Prof. Dr. phil. Martin Geisler

Seminare des vergangenen Semesters – (Wintersemester 2020/2021)

1.121 - Humor in der Sozialen Arbeit

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 5. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.121 Kulturelle Kommunikation 2
1.121  -   Seminar  -  Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Fr, 13.11.2020, 13:30-18:30 Uhr,
Sa, 14.11.2020, 09:00-17:00 Uhr - Ort: 05.03.11 - Medienstudio,
Fr, 27.11.2020, 13:30-18:30 Uhr,
Sa, 28.11.2020, 09:00-17:00 Uhr - Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Fri , 13.11.2020 13:30 - 18:30

Teilnehmer: 5. Semeter

Humor ist ein soziales Bindeglied und baut Brücken in der zwischenmenschlichen Kommunikation. Die dahinter stehende innere Haltung, nicht alles so ernst zu nehmen, kann vor allem in der sozialen und pädagogischen Arbeit Stress und Anspannung reduzieren. Humor darf Probleme aufzeigen, darf gegen Normen verstoßen und kann zu neuen Denkmustern anregen. Humor hilft in Krisen, Humor offenbart Wahrheiten und schützt vor Erkrankungen. Aber ist Humor erlernbar?
Im Seminar werden Differenzierungen einzelner Begriffe vorgenommen, werden Einblicke in Funktionen, Einsatzfelder und Techniken geboten. Neben Theorien wird Humor als innere Haltung durch viele Übungen gefördert und Institutionen, welche sich hiermit befassen, aufgesucht. Dabei geht es letztlich darum, für sich selbst und für seine Arbeit Humor nutzbar zu machen. So steht die persönliche Humoranamnese und das Kennenlernen eigener Humorressourcen im Mittelpunkt. Obwohl es keine Garantie dafür gibt, ist Lachen in diesem Seminar ausdrücklich erwünscht.
Studienschwerpunkt: Kultur, Medien und Bildung

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

1.121 - Einführung in der Medienpädagogik

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 5. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.121 Kulturelle Kommunikation 2
1.121  -   Seminar  -  Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Mo, 13:30-15:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 02.11.2020 13:30 - 15:00, Ort: 05.03.11 - Medienstudio

Teilnehmer: 5. Semeter

Im Seminar wird ein grundlegender Überblick über theoretische und praktische Techniken und Methoden der Medienpädagogik gegeben. Begriffliche Definitionen der Kommunikationswissenschaft und der Erziehungswissenschaft sowie spezifische sozial relevante Themen werden vorgestellt und behandelt. Die Ziele der Medienkompetenz werden erarbeitet. Wesentliche Ansätze und Theorien sind Voraussetzung für die Beschäftigung mit der handlungsorientierten Aktiven Medienarbeit und deren vielfältige Einsatzmöglichkeiten. Das Hauptziel des Seminars liegt darin, den Studierenden zu einer eigenen Position und grundlegenden Offenheit mit diesem Thema zu verhelfen und deren Bedeutung für eine Medien- und Informationsgesellschaft zu erfassen.

Studienschwerpunkt: Kultur, Medien und Bildung

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

1.121 - Theaterwerkstatt

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 5. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit > 1.121 Kulturelle Kommunikation 2
1.121  -   Seminar  -  Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Di, 17:00-20:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Tue , 03.11.2020 17:00 - 18:30, Ort: 05.03.11 - Medienstudio

Teilnehmer: 5. Semeter

* Unter Vorbehalt der geltenden Corona-Regeln, muss das Seminar angepasst werden. Hier die "alte" Seminarbeschreibung. *

