Prof.in Dr.in Anna Kasten

Seminare – Sommersemester 2022

weitere Pläne: [alle Lehrenden] [Bachelor SA / 2. Sem. / 4. Sem. / 6. Sem.] [Master SA / 1. Sem. / 3. Sem.] [Master SMP]
Stand:05.04.2022 - Änderungen vorbehalten

1.211 - Projektstudium 1 - Projektwerkstatt (a)

Planung und Durchführung der Ersti*Woche
 
Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 2. Semester (BASA)
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.211 - Projektstudium 1 - Projektwerkstatt
1.211  -   Seminar  -  Sommersemester 2022
Zeit / Ort:Mo, 04.04.2022, 17:00-20:00 Uhr - Ort: 05.01.29,
Mo, 23.05.2022, 17:00-20:00 Uhr - Ort: 05.01.29,
Mo, 04.07.2022, 17:00-20:00 Uhr - Ort: 05.01.29
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 04.04.2022 17:00 - 20:00, Ort: 05.01.29

Teilnehmer: 2. Semester

Tutorium ist eine Lehrveranstaltung, in der die Studierenden ihre Erfahrungen am Fachbereich Sozialwesen an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena weitergeben und eine Willkommenskultur entwickeln. Im Rahmen der Projektwerkstatt planen und führen sie die Ersti*Woche durch. Im Rahmen der Planung der Ersti*Woche legen die Studierenden fest, wie sie die Ersti*Woche gestalten wollen, damit sich die Erstis* willkommen heißen. Die Ersti*Woche dauert vom Montag bis zum Donnerstag. In dieser Phase setzen sie ihr Projekt um.

Prof.in Dr.in Anna Kasten

 

1.214 - BPS 4 - Diversität / Makropraxis / Vulnerabilität

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.214 - Berufspraktisches Semester
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 4. Semester (BASA)
1.214  -   Seminar  -  Sommersemester 2022
Zeit / Ort:Mo, 9:00-15:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.01.32
Veranstaltungsbeginn:  Mon , 04.04.2022 09:00 - 15:00, Ort: 05.01.32

Teilnehmer: 4. Semester

Prof.in Dr.in Anna Kasten

 

1.217 - Genderspezifische Vulnerabilitäten (Teilmodul Theorie)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.217 - Theorien und Methoden der Sozialen Arbeit
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 6. Semester (BASA)
1.217  -   Seminar  -  Sommersemester 2022
Zeit / Ort:Fr, 08.04.2022, 13:30-18:30 Uhr - Ort: 05.03.29,
Sa, 09.04.2022, 09:00-17:00 Uhr - Ort: 05.00.03,
Fr, 22.04.2022, 13:30-18:30 Uhr - Ort: 05.03.29,
Sa, 23.04.2022, 09:00-17:00 Uhr - Ort: 05.00.03
Veranstaltungsbeginn:  Fri , 08.04.2022 13:30 - 18:30, Ort: 05.03.29

Teilnehmer: 6. Semester

Der Begriff der Vulnerabilität kann als Verwundbarkeit, Verletzlichkeit oder Gefährdung übersetzt werden. Es handelt sich um ein interdisziplinäres Konzept. Macht- und Herrschaftsverhältnisse produzieren vulnerable Positionen. Im professionellen Handeln sind Sozialarbeitende mit verschiedenen Formen der Vulnerabilität konfrontiert. Im Rahmen des Seminars befassen wir uns mit der Genderspezifik der Vulnerabilität. Dabei werden folgende Inhalte behandelt:
• Vulnerabilität im Kontext verschiedener Themen wie z. B. Kinderrechte, Wohnungslosigkeit, Covid-19 und Krieg;
• Vulnerable Gruppe wie z. B. queere Jugendliche;
• Vulnerable Familien;
• Vulnerabilität in pädagogischen Kontexten.
Das Seminar kann nur bei regelmäßiger Mitwirkung erfolgreich abgeschlossen werden.

Prof.in Dr.in Anna Kasten

 

2.201 - Alltagswelten von Frauen* im pOst-Sozialismus

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 1. Semester (MASA)
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 2.201 - Fachwissenschaft Soziale Arbeit
2.201  -   Seminar  -  Sommersemester 2022
Zeit / Ort:Mi, 7:45-11:00 Uhr (wöchentlich), Ort: 05.03.28
Veranstaltungsbeginn:  Wed , 06.04.2022 07:45 - 11:00, Ort: 05.03.28

Teilnehmer: 1. Semester MASA


Biographiearbeit ist eine zentrale Komponente professionellen Handelns in der Sozialen Arbeit. Jedes politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche System prägt die Erfahrungen von Menschen und schafft somit die Prozesse des Selbst- und Fremdverstehens. Im Rahmen des Seminars widmen wir uns Frauen*biographien im (pOst-)Sozialismus – überwiegend am Beispiel der Deutschen Demokratischen Republik (DDR).

Wie haben Frauen* geliebt? Wie lebten sie? Wie haben sie gearbeitet? Wie sah ihr politischer Widerstand aus? Was prägte ihren Alltag? Wer waren die kunstschaffenden Frauen*? Das sind nur einige wenige Fragen, mit denen wir uns befassen werden.

Das Seminar findet zweigeteilt statt:
• Teil I findet im Sommersemester im regulären Semesterverlauf, Mittwochs – 7:45 bis 11:00 (bis Ende Mai; im Juli eine Sitzung zur Präsentation der Podcast-Projekte) statt.

• Teil II findet im Wintersemester statt und umfasst 1,5 Blocktage in Form einer Tagung, die wir am 18. und 19. November an der EAH zum Themenspektrum durchführen werden. Neben der wissenschaftlichen Tagung gibt es ein Begleitprogramm, an dem die Seminarteilnehmer*innen ebenfalls teilnehmen.

Die Prüfungsleistung erfolgt in Form eines Medienprojektes (Podcast oder Videoformat) mit kurzer schriftlicher Ausarbeitung zu einem selbstgewählten Thema bezüglich Alltagswelten im (pOst-)Sozialismus; z.B. Kultur, Freizeit, Medien, Presse, Arbeit, politisches Engagement, Erziehungsinstitutionen etc.

Prof.in Dr.in Anna Kasten , Prof.in Dr.in Diana Düring

 

2.202 - Forschungs- und Entwicklungsprojekt Matrikel 2022

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 1. Semester (MASA)
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 2.202 - Forschungsmethoden / Forschungs- und Entwicklungsprojekt
2.202  -   Seminar  -  Sommersemester 2022
Zeit / Ort:?
Veranstaltungsbeginn: 

Teilnehmer: 1. Semester MASA

Prof. Dr. habil. Markus Hundeck , Prof.in Dr.in Diana Düring , Prof.in Dr.in Anna Kasten , Prof. Dr. Felix Wilke , Prof. Dr. Werner Lindner , Prof. Dr. habil. Michael Opielka , Prof.in Dr.in phil. Nicole Harth

 
Skip to content