Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek M.A.

Seminare des vergangenen Semesters – (Wintersemester 2021/2022)

1.205 - Einführung in das Öffentliche Recht (1)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/1
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.205 - Recht I: Einführung in das rechtliche Denken - Grundlagen des Zivilrechts, öffentlichen Rechts, Sozialverwaltungsrechts
1.205  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Fr, 7:45-9:15 Uhr (wöchentlich), Ort: online BBB
Veranstaltungsbeginn:  Fri , 22.10.2021 07:45 - 09:15, Ort: (online BBB)

Teilnehmer: SG I/1

Ziel der Veranstaltung ist - über die Aktivierung des verantwortlichen Eigenstudiums hinaus - die Vermittlung von Basiswissen im Öffentlichen Recht und Ansätzen rechtlich-methodischer Handlungskompetenz, welche insb. für die Praxis in der Kooperation mit der behördlichen Sozialarbeit notwendig sind.

In der Veranstaltung kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des öffentli-chen (Sozial-)Rechts gegeben/diskutiert und deshalb nicht auf alle, sondern nur auf die wesentlichen (rechtlichen) Handlungsinstrumente sowie exemplarisch auf einige Aufgabengebiete der Sozialverwaltung eingegangen werden. Nicht alle der in der Veranstaltungsübersicht (s. StudIP-
1.205 Seminartext - Einführung in das Öffentliches Recht) gelisteten Themen können ausführlich besprochen werden; die Veranstaltungsübersicht (und deren numerische Gliederung) entspricht auch nicht einzelnen Seminareinheiten, sondern gibt eine Orientierung über das öffentlich-rechtliche Grundwissen der Sozialen Arbeit und damit für das notwendige und vorausgesetzte Eigenstudium. Hierfür eignet sich – weit besser (!) als mitgeschriebene Aufzeichnungen - insb. die folgende Fachliteratur:

Ggf. ergänzend:
  • Papenheim, H. et al.: Verwaltungsrecht für die soziale Praxis; Frankfurt, 26. Aufl. 2018
Von den in der Veranstaltung ggf. verwendeten Übersichten, Arbeitsblättern etc. wurde eine Materialiensammlung in pdf-Version zusammengestellt, die für die Teilnehmer*innen der LV über das stud.ip "Veranstaltung 1.205 Seminartext Einführung in das Öffentliches Recht“ kostenlos (aber nicht umsonst!) zu beziehen ist. Die Arbeitsblätter sollen auch dazu dienen, das Mitschreiben während der Veranstaltung weitgehend vermeiden und auf stichwortartige Ergänzungen begrenzen zu können. Auf dem Deckblatt der Materialsammlung werden für die Studienanfänger*innen zur Vorbereitung auf die Seminartermine konkrete Literaturhinweise insb. auf die entsprechenden Kapitel im Lehrbuch angegeben. Es wird erwartet, dass die Studierenden diese Texte zur Vorbereitung auf die einzelnen Seminartermine gelesen/durchgearbeitet haben. Hierauf wird noch einmal besonders im Hinblick auf die in diesem Semester online-durchgeführte Seminarveranstaltung hingewiesen!

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. GG, SGB-I und -X, aus dem besonderen Sozialrecht das SGB II, VIII, XII sowie die VwGO und das SGG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht I (zusammen mit ZivilR).

Technischer Hinweis: Aufgrund der Durchführung der Veranstaltung im Online BBB-Seminarraum benötigen die Teilnehmer*innen einen stabilen Internetzugang sowie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrophon. Das Seminar ist keine Vorlesung, sondern ein auf einem wechselseitigen Dialog und dem inhaltlichen Input auch der Studierenden basierendes (sog. Flipped-Classroom") Seminar.

Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek, M.A.