Das Seminar funktioniert im Sinne einer Theaterwerkstatt. Dabei ist es Ziel, alle Arbeitsprozesse und -aufgaben, welche bei einer Theaterinszenierung anfallen, festzustellen, zu erleben, (zu lernen,) im realen Anspruch der Inszenierung umzusetzen und anschließend zu evaluieren. Folgende Bereiche können dabei, je nach Stück und Anspruch, entstehen: Regie, Buch/Dramaturgie, Technik, Licht und Ton, Schau-spiel, Choreografie, Musik, Maske, Kostüm, Bühnenbild, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Werbung, Disponent, Management, Marketing, u.v.a. Alle anfallenden Aufgaben werden unter den Teilnehmenden aufgeteilt und umgesetzt.
Ziel des Seminars ist, die Vielfalt verbaler und non-verbaler Kommunikation auszuprobieren und ins Bewusstsein zu rücken, kreative Fähigkeiten zu erkennen und zu fördern, das Spektrum projektbezogener Theaterarbeit aufzuzeigen, Kooperation und gruppendynamische Prozesse zu reflektieren und eigene Stärken und Schwächen wahrzunehmen. Das Seminar verfolgt den Anspruch einer vorführungsfähigen Inszenierung.
ACHTUNG: Im Modul 1.121 besuchen Sie im Normalfall ein Seminar (2 SWS) im 5. Semester und ein Seminar (2 SWS) im 6. Semester. Sie benötigen EINE Leistung im Modul. Dieses Seminar deckt somit zwei Seminare ab. Wenn Sie ein solches 4-SWS-Seminar besuchen, ist kein zweites Seminar nötig.
Wenn Sie sich also für das Seminar „Theaterwerkstatt“ entscheiden, müssen/können Sie im nächsten Semester kein weiteres Seminar des Moduls besuchen!

Studienschwerpunkt: Kultur, Medien und Bildung

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

1.201 - Mentoring (f)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > alle Gruppen des 1. Semesters
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Mo, 15:15-18:45 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 16.11.2020 15:15 - 18:45, Ort: 05.03.11 - Medienstudio

Teilnehmer: 1. Semester

Als Einstieg in das Studium erhalten die Studierenden in Kleingruppen die Gelegenheit zur angeleiteten Reflektion und Orientierung am Fachbereich. In teilgeblockten Veranstaltungen und individuellen Beratungen werden Gruppendynamik, Motivation, Fragen zur Studienwahl, der Studienkompetenz, des Selbstmanagements und der Partizipationsmöglichkeiten erörtert. Als Methoden dienen insbesondere kreative Ausdrucksformen wie Theater, Spiel, Kunst, Humor sowie Rhetorik. Die Studierenden erleben, hinterfragen und modifizieren ihre Rolle als angehende Akademiker im Spannungsfeld der Erwartungen an die angestrebte Profession. Da dabei zwangsläufig persönliche Vorlieben, Abneigungen und Potenziale eine erhebliche Rolle spielen, steht eine Auseinandersetzung mit der eigenen Identität im Fokus, welche sich auch und insbesondere im sozialen Miteinander ausdrückt und formt. So liegt die Förderung und Stärkung individueller Fähigkeiten und die Bearbeitung persönlicher Problemsituationen im Fokus des Seminars.

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

1.201 - Mentoring (e)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > alle Gruppen des 1. Semesters
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Mo, 15:15-18:45 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 09.11.2020 15:15 - 18:45, Ort: 05.03.11 - Medienstudio

Teilnehmer: 1. Semester

Als Einstieg in das Studium erhalten die Studierenden in Kleingruppen die Gelegenheit zur angeleiteten Reflektion und Orientierung am Fachbereich. In teilgeblockten Veranstaltungen und individuellen Beratungen werden Gruppendynamik, Motivation, Fragen zur Studienwahl, der Studienkompetenz, des Selbstmanagements und der Partizipationsmöglichkeiten erörtert. Als Methoden dienen insbesondere kreative Ausdrucksformen wie Theater, Spiel, Kunst, Humor sowie Rhetorik. Die Studierenden erleben, hinterfragen und modifizieren ihre Rolle als angehende Akademiker im Spannungsfeld der Erwartungen an die angestrebte Profession. Da dabei zwangsläufig persönliche Vorlieben, Abneigungen und Potenziale eine erhebliche Rolle spielen, steht eine Auseinandersetzung mit der eigenen Identität im Fokus, welche sich auch und insbesondere im sozialen Miteinander ausdrückt und formt. So liegt die Förderung und Stärkung individueller Fähigkeiten und die Bearbeitung persönlicher Problemsituationen im Fokus des Seminars.

