Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek M.A.


1960 - 1981
Nach Geburt in Leipzig und Flucht der Familie aufgewachsen in Heidenheim an der Brenz (Baden-Württemberg). Ehrenamtliches Engagement in der SMV, Schülerzeitung und Jugendarbeit. Abitur (1979), danach Wehrdienst (1979/80), später (1981) Kriegsdienstverweigerung.

1980 bis 1986
Studium der Rechtswissenschaften (1. Staatsexamen) und (ab 1982) auch Erziehungswissenschaften/Sozialpädagogik (M.A. soz.) an der Universität Tübingen (insb. Profes. Hans Thiersch, Anne Frommann, Siegfried Müller), ab 1984 wissenschaftl. Hilfskraft am Institut für Kriminologie (Profes. Hans Göppinger, Hans-Jürgen Kerner).
Seit 1980 bei amnesty international (u.a. MEC-Arbeitsgruppe), erste Veröffentlichungen in Zusammenarbeit mit AK-Rüstungsexporte und Menschenrechte 1986.
Zwischen 1981 und 1983 mehrmonatige Tätigkeit in der Heilerziehungspflege für Menschen mit geistigen und körperlichen Behinderungen (u.a. Diakonie Stetten; Camp Catskill, USA).

1987
wissenschaftl. Mitarbeiter am Institut für Kriminologie der Universität Tübingen (Prof. Kerner)

1987/1988
Studien- und Forschungsaufenthalt an der University of Minnesota, Minneapolis/USA (Zusammenarbeit mit Prof. Burt Galaway, Mark Umbreit, Howard Zehr, John Gehm) und Kennenlernen zahlreicher Mediations- und Restorative Justice Projekte; Mediationsausbildung und Tätigkeit als ehrenamtlicher Mediator (Minnesota Citicens Council)

1988-1991
Geschäftsführer der Deutschen Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V.; Gründung und Schriftleitung des DVJJ-Journals - Zeitschrift für Jugendkriminalrecht und Jugendhilfe (ZJJ)

1989-1992
Gründung des und Vorstandsarbeit im Kinderladen Strolche e.V. in Hannover

seit 1990
Gründungs- und Vorstandsmitglied der Waage Hannover e.V., Verein für Konfliktschlichtung und Wiedergutmachung; gemeinnützige Schlichtungsstelle, seit 2006 1. Vorsitzender.

1992
wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) e.V., Hannover

1992-2003
1. Vorsitzender der DVJJ-Landesgruppe Niedersachsen

1993-1996
Juristisches Referendariat im OLG Bezirk Celle/2. Juristisches Staatsexamen, Stationen u.a. im JA und LJA; anschließend Tätigkeit in Anwaltskanzlei

1995 Promotion (summa cum laude) durch die Juristische Fakultät der Universität Tübingen.

seit Juni 1996
Professor für Recht (Jugend- und Strafrecht; Öffentl./Sozialrecht; Mediation und Konfliktmanagement) an der EAH Jena

1998
Gründung des SocNet98 - Socrates Network of European University Schools of Social Work (europäisches Hochschulnetzwerk für Soziale Arbeit) zusammen mit Menno van Veen (Hanzehogeschool Groningen)

2000/2001
Mitglied und Co-Koordinator der Jugend-Kommission des Nds. Landespräventionsrates

Mai 2000 - Sept. 2002
Mitglied des wissenschaftl. Beirates des Instituts des Rauhen Hauses zur Evaluation des U-Haft-Vermeidungsprogramms Frostenwalde

Okt. 2001 - Januar 2002
Visiting Scholar an der T.C.Beirne School of Law der University of Queensland sowie am Corrs Chamber Westgarth Dispute Management Center in Brisbane, Australien

Dez. 2001
Akkreditierung als Mediator am Supreme Court in Queensland

seit 2001
Mitglied der Akkreditierungs-Kommission der BAG TOA

2001/2002
Mitglied und Co-Koordinator der 2. Jugendstrafrechts-Reformkommission (BMJ/DVJJ)

2001-2004
Mitglied der Rechtsausschusses der AGJ (Dachverband der Jugendhilfe)

2003 - 2013
Vorstand und ab 2006 1.Vorsitzender von Konsens e.V., Verein zur Förderung der Mediation in Niedersachsen

seit März 2005
Lehrtrainer für Mediation (BMWA - [Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt]

seit Februar 2006 Mitglied der Mediator- und Lehrtrainer-Zertifizierungskommission, [Bundesverband Mediation in Wirtschaft und Arbeitswelt]

April - August 2006
Visiting Scholar am Australian Center for Peace and Conflict Studies (ACPACS/ISSR) der University of Queensland in Brisbane, Australien sowie dem Dispute Resolution Center der Bond Law School, Goldcoast, Qld. (Australien). Mitarbeit in der Queensland Dispute Resolution Branch

Sept. 2011 - Febr. 2012
Visiting Scholar Griffith University Law School, Brisbane (Australien); Mitarbeit in der Queensland Dispute Resolution Branch; Visiting Scholar Massey University, School of Social and Cultural Studies, Auckland (New Zealand)

Jan./Febr. 2017
Forschungsaufenthalt Murdoch University, Perth (Aus)

Nov. 2017/Sept. 2021
Mediator-Re-Akkreditierung NMAS (Australien)

Jan 2022
Re-Akkreditierung als "eingetragener Mediator" beim BMJ, Wien

Bürgerschaftliches Engagement - Ehrenämter

Prof. Trenczek (war und) ist seit Schulzeit und Studium in verschiedenen Organisationen und Funktionen ehrenamtlich tätig, u.a. in der Schülermitverantwortung, in der Jugendarbeit und der Heilerziehungspflege, bei amnesty international (u.a. MEC-Arbeitsgruppe), im Kinderladen Strolche e.V., seit 1990-2020 im Vorstand des gemeinnützigen Mediationszentrums Waage Hannover e.V.; von 1988 - 2008 in der BAG NAM in der DVJJ, von 1992 -2003 als Landesvorsitzender der DVJJ in Niedersachsen und von 2003 - 2013 im Vorstand von Konsens e.V., Verein zur Förderung der Mediation in Niedersachsen. Zudem arbeitet(e) er ehrenamtlich in Redaktionen und Beiräten von Fachzeitschriften (ZJJ, Spektrum der Mediation, Contemporary Justice Review) sowie in (wissenschaftlichen) Beiräten, Gremien und Kommissionen (AGJ-Rechtsausschuss, IGfH-FG Inobhutnahme; BMWA-Zertifizierungskommission, TOA-Gütesiegelkommission).
Prof. Trenczek ist Mitglied von amnesty international, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, BUND und unterstützt u.a. Greenpeace, terres des hommes, Unicef sowie die Initiativen für ein Europa der Menschen und der Menschenrechte sowie Scientists for Future !
Skip to content