 

1.205 - Einführung in das Öffentliche Recht (2)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.205 - Recht I: Einführung in das rechtliche Denken - Grundlagen des Zivilrechts, öffentlichen Rechts, Sozialverwaltungsrechts
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1. Semester (BASA) > SG I/2
1.205  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Fr, 9:30-11:00 Uhr (wöchentlich), Ort: online BBB
Veranstaltungsbeginn:  Fri , 22.10.2021 09:30 - 11:00, Ort: (online BBB)

Teilnehmer: SG I/2

Ziel der Veranstaltung ist - über die Aktivierung des verantwortlichen Eigenstudiums hinaus - die Vermittlung von Basiswissen im Öffentlichen Recht und Ansätzen rechtlich-methodischer Handlungskompetenz, welche insb. für die Praxis in der Kooperation mit der behördlichen Sozialarbeit notwendig sind.

In der Veranstaltung kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des öffentli-chen (Sozial-)Rechts gegeben/diskutiert und deshalb nicht auf alle, sondern nur auf die wesentlichen (rechtlichen) Handlungsinstrumente sowie exemplarisch auf einige Aufgabengebiete der Sozialverwaltung eingegangen werden. Nicht alle der in der Veranstaltungsübersicht (s. StudIP-
1.205 Seminartext - Einführung in das Öffentliches Recht) gelisteten Themen können ausführlich besprochen werden; die Veranstaltungsübersicht (und deren numerische Gliederung) entspricht auch nicht einzelnen Seminareinheiten, sondern gibt eine Orientierung über das öffentlich-rechtliche Grundwissen der Sozialen Arbeit und damit für das notwendige und vorausgesetzte Eigenstudium. Hierfür eignet sich – weit besser (!) als mitgeschriebene Aufzeichnungen - insb. die folgende Fachliteratur:

Ggf. ergänzend:
  • Papenheim, H. et al.: Verwaltungsrecht für die soziale Praxis; Frankfurt, 26. Aufl. 2018
Von den in der Veranstaltung ggf. verwendeten Übersichten, Arbeitsblättern etc. wurde eine Materialiensammlung in pdf-Version zusammengestellt, die für die Teilnehmer*innen der LV über das stud.ip "Veranstaltung 1.205 Seminartext Einführung in das Öffentliches Recht“ kostenlos (aber nicht umsonst!) zu beziehen ist. Die Arbeitsblätter sollen auch dazu dienen, das Mitschreiben während der Veranstaltung weitgehend vermeiden und auf stichwortartige Ergänzungen begrenzen zu können. Auf dem Deckblatt der Materialsammlung werden für die Studienanfänger*innen zur Vorbereitung auf die Seminartermine konkrete Literaturhinweise insb. auf die entsprechenden Kapitel im Lehrbuch angegeben. Es wird erwartet, dass die Studierenden diese Texte zur Vorbereitung auf die einzelnen Seminartermine gelesen/durchgearbeitet haben. Hierauf wird noch einmal besonders im Hinblick auf die in diesem Semester online-durchgeführte Seminarveranstaltung hingewiesen!

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. GG, SGB-I und -X, aus dem besonderen Sozialrecht das SGB II, VIII, XII sowie die VwGO und das SGG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht I (zusammen mit ZivilR).

Technischer Hinweis: Aufgrund der Durchführung der Veranstaltung im Online BBB-Seminarraum benötigen die Teilnehmer*innen einen stabilen Internetzugang sowie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrophon. Das Seminar ist keine Vorlesung, sondern ein auf einem wechselseitigen Dialog und dem inhaltlichen Input auch der Studierenden basierendes (sog. Flipped-Classroom") Seminar.

Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek, M.A.