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

1.201 - nonverbale & verbale Kommunikation (1)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Di, 11:15-12:45 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Tue , 03.11.2020 11:15 - 12:45, Ort: 05.03.11 - Medienstudio

Teilnehmer: SG I/1

Dieses Seminar führt in die Bedeutung der Prozesse kultureller Kommunikation ein. Es beschäftigt sich mit Strukturen und Funktionen personaler Kommunikation und ihren Wandlungen. Im Mittelpunkt steht dabei die Beschäftigung mit den Grundlagen der Kommunikation für die Gesprächsführung.
Behandelt werden zunächst Themen der non-verbalen Kommunikation. U.a.: Klassifikationen nonverbalen Verhaltens, Beurteilung körpersprachlicher Kommunikationskanäle sowie Untersuchungsmethoden nonverbalen Verhaltens. Die Beschäftigung mit der Thematik geschieht auch anhand von Experimenten und Übungen.
Aufbauend darauf findet eine Beschäftigung mit den Grundlagen sprachlicher Kommunikation statt. Ziel des Seminars ist es, grundlegende Aspekte menschlicher Kommunikation in Gesprächssituationen zu erörtern. Neben der Auseinandersetzung mit Theorien, Modellen, Begrifflichkeiten, Regeln und Störungen werden u.a. die Themen aktives Zuhören, Feedback in der sozialen Interaktion, sowie Fragetechnik behandelt. In Übungen werden die theoretischen Einsichten praktisch umgesetzt. Im Fokus steht die Aneignung und Übung von Grundlagen der Beratungspraxis.
Studienschwerpunkt: Kultur, Medien und Bildung

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

1.201 - nonverbale & verbale Kommunikation (3)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/3
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.201 - Grundlagen des Studiums
1.201  -   Seminar  -  Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Di, 13:30-15:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Tue , 03.11.2020 13:30 - 15:00, Ort: 05.03.11 - Medienstudio

Teilnehmer: SG I/3

Dieses Seminar führt in die Bedeutung der Prozesse kultureller Kommunikation ein. Es beschäftigt sich mit Strukturen und Funktionen personaler Kommunikation und ihren Wandlungen. Im Mittelpunkt steht dabei die Beschäftigung mit den Grundlagen der Kommunikation für die Gesprächsführung.
Behandelt werden zunächst Themen der non-verbalen Kommunikation. U.a.: Klassifikationen nonverbalen Verhaltens, Beurteilung körpersprachlicher Kommunikationskanäle sowie Untersuchungsmethoden nonverbalen Verhaltens. Die Beschäftigung mit der Thematik geschieht auch anhand von Experimenten und Übungen.
Aufbauend darauf findet eine Beschäftigung mit den Grundlagen sprachlicher Kommunikation statt. Ziel des Seminars ist es, grundlegende Aspekte menschlicher Kommunikation in Gesprächssituationen zu erörtern. Neben der Auseinandersetzung mit Theorien, Modellen, Begrifflichkeiten, Regeln und Störungen werden u.a. die Themen aktives Zuhören, Feedback in der sozialen Interaktion, sowie Fragetechnik behandelt. In Übungen werden die theoretischen Einsichten praktisch umgesetzt. Im Fokus steht die Aneignung und Übung von Grundlagen der Beratungspraxis.
Studienschwerpunkt: Kultur, Medien und Bildung

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

1.211 - Projektstudium 1 - Projektwerkstatt (c)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 2. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.211 - Projektstudium 1 - Projektwerkstatt
1.211  -   Seminar  -  Sommersemester 2020 - Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Mo, 9:30-11:00 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 06.04.2020 09:30 - 11:00, Ort: 05.03.11 - Medienstudio

