkshop, Ausarbeitung des Konzeptes und Moderation, Bewilligung i.H.v. 2000 Euro durch die Stiftung Europa-Universität Viadrina im Rahmen der Förderung von „Workshops & Konferenzen von Promovierenden“ [mit Darek K. Balejko und Karin Höhne], am 8.-9.12.2008.

KONZEPTION UND ORGANISATION VON PANELS AUF DEN TAGUNGEN


2022
„Transnationale Wissensformationen in der Familienarbeit" an der Jahrestagung "Geteiltes Wissen - Wissensentwicklung in Disziplin und Profession Sozialer Arbeit" der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit, Hochschule RheinMain, online, 29.-30. April 2022 [mit Frauke Risse und Stefanie Sauer].

2019
"Forschung als Arbeit – Bedingungen, Potenziale, Zumutungen" an der Jahrestagung der DGSA „Wandel der Arbeitsgesellschaft – Soziale Arbeit in Zeiten von Globalisierung, Digitalisierung und Prekarisierung“ an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart, 26.-27. April 2019 [mit Ursula Unterkofler und Michaela Köttig].

"Forschung Sozialer Arbeit und Drittmittel – ein schmutziges Geschäft?" an der Jahrestagung der DGSA „Wandel der Arbeitsgesellschaft – Soziale Arbeit in Zeiten von Globalisierung, Digitalisierung und Prekarisierung“ an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart, 26.-27. April 2019 [mit Ursula Unterkofler und Michaela Köttig].

2018
„Der (Mehr)Wert von Gender Studies – eine notwendige Kritik zur Wissensproduktion in den Sozialarbeitswissenschaften, Bundeskongress Soziale Arbeit „Der Wert des Sozialen – Der Wert der Sozialen Arbeit, Campus Bielefeld, 05.-07. September 2018 [mit Elke Schimpf].

„Forschung Sozialer Arbeit als demokratischer Prozess? Herausforderungen der Partizipation und Teilhabe in sensiblen Forschungsfeldern“, Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit „Demokratie und Soziale Arbeit. Teilhabe, Solidarität und bürgerschaftliche Identifikation in einer pluralen Gesellschaft“ an der Fachhochschule Hamburg, 27.-28. April 2018 [mit Ursula Unterkofler und Michaela Köttig].

„Wege in die Wissenschaft für Nachwuchswissenschaftler*innen der Sozialen Arbeit“, Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit „Demokratie und Soziale Arbeit. Teilhabe, Solidarität und bürgerschaftliche Identifikation in einer pluralen Gesellschaft“ an der Fachhoch-schule Hamburg, 27.-28. April 2018.

Konzeption des Panels: „Queer als eine stürmische Kategorie der Wissensbildung in der Sozialen Arbeit, Tagung der Alice Salomon Hochschule Berlin und Sektion Forschung und Fachgruppe Gender der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit an der Alice Salomon Hochschule Berlin, 22.-23. Februar 2018 [mit Andrea Nagy und Urban Nothdurfter].

2017
„Menschenrechte in der Forschung – Erforschung von Menschenrechten“, Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit „Soziale Arbeit und Menschenrechte“ an der Alice Sa-lomon Hochschule Berlin, 28.-29. April 2017 [mit Michaela Köttig, Ursula Unterkofler].

„Wege in die Wissenschaft für Nachwuchswissenschaftler*innen der Sozialen Arbeit“, Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Arbeit „Soziale Arbeit und Menschenrechte“ an der Alice Salomon Hochschule Berlin, 28.-29. April 2017 [mit Stefan Borrmann, Michaela Köttig, Dieter Röh].

Konzeption des Panels: „Kritische Ontologie der Mutterschaft – Wissenspraktiken aus Deutschland und Polen“, Jahrestagung der Fachgesellschaft Gender e.V. „Aktuelle Herausforderungen der Geschlechterforschung“, Universität zu Köln, 28.-30. September 2017 [mit Sophie Künstler].

2016
Ad-Hoc Gruppe für Nachwuchswissenschaftler*innen an der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Sozialen Arbeit zum Thema „‘Inklusion ist …‘ – Perspektiven und Positionen der Sozialen Arbeit, Hochschule Düsseldorf, 29.-30. April 2016.

Inklusion in Forschung in der Sozialen Arbeit, Workshop im Rahmen der Jahrestagung der Deut-schen Gesellschaft für Sozialen Arbeit zum Thema „‘Inklusion ist …‘ – Perspektiven und Positio-nen der Sozialen Arbeit, Hochschule Düsseldorf, 29.-30. April 2016 [mit Michaela Köttig, Ursula Unterkofler und Christian Ghanem].

KONZEPTION UND DURCHFÜHRUNG VON FORSCHUNGSWORKSHOPS


Gender*Perspektiven in der Forschung der Sozialen Arbeit, Workshop (digital) im Rahmen des 15. bundesweiten Methodenworkshops des Netzwerks für Rekonstruktive Soziale Arbeit am 16. u. 17. September 2021.

Diskursanalyse als Forschungsperspektive in der Sozialen Arbeit, im Rahmen des 13. Workshops des Netzwerks Rekonstruktive Soziale Arbeit, Fachhochschule Nürnberg, 20-22.09.2019.

Diskursanalyse als Forschungsperspektive in der Sozialen Arbeit, im Rahmen des 12. Workshops des Netzwerks Rekonstruktive Soziale Arbeit, Frankfurt University of Applied Sciences, 20.-22.09.2018.

KONZEPTION UND ORGANISATION VON WORKSHOPS


Add-ons der Onlineberatung: Mit welchem Material kann in der textbasierten Onlineberatung gearbeitet werden?, Workshop im Rahmen des 12. Fachforums Onlineberatung „Soziale Innovation braucht Onlineberatung“, Technische Hochschule Nürnberg, Institut für E-Beratung, 16.-17.09.2019.

Transkulturalität als Haltung im sozialarbeiterischen Handeln, Alice Salomon Hochschule Berlin, 20.11.2017.

Sexismus im Alltag. Was ist das – und was ist das Problem?, Vortrag und Workshop auf die Einladung des Frauenpolitischen Rats Land Brandenburg, Potsdam 14.10.2017, [mit Sophia Ermert].

Gender Training als akademische Lehr- und Lernform, im Rahmen des Interfakultären Workshops „Geschlecht und Gender“, Stiftung Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder), 14.12.2014 [mit Darek K. Balejko].

GenderCyborg Training, Lehrstuhl für Deutsch-Polnische Kultur- und Literaturbeziehungen und Gender Studies, Stiftung Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder), 13. und 14. 12.2013 [mit Darek K. Balejko].

KONZEPTION UND ORGANISATION VON PODIUMSDISKUSSIONEN


Konzeption, Organisation und Moderation der Podiumsdiskussion: "Angeklagt: Rassistische Verhältnisse. Kritik an der Rolle der Sozialen Arbeit im NSU-Komplex" im Rahmen "Kein! Schlussstrich. Jena und der NSU-Komplex. Eine stadtgesellschaftliche Auseinandersetzung in Etappen", Ernst-Abbe-Hochschule Jena, 6. Oktober 2021 (gemeinsam mit Prof. Dr. Sören Kliem)

Konzeption und Organisation der Podiumsdiskussion: "pOSTmigrantisch – Migrationspolitik als gesamtgesellschaftliche Frage?! – Bürger*innen kommen zu Wort!" im Rahmen der Veranstaltungsreihe Townhall meets Hochschule, Ernst-Abbe-Hochschule Jena, 1. September 2021. Weitere Informationen finden Sie hier
Skip to content