 

1.206 - Kinder- und Jugendrecht (1)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.206 - Recht II: Familienrecht, Jugendrecht, Recht der Existenzsicherung
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA) > SG III/1
1.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Do, 9:30-11:00 Uhr (wöchentlich), Ort: online BBB
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 21.10.2021 09:30 - 11:00, Ort: (online BBB)

Teilnehmer: SG III/1

In dieser Einführungsveranstaltung soll ein Überblick über die Begrifflichkeiten und Struktur des Kinder- und Jugendrechts gewonnen werden. Schwerpunktmäßig geht es um
• die Stellung der/s Jugendhilfe/-rechts im Gesamtsystem des Rechts
• das Verhältnis von Kind-Eltern-Staat (Elternverantwortung, staatliches Wächteramt und Schutzver-pflichtung der Jugendhilfe)
• die Grundprinzipien und Handlungsmaximen der Jugendhilfe
• die Einführung in das Leistungsspektrum der Jugendhilfe, insb. Förderungsleistungen und Hilfen zur Erziehung
• Kinder- und Jugendschutz; Krisenintervention durch Inobhutnahme,
• Überblick über die Arbeitsfelder der sog. „anderen Aufgaben“ der KJH
• Organisation und Aufgaben des Jugendamts, Zuständigkeitsfragen
• Verwaltungsverfahren und Hilfeplanung

In dem Seminar kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des Jugendrechts gegeben und deshalb nicht auf alle Aufgabengebiete der Kinder- und Jugendhilfe erschöpfend eingegangen werden. Andererseits sind auch das Jugendschutzrecht und die Übergänge zum Jugendstrafrecht sowie dem Familienrecht zu beachten.
Die Themen- und Veranstaltungsübersicht und deren numerische Gliederung (s. StudIP, 1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendrecht) entspricht nicht jeweils einzelnen Seminareinheiten, sondern gibt eine inhaltliche Orientierung über das jugendrechtliche Grundwissen und damit für das vorausgesetzte selbständige (Vor- und Nach-)Arbeiten. Es wird erwartet, dass die Studierenden die einzelnen Seminartermine zumindest mithilfe der „Grundzüge des Rechts“ und der im stud.ip verfügbaren Materialsammlung (s.u.) vorbereitet (d.h. die entsprechenden Kap. gelesen) haben. Hierauf wird noch einmal besonders im Hinblick auf die in diesem Semester online-durchgeführte Seminarveranstaltung hingewiesen! Das Seminar ist keine Vorlesung, sondern ein auf einem wechselseitigen Dialog und dem inhaltlichen Input auch der Studierenden basierendes (sog. Flipped-Classroom") Seminar.

Für das Eigenstudium eignet sich insbesondere die folgende Literatur:
• Münder, J/Trenczek, T. et al.: Kinder- und Jugendhilferecht; 8. Aufl. 2020
• Münder, J./Meysen, T./Trenczek, T.: Frankfurter Kommentar zum SGB VIII; 9.Aufl. 2022
• Münder, J./Wiesner, R./Meysen (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilferecht - Handbuch; 2. Aufl. 2011
• Trenczek, T./Tammen, B./Behlert, W./Boetticher A.v.: Grundzüge des Rechts. Studienbuch für Soziale Berufe; Kap. II-2 (Familienrecht), III-3 (Kinder- und Jugendhilferecht), III-6 (Jugendschutzrecht); UTB 5. Aufl. 2018

Von den in der Veranstaltung verwendeten Übersichten und anderen Materialien wurde eine pdf-Version zusammengestellt, die über das Stud.ip (1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendhilferecht) verfügbar ist. Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. SGB-I, -VIII und -X sowie das BGB/FamFG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. Neben SGB VIII, GG, SGB-I und -X auch JuSchG und das JGG sowie die VwGO sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht II (zusammen mit Familien- und Existenzsicherungsrecht).

Technischer Hinweis: Aufgrund der Durchführung der Veranstaltung im Online BBB-Seminarraum benötigen die Teilnehmer*innen einen stabilen Internetzugang sowie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrophon (vgl. StudIP BBB-Online-Seminar-Etikette).

Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek, M.A.