Teilnehmer: 2. + 3. Semester

Im Projektstudium haben Studierende die Gelegenheit eigene Möglichkeitsräume zu gestalten. So sollen persönliches Engagement, intrinsische Motivation und ehrenamtliche Tätigkeitsbereiche ins Studium einfließen. Die dabei entstehenden Verknüpfungen zu Inhalten des Studiums erlauben Langzeitmotivation, Praxis-Theoriebezüge und die Herausbildung komplexer Berufsidentitäten.
In der erste Phase – die Projektwerkstatt – (2.-3. Semester) sollen sich Kreativität und persönliche Entfaltung ausdrücken. Dennoch sind Bezug zur Sozialen Arbeit und Qualitätskriterien unabdinglich.
Im Seminar werden die Studierendengruppen durch Lehrende betreut und beraten. In unterschiedlichen Phasen der
Projekte wird eine systematische Reflexion der Zielerreichung angestrebt, Denkbar ist eine Anbindung im Bereich der Forschungsmethoden und Integration von Elementen der Evaluation. Die Projektkonzeptionen können in der Zusammenarbeit mit Einrichtungen in den verschiedenen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit entwickelt werden.
Die Ergebnisse des Projektstudiums 1 werden im größeren Rahmen im 3. Semester vorgestellt.

*Solange die Einschränkungen bzgl. der Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) gelten, wird diese Veranstaltung als E-Learning angeboten. Dazu gelten die Zeiten der Präsenzveranstaltung, bei denen wir uns online (durch Audio- oder Videokonferenzen) treffen. Zusätzlich werden Dokumente, Dateien und Links zum Selbststudium angeboten. Sammelpunkt bleibt die StudIP-Veranstaltung. Dort wird auch auf zusätzliche Tools (Skype, Discord, Zoom etc.) hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.
Nicht alle Anteile des Seminars lassen sich per E-Learning gestalten. Der Plan ist daher folgender:
1. Aufruf zur Ideenfindung und Gruppenbildung (online)
2. Planungsphase, erste Skizzen aller Gruppen online stellen (1 A4 Seite) (online) (ggf. World Café)
3. in Einzelfällen neue Zuordnung der TN nach Einsicht anderer Projektideen
4. Anregungen zur Konzepterstellung durch die Lehrenden (ggf. online)
5. Umsetzungsphase (erst nach Aufhebung der Beschränkungen) & Begleitung durch Lehrende
6. Ende des WiSe: Präsentation der Projekte
*

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

1.211 - Projektstudium 1 - Projektwerkstatt (d)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 2. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.211 - Projektstudium 1 - Projektwerkstatt
1.211  -   Seminar  -  Sommersemester 2020 - Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Mo, 9:30-11:00 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 27.04.2020 09:30 - 11:00, Ort: 05.03.11 - Medienstudio

Teilnehmer: 2. + 3. Semester

Im Projektstudium haben Studierende die Gelegenheit eigene Möglichkeitsräume zu gestalten. So sollen persönliches Engagement, intrinsische Motivation und ehrenamtliche Tätigkeitsbereiche ins Studium einfließen. Die dabei entstehenden Verknüpfungen zu Inhalten des Studiums erlauben Langzeitmotivation, Praxis-Theoriebezüge und die Herausbildung komplexer Berufsidentitäten.
In der erste Phase – die Projektwerkstatt – (2.-3. Semester) sollen sich Kreativität und persönliche Entfaltung ausdrücken. Dennoch sind Bezug zur Sozialen Arbeit und Qualitätskriterien unabdinglich.
Im Seminar werden die Studierendengruppen durch Lehrende betreut und beraten. In unterschiedlichen Phasen der
Projekte wird eine systematische Reflexion der Zielerreichung angestrebt, Denkbar ist eine Anbindung im Bereich der Forschungsmethoden und Integration von Elementen der Evaluation. Die Projektkonzeptionen können in der Zusammenarbeit mit Einrichtungen in den verschiedenen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit entwickelt werden.
Die Ergebnisse des Projektstudiums 1 werden im größeren Rahmen im 3. Semester vorgestellt.