 

1.206 - Kinder- und Jugendrecht (2)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.206 - Recht II: Familienrecht, Jugendrecht, Recht der Existenzsicherung
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA) > SG III/2
1.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Do, 11:30-13:00 Uhr (wöchentlich), Ort: online BBB
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 21.10.2021 11:30 - 13:00, Ort: (online BBB)

Teilnehmer: SG III/2

In dieser Einführungsveranstaltung soll ein Überblick über die Begrifflichkeiten und Struktur des Kinder- und Jugendrechts gewonnen werden. Schwerpunktmäßig geht es um
• die Stellung der/s Jugendhilfe/-rechts im Gesamtsystem des Rechts
• das Verhältnis von Kind-Eltern-Staat (Elternverantwortung, staatliches Wächteramt und Schutzver-pflichtung der Jugendhilfe)
• die Grundprinzipien und Handlungsmaximen der Jugendhilfe
• die Einführung in das Leistungsspektrum der Jugendhilfe, insb. Förderungsleistungen und Hilfen zur Erziehung
• Kinder- und Jugendschutz; Krisenintervention durch Inobhutnahme,
• Überblick über die Arbeitsfelder der sog. „anderen Aufgaben“ der KJH
• Organisation und Aufgaben des Jugendamts, Zuständigkeitsfragen
• Verwaltungsverfahren und Hilfeplanung

In dem Seminar kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des Jugendrechts gegeben und deshalb nicht auf alle Aufgabengebiete der Kinder- und Jugendhilfe erschöpfend eingegangen werden. Andererseits sind auch das Jugendschutzrecht und die Übergänge zum Jugendstrafrecht sowie dem Familienrecht zu beachten.
Die Themen- und Veranstaltungsübersicht und deren numerische Gliederung (s. StudIP, 1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendrecht) entspricht nicht jeweils einzelnen Seminareinheiten, sondern gibt eine inhaltliche Orientierung über das jugendrechtliche Grundwissen und damit für das vorausgesetzte selbständige (Vor- und Nach-)Arbeiten. Es wird erwartet, dass die Studierenden die einzelnen Seminartermine zumindest mithilfe der „Grundzüge des Rechts“ und der im stud.ip verfügbaren Materialsammlung (s.u.) vorbereitet (d.h. die entsprechenden Kap. gelesen) haben. Hierauf wird noch einmal besonders im Hinblick auf die in diesem Semester online-durchgeführte Seminarveranstaltung hingewiesen! Das Seminar ist keine Vorlesung, sondern ein auf einem wechselseitigen Dialog und dem inhaltlichen Input auch der Studierenden basierendes (sog. Flipped-Classroom") Seminar.

Für das Eigenstudium eignet sich insbesondere die folgende Literatur:
• Münder, J/Trenczek, T. et al.: Kinder- und Jugendhilferecht; 8. Aufl. 2020
• Münder, J./Meysen, T./Trenczek, T.: Frankfurter Kommentar zum SGB VIII; 9.Aufl. 2022
• Münder, J./Wiesner, R./Meysen (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilferecht - Handbuch; 2. Aufl. 2011
• Trenczek, T./Tammen, B./Behlert, W./Boetticher A.v.: Grundzüge des Rechts. Studienbuch für Soziale Berufe; Kap. II-2 (Familienrecht), III-3 (Kinder- und Jugendhilferecht), III-6 (Jugendschutzrecht); UTB 5. Aufl. 2018

Von den in der Veranstaltung verwendeten Übersichten und anderen Materialien wurde eine pdf-Version zusammengestellt, die über das Stud.ip (1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendhilferecht) verfügbar ist. Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. SGB-I, -VIII und -X sowie das BGB/FamFG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. Neben SGB VIII, GG, SGB-I und -X auch JuSchG und das JGG sowie die VwGO sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht II (zusammen mit Familien- und Existenzsicherungsrecht).

Technischer Hinweis: Aufgrund der Durchführung der Veranstaltung im Online BBB-Seminarraum benötigen die Teilnehmer*innen einen stabilen Internetzugang sowie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrophon (vgl. StudIP BBB-Online-Seminar-Etikette).

Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek, M.A.

 

1.206 - Kinder- und Jugendrecht (3)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.206 - Recht II: Familienrecht, Jugendrecht, Recht der Existenzsicherung
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA) > SG III/3
1.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Do, 13:30-15:00 Uhr (wöchentlich), Ort: online BBB
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 21.10.2021 13:30 - 15:00, Ort: (online BBB)

Teilnehmer: SG III/3

In dieser Einführungsveranstaltung soll ein Überblick über die Begrifflichkeiten und Struktur des Kinder- und Jugendrechts gewonnen werden. Schwerpunktmäßig geht es um
• die Stellung der/s Jugendhilfe/-rechts im Gesamtsystem des Rechts
• das Verhältnis von Kind-Eltern-Staat (Elternverantwortung, staatliches Wächteramt und Schutzver-pflichtung der Jugendhilfe)
• die Grundprinzipien und Handlungsmaximen der Jugendhilfe
• die Einführung in das Leistungsspektrum der Jugendhilfe, insb. Förderungsleistungen und Hilfen zur Erziehung
• Kinder- und Jugendschutz; Krisenintervention durch Inobhutnahme,
• Überblick über die Arbeitsfelder der sog. „anderen Aufgaben“ der KJH
• Organisation und Aufgaben des Jugendamts, Zuständigkeitsfragen
• Verwaltungsverfahren und Hilfeplanung

In dem Seminar kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des Jugendrechts gegeben und deshalb nicht auf alle Aufgabengebiete der Kinder- und Jugendhilfe erschöpfend eingegangen werden. Andererseits sind auch das Jugendschutzrecht und die Übergänge zum Jugendstrafrecht sowie dem Familienrecht zu beachten.
Die Themen- und Veranstaltungsübersicht und deren numerische Gliederung (s. StudIP, 1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendrecht) entspricht nicht jeweils einzelnen Seminareinheiten, sondern gibt eine inhaltliche Orientierung über das jugendrechtliche Grundwissen und damit für das vorausgesetzte selbständige (Vor- und Nach-)Arbeiten. Es wird erwartet, dass die Studierenden die einzelnen Seminartermine zumindest mithilfe der „Grundzüge des Rechts“ und der im stud.ip verfügbaren Materialsammlung (s.u.) vorbereitet (d.h. die entsprechenden Kap. gelesen) haben. Hierauf wird noch einmal besonders im Hinblick auf die in diesem Semester online-durchgeführte Seminarveranstaltung hingewiesen! Das Seminar ist keine Vorlesung, sondern ein auf einem wechselseitigen Dialog und dem inhaltlichen Input auch der Studierenden basierendes (sog. Flipped-Classroom") Seminar.

Für das Eigenstudium eignet sich insbesondere die folgende Literatur:
• Münder, J/Trenczek, T. et al.: Kinder- und Jugendhilferecht; 8. Aufl. 2020
• Münder, J./Meysen, T./Trenczek, T.: Frankfurter Kommentar zum SGB VIII; 9.Aufl. 2022
• Münder, J./Wiesner, R./Meysen (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilferecht - Handbuch; 2. Aufl. 2011
• Trenczek, T./Tammen, B./Behlert, W./Boetticher A.v.: Grundzüge des Rechts. Studienbuch für Soziale Berufe; Kap. II-2 (Familienrecht), III-3 (Kinder- und Jugendhilferecht), III-6 (Jugendschutzrecht); UTB 5. Aufl. 2018

Von den in der Veranstaltung verwendeten Übersichten und anderen Materialien wurde eine pdf-Version zusammengestellt, die über das Stud.ip (1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendhilferecht) verfügbar ist. Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. SGB-I, -VIII und -X sowie das BGB/FamFG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. Neben SGB VIII, GG, SGB-I und -X auch JuSchG und das JGG sowie die VwGO sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht II (zusammen mit Familien- und Existenzsicherungsrecht).

Technischer Hinweis: Aufgrund der Durchführung der Veranstaltung im Online BBB-Seminarraum benötigen die Teilnehmer*innen einen stabilen Internetzugang sowie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrophon (vgl. StudIP BBB-Online-Seminar-Etikette).

Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek, M.A.