*Solange die Einschränkungen bzgl. der Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) gelten, wird diese Veranstaltung als E-Learning angeboten. Dazu gelten die Zeiten der Präsenzveranstaltung, bei denen wir uns online (durch Audio- oder Videokonferenzen) treffen. Zusätzlich werden Dokumente, Dateien und Links zum Selbststudium angeboten. Sammelpunkt bleibt die StudIP-Veranstaltung. Dort wird auch auf zusätzliche Tools (Skype, Discord, Zoom etc.) hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.
Nicht alle Anteile des Seminars lassen sich per E-Learning gestalten. Der Plan ist daher folgender:
1. Aufruf zur Ideenfindung und Gruppenbildung (online)
2. Planungsphase, erste Skizzen aller Gruppen online stellen (1 A4 Seite) (online) (ggf. World Café)
3. in Einzelfällen neue Zuordnung der TN nach Einsicht anderer Projektideen
4. Anregungen zur Konzepterstellung durch die Lehrenden (ggf. online)
5. Umsetzungsphase (erst nach Aufhebung der Beschränkungen) & Begleitung durch Lehrende
6. Ende des WiSe: Präsentation der Projekte
*

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

1.211 - Projektstudium 1 - Projektwerkstatt (a)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 2. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.211 - Projektstudium 1 - Projektwerkstatt
1.211  -   Seminar  -  Sommersemester 2020 - Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Mo, 13:30-15:00 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 06.04.2020 13:30 - 15:00, Ort: 05.03.11 - Medienstudio

Teilnehmer: 2. + 3. Semester

Im Projektstudium haben Studierende die Gelegenheit eigene Möglichkeitsräume zu gestalten. So sollen persönliches Engagement, intrinsische Motivation und ehrenamtliche Tätigkeitsbereiche ins Studium einfließen. Die dabei entstehenden Verknüpfungen zu Inhalten des Studiums erlauben Langzeitmotivation, Praxis-Theoriebezüge und die Herausbildung komplexer Berufsidentitäten.
In der erste Phase – die Projektwerkstatt – (2.-3. Semester) sollen sich Kreativität und persönliche Entfaltung ausdrücken. Dennoch sind Bezug zur Sozialen Arbeit und Qualitätskriterien unabdinglich.
Im Seminar werden die Studierendengruppen durch Lehrende betreut und beraten. In unterschiedlichen Phasen der
Projekte wird eine systematische Reflexion der Zielerreichung angestrebt, Denkbar ist eine Anbindung im Bereich der Forschungsmethoden und Integration von Elementen der Evaluation. Die Projektkonzeptionen können in der Zusammenarbeit mit Einrichtungen in den verschiedenen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit entwickelt werden.
Die Ergebnisse des Projektstudiums 1 werden im größeren Rahmen im 3. Semester vorgestellt.

*Solange die Einschränkungen bzgl. der Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) gelten, wird diese Veranstaltung als E-Learning angeboten. Dazu gelten die Zeiten der Präsenzveranstaltung, bei denen wir uns online (durch Audio- oder Videokonferenzen) treffen. Zusätzlich werden Dokumente, Dateien und Links zum Selbststudium angeboten. Sammelpunkt bleibt die StudIP-Veranstaltung. Dort wird auch auf zusätzliche Tools (Skype, Discord, Zoom etc.) hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.
Nicht alle Anteile des Seminars lassen sich per E-Learning gestalten. Der Plan ist daher folgender:
1. Aufruf zur Ideenfindung und Gruppenbildung (online)
2. Planungsphase, erste Skizzen aller Gruppen online stellen (1 A4 Seite) (online) (ggf. World Café)
3. in Einzelfällen neue Zuordnung der TN nach Einsicht anderer Projektideen
4. Anregungen zur Konzepterstellung durch die Lehrenden (ggf. online)
5. Umsetzungsphase (erst nach Aufhebung der Beschränkungen) & Begleitung durch Lehrende
6. Ende des WiSe: Präsentation der Projekte
*