 

1.206 - Kinder- und Jugendrecht (4)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.206 - Recht II: Familienrecht, Jugendrecht, Recht der Existenzsicherung
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA) > SG III/4
1.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Do, 15:15-16:45 Uhr (wöchentlich), Ort: online BBB
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 21.10.2021 15:15 - 16:45, Ort: (online BBB)

Teilnehmer: SG III/4

In dieser Einführungsveranstaltung soll ein Überblick über die Begrifflichkeiten und Struktur des Kinder- und Jugendrechts gewonnen werden. Schwerpunktmäßig geht es um
• die Stellung der/s Jugendhilfe/-rechts im Gesamtsystem des Rechts
• das Verhältnis von Kind-Eltern-Staat (Elternverantwortung, staatliches Wächteramt und Schutzver-pflichtung der Jugendhilfe)
• die Grundprinzipien und Handlungsmaximen der Jugendhilfe
• die Einführung in das Leistungsspektrum der Jugendhilfe, insb. Förderungsleistungen und Hilfen zur Erziehung
• Kinder- und Jugendschutz; Krisenintervention durch Inobhutnahme,
• Überblick über die Arbeitsfelder der sog. „anderen Aufgaben“ der KJH
• Organisation und Aufgaben des Jugendamts, Zuständigkeitsfragen
• Verwaltungsverfahren und Hilfeplanung

In dem Seminar kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des Jugendrechts gegeben und deshalb nicht auf alle Aufgabengebiete der Kinder- und Jugendhilfe erschöpfend eingegangen werden. Andererseits sind auch das Jugendschutzrecht und die Übergänge zum Jugendstrafrecht sowie dem Familienrecht zu beachten.
Die Themen- und Veranstaltungsübersicht und deren numerische Gliederung (s. StudIP, 1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendrecht) entspricht nicht jeweils einzelnen Seminareinheiten, sondern gibt eine inhaltliche Orientierung über das jugendrechtliche Grundwissen und damit für das vorausgesetzte selbständige (Vor- und Nach-)Arbeiten. Es wird erwartet, dass die Studierenden die einzelnen Seminartermine zumindest mithilfe der „Grundzüge des Rechts“ und der im stud.ip verfügbaren Materialsammlung (s.u.) vorbereitet (d.h. die entsprechenden Kap. gelesen) haben. Hierauf wird noch einmal besonders im Hinblick auf die in diesem Semester online-durchgeführte Seminarveranstaltung hingewiesen! Das Seminar ist keine Vorlesung, sondern ein auf einem wechselseitigen Dialog und dem inhaltlichen Input auch der Studierenden basierendes (sog. Flipped-Classroom") Seminar.

Für das Eigenstudium eignet sich insbesondere die folgende Literatur:
• Münder, J/Trenczek, T. et al.: Kinder- und Jugendhilferecht; 8. Aufl. 2020
• Münder, J./Meysen, T./Trenczek, T.: Frankfurter Kommentar zum SGB VIII; 9.Aufl. 2022
• Münder, J./Wiesner, R./Meysen (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilferecht - Handbuch; 2. Aufl. 2011
• Trenczek, T./Tammen, B./Behlert, W./Boetticher A.v.: Grundzüge des Rechts. Studienbuch für Soziale Berufe; Kap. II-2 (Familienrecht), III-3 (Kinder- und Jugendhilferecht), III-6 (Jugendschutzrecht); UTB 5. Aufl. 2018

Von den in der Veranstaltung verwendeten Übersichten und anderen Materialien wurde eine pdf-Version zusammengestellt, die über das Stud.ip (1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendhilferecht) verfügbar ist. Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. SGB-I, -VIII und -X sowie das BGB/FamFG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. Neben SGB VIII, GG, SGB-I und -X auch JuSchG und das JGG sowie die VwGO sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht II (zusammen mit Familien- und Existenzsicherungsrecht).

Technischer Hinweis: Aufgrund der Durchführung der Veranstaltung im Online BBB-Seminarraum benötigen die Teilnehmer*innen einen stabilen Internetzugang sowie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrophon (vgl. StudIP BBB-Online-Seminar-Etikette).

Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek, M.A.

 

1.206 - Kinder- und Jugendrecht (5)

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 1.206 - Recht II: Familienrecht, Jugendrecht, Recht der Existenzsicherung
  • FB Sozialwesen > Bachelor of Arts Soziale Arbeit (ab WiSe2019) > 3. Semester (BASA) > SG III/5
1.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Do, 17:00-18:30 Uhr (wöchentlich), Ort: online BBB
Veranstaltungsbeginn:  Thu , 21.10.2021 17:00 - 18:30, Ort: (online BBB)

Teilnehmer: SG III/5

In dieser Einführungsveranstaltung soll ein Überblick über die Begrifflichkeiten und Struktur des Kinder- und Jugendrechts gewonnen werden. Schwerpunktmäßig geht es um
• die Stellung der/s Jugendhilfe/-rechts im Gesamtsystem des Rechts
• das Verhältnis von Kind-Eltern-Staat (Elternverantwortung, staatliches Wächteramt und Schutzver-pflichtung der Jugendhilfe)
• die Grundprinzipien und Handlungsmaximen der Jugendhilfe
• die Einführung in das Leistungsspektrum der Jugendhilfe, insb. Förderungsleistungen und Hilfen zur Erziehung
• Kinder- und Jugendschutz; Krisenintervention durch Inobhutnahme,
• Überblick über die Arbeitsfelder der sog. „anderen Aufgaben“ der KJH
• Organisation und Aufgaben des Jugendamts, Zuständigkeitsfragen
• Verwaltungsverfahren und Hilfeplanung

In dem Seminar kann nur ein Überblick über die wichtigsten Strukturen und Prinzipien des Jugendrechts gegeben und deshalb nicht auf alle Aufgabengebiete der Kinder- und Jugendhilfe erschöpfend eingegangen werden. Andererseits sind auch das Jugendschutzrecht und die Übergänge zum Jugendstrafrecht sowie dem Familienrecht zu beachten.
Die Themen- und Veranstaltungsübersicht und deren numerische Gliederung (s. StudIP, 1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendrecht) entspricht nicht jeweils einzelnen Seminareinheiten, sondern gibt eine inhaltliche Orientierung über das jugendrechtliche Grundwissen und damit für das vorausgesetzte selbständige (Vor- und Nach-)Arbeiten. Es wird erwartet, dass die Studierenden die einzelnen Seminartermine zumindest mithilfe der „Grundzüge des Rechts“ und der im stud.ip verfügbaren Materialsammlung (s.u.) vorbereitet (d.h. die entsprechenden Kap. gelesen) haben. Hierauf wird noch einmal besonders im Hinblick auf die in diesem Semester online-durchgeführte Seminarveranstaltung hingewiesen! Das Seminar ist keine Vorlesung, sondern ein auf einem wechselseitigen Dialog und dem inhaltlichen Input auch der Studierenden basierendes (sog. Flipped-Classroom") Seminar.

Für das Eigenstudium eignet sich insbesondere die folgende Literatur:
• Münder, J/Trenczek, T. et al.: Kinder- und Jugendhilferecht; 8. Aufl. 2020
• Münder, J./Meysen, T./Trenczek, T.: Frankfurter Kommentar zum SGB VIII; 9.Aufl. 2022
• Münder, J./Wiesner, R./Meysen (Hrsg.): Kinder- und Jugendhilferecht - Handbuch; 2. Aufl. 2011
• Trenczek, T./Tammen, B./Behlert, W./Boetticher A.v.: Grundzüge des Rechts. Studienbuch für Soziale Berufe; Kap. II-2 (Familienrecht), III-3 (Kinder- und Jugendhilferecht), III-6 (Jugendschutzrecht); UTB 5. Aufl. 2018

Von den in der Veranstaltung verwendeten Übersichten und anderen Materialien wurde eine pdf-Version zusammengestellt, die über das Stud.ip (1.206 Seminartext - Kinder- und Jugendhilferecht) verfügbar ist. Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. SGB-I, -VIII und -X sowie das BGB/FamFG sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Unverzichtbar ist das Arbeiten mit dem Gesetzestext. Neben SGB VIII, GG, SGB-I und -X auch JuSchG und das JGG sowie die VwGO sind deshalb zu den Veranstaltungen stets bereitzuhalten/mitzubringen.