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

1.211 - Projektstudium 1 - Projektwerkstatt (b)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 2. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.211 - Projektstudium 1 - Projektwerkstatt
1.211  -   Seminar  -  Sommersemester 2020 - Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Mo, 13:30-15:00 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: 05.03.11 - Medienstudio
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 27.04.2020 13:30 - 15:00, Ort: 05.03.11 - Medienstudio

Teilnehmer: 2. + 3. Semester

Im Projektstudium haben Studierende die Gelegenheit eigene Möglichkeitsräume zu gestalten. So sollen persönliches Engagement, intrinsische Motivation und ehrenamtliche Tätigkeitsbereiche ins Studium einfließen. Die dabei entstehenden Verknüpfungen zu Inhalten des Studiums erlauben Langzeitmotivation, Praxis-Theoriebezüge und die Herausbildung komplexer Berufsidentitäten.
In der erste Phase – die Projektwerkstatt – (2.-3. Semester) sollen sich Kreativität und persönliche Entfaltung ausdrücken. Dennoch sind Bezug zur Sozialen Arbeit und Qualitätskriterien unabdinglich.
Im Seminar werden die Studierendengruppen durch Lehrende betreut und beraten. In unterschiedlichen Phasen der
Projekte wird eine systematische Reflexion der Zielerreichung angestrebt, Denkbar ist eine Anbindung im Bereich der Forschungsmethoden und Integration von Elementen der Evaluation. Die Projektkonzeptionen können in der Zusammenarbeit mit Einrichtungen in den verschiedenen Arbeitsfeldern der Sozialen Arbeit entwickelt werden.
Die Ergebnisse des Projektstudiums 1 werden im größeren Rahmen im 3. Semester vorgestellt.

*Solange die Einschränkungen bzgl. der Coronavirus-Erkrankung (COVID-19) gelten, wird diese Veranstaltung als E-Learning angeboten. Dazu gelten die Zeiten der Präsenzveranstaltung, bei denen wir uns online (durch Audio- oder Videokonferenzen) treffen. Zusätzlich werden Dokumente, Dateien und Links zum Selbststudium angeboten. Sammelpunkt bleibt die StudIP-Veranstaltung. Dort wird auch auf zusätzliche Tools (Skype, Discord, Zoom etc.) hingewiesen. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig.
Nicht alle Anteile des Seminars lassen sich per E-Learning gestalten. Der Plan ist daher folgender:
1. Aufruf zur Ideenfindung und Gruppenbildung (online)
2. Planungsphase, erste Skizzen aller Gruppen online stellen (1 A4 Seite) (online) (ggf. World Café)
3. in Einzelfällen neue Zuordnung der TN nach Einsicht anderer Projektideen
4. Anregungen zur Konzepterstellung durch die Lehrenden (ggf. online)
5. Umsetzungsphase (erst nach Aufhebung der Beschränkungen) & Begleitung durch Lehrende
6. Ende des WiSe: Präsentation der Projekte
*

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

1.212 - Praxisreflexion für Block- und Studienbegleitende Praktika (5)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.212 - Orientierungspraktikum
1.212  -   Seminar  -  Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Do, 15.10.2020, 09:00-17:00 Uhr - Ort: 01.02.11,
Fr, 16.10.2020, 09:00-15:00 Uhr - Ort: 05.01.33
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 15.10.2020 09:00 - 17:00, Ort: 01.02.11

Teilnehmer: 3. Semester

Prof. Dr. phil. Martin Geisler

 

SW 2.6011 - Begleitung zur Masterarbeit

Pflichtmodul
 
Bereich:
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Spiel- und Medienpädagogik > 2.611 - Begleitung Masterarbeit
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Spiel- und Medienpädagogik > 4. Semester (MASMP)
SW 2.611  -   Seminar  -  Wintersemester 2020/2021
Zeit / Ort:Do, 08.10.2020, 08:00-18:00 Uhr,
Fr, 09.10.2020, 08:00-18:00 Uhr,
Sa, 10.10.2020, 08:00-18:00 Uhr
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 08.10.2020 08:00 - 18:00

Teilnehmer: 4. Semester MASMP

Prof. Dr. phil. Martin Geisler