Als Leistungsnachweis dient eine am Semesterende zu schreibende und zu bestehende (Teil-)Klausur in Recht II (zusammen mit Familien- und Existenzsicherungsrecht).

Technischer Hinweis: Aufgrund der Durchführung der Veranstaltung im Online BBB-Seminarraum benötigen die Teilnehmer*innen einen stabilen Internetzugang sowie einen PC/Laptop mit Kamera und Mikrophon (vgl. StudIP BBB-Online-Seminar-Etikette).

Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek, M.A.

 

2.206 - Recht und Konfliktmanagement

Bereich:
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 2. Semester (MASA)
  • FB Sozialwesen > Masterstudiengang Soziale Arbeit / konsekutiv > 2.206 - Recht
2.206  -   Seminar  -  Wintersemester 2021/2022
Zeit / Ort:Mi, 17:00-20:15 Uhr (zweiwöchentlich), Ort: online BBB,
Mi, 20.10.2021, 17:00-20:00 Uhr - Ort: BBB,
Mi, 03.11.2021, 17:00-20:15 Uhr - Ort: BBB,
Mi, 17.11.2021, 17:00-20:15 Uhr - Ort: BBB (Konsultation PL), anderer Termin,
Mi, 01.12.2021, 17:00-20:15 Uhr - Ort: BBB,
Mi, 15.12.2021, 17:00-20:15 Uhr - Ort: BBB,
Mi, 05.01.2022, 17:00-20:15 Uhr - Ort: BBB,
Mi, 19.01.2022, 17:00-20:15 Uhr - Ort: BBB,
Mi, 02.02.2022, 17:00-20:15 Uhr - Ort: BBB
Veranstaltungsbeginn:  Wed , 20.10.2021 17:00 - 20:00, Ort: (BBB)

Teilnehmer: 2. Semester MASA

Die MA-Studierenden sollen sich aus Anlass dieses Seminars einen Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten, Methoden und die Anwendungsbereiche des Konfliktmanagements verschaffen. Dies betrifft zwar auch die rechtsförmigen klassischen Instrumente der Rechtsverwirklichung, der Rechtsberatung und der Rechtskontrolle, in erster Linie sollen aber in diesem Seminar die alternativen Beratungs- und konsensualen Streiterledigungsformen (insb. Mediation, Schlichtungs- und Schiedsverfahren, …), insbesondere zur Regelung von Konflikten in sozialen Organisationen, Unternehmen und Einrichtungen im Fokus stehen. Anders als in der Methodenveranstaltung im BA-Studium geht es in diesem MA-Seminar nicht um die praktische Einübung bestimmter Verfahren oder Methoden, sondern um deren wissenschaftliche Durchdringung. Die Studierenden sollen zudem die für Führungskräfte notwendigen Kenntnisse für die Konzeption und Implementation angemessener Konfliktmanagementsysteme erwerben, ohne dass dies eine methodisch fundierte Ausbildung in diesen Verfahren (z.B. Mediation) ersetzen könnte. Im MA-Seminar werden anhand von Grundlagentexten zunächst einige konflikttheoretische Grundlagen erarbeitet, um auf dieser Basis die wesentlichen Aspekte und Formen der außergerichtlichen Konfliktregelung diskutieren zu können.

Veranstaltungsbeginn 20.10.2021. Die Veranstaltung wird online über BBB durchgeführt. Weitere Informationen und Veranstaltungsübersicht/Themenvergabe und genaue Terminplanung über die entsprechende Informationen im Ordner Dateien im Studip.

Prof. Dr.iur. Thomas Trenczek, M